PC zeigt Bluescreen Fehlermeldung bei Belastung

PixelOpa

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
11
Guten Tag

Ich habe mein Case vor etwa 4 Tagen gewechselt und seit dem startet sich mein PC immer wieder neu, jedoch immer mit einer anderen Fehlermeldung. Im alten Case hatte ich 2 Jahre lang keine einzige Bluescreenfehlermeldung. Ich habe bereits gesucht, jedoch ist es schwer eine Lösung zu finden, wenn immer eine andere Fehlermeldung kommt. Ich habe bereits überprüft, ob ich etwas falsch angeschlossen habe, jedoch konnte ich nichts feststellen. Die Komponenten sehen eigentlich alle in Ordnung aus und zudem würde dann ja immer die gleiche Fehlermeldung kommen oder? Daher kann es sein, das mein Netzteil alt wird? (Es ist etwa 3 Jahre alt) Die Fehlermeldung kommt auch nicht bei jedem Gebrauch, Netflix geht beispielsweise einwandfrei, wenn ich jedoch Games starte, kommt es immer wieder vor, das der PC abstürzt. Das einzige, was ich geändert habe zum alten Case ist, dass ich nun meine Monitore, Router und mein PC an der gleichen Steckleiste habe. Davor war der PC direkt an der Steckdose. Noch zu erwähnen wäre, das ich nach dem ersten Error ins Boot-Menü kam, nach den späteren jedoch nicht mehr. Im Boot-Menü habe ich nur den CPU-Failsafe reingemacht.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Komponente:
  • be quiet! Pure Base 500 (Neues Case)
  • msi MPG z390 Gaming Pro Carbon
  • Intel Core i9-9900k
  • be quiet! Pure Rock Slim
  • ZOTAC GeForce GTX 1050 Ti OC Edition
  • HyperX Fury 1x 8GB DDR4-2666
  • Seagate Barracuda 1TB
  • CoolerMaster MasterWatt Lite 700W

Mit freundlichen Grüssen und Danke im voraus.
 
Läuft den irgendwas übertaktet?
Und solch eine oder mehrere Fehlermeldungen, wären auch recht hilfreich.

So würde ich jetzt erst mal sagen, dass es was mit Grafikkarte und Netzteil zu tun hat. Aber auch der Speicher kann sowas verursachen.
Warum nur 1x8GB RAM?
 
Fehlermeldungen Heute:
  • UNEXPECTED_KERNEL_MODE_TRAP
  • IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

Ja, die CPU läuft auf Boostmode aber habe sie nicht Overclocked.
Weil ich nicht mehr RAM benötige. :D
 
Hast du den Sitz der Komponenten noch mal geprüft? Ich hatte sehr viel Ärger mit einem Rechner, der einfach aus unerfindlichen Gründen ausging und dann habe ich zumindest die Grafikkarte noch mal aus und eingesteckt und ein paar Kabel noch mal abgezogen und wieder angesteckt. Seitdem läuft wieder alles. Keine Ahnung ob sich da bei meinem Umzug etwas gelöst hat. Den Fehler den du hast hatte ich immer bei Problemen mit RAM OC und CPU OC
 
RAM hab ich nicht Overclocked. Also CPU aus dem Boosted nehmen?
Ja, habe die Komponenten nochmals geprüft.
 
Da nur einzelner RAM-Baustein verwendet wird, wäre es wichtig zu wissen, in welchem Slot des Mainboards dieser eingesteckt wurde ...
 
IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

deutet auf ein problem mit dem ram hin. ggf. mal den riegel neu einstecken. auf den richtigen slot achten. der andere bluescreen kann intel management engine sein oder ein windows problem. bios+windows update könnte helfen.

würde aber generell empfehlen den ram gegen ein 3200 oder 3600 dual channel kit auszutauschen. single channel mit 2666mt kostet dich mit einem 9900k so grob geschätzt 30-60% cpu leistung gegenüber 3600 dual channel. da hättest du auch einen i3 non-k kaufen können.

das kann auch dein problem lösen.

https://geizhals.de/patriot-viper-steel-dimm-kit-16gb-pvs416g360c7k-a1978660.html

das ist hynix CJR und günstig.
 
Kontrolliere nochmals ob deine RAM Module auch richtig stecken,
mal wieder ein- und ausbauen. Auch einfach mal ein Bios_Reset machen (Jumper setzen, Batterie raus)
Ansonsten mach einen Memtest86, hierfür aber diesen nehmen:
"Memtest86"
Einen kompletten Durchlauf machen, mit beiden Modulen verbaut (Slot A2 u. B2).
Somit kannst du dann je nachdem den Arbeitssspeicher soweit ausschließen.
 
So, habe jetzt den RAM raus und wieder rein montiert, dieser war und ist auf Slot 2. Aber nun geht gar nix mehr... kann den Pc nicht einmal mehr einschalten... Habe nichts verändert... Nur ausgeschalten, Kabel raus und RAM wieder eingesetzt...

War es doch das Netztteil?
 
Ergänzung Beitrag #9
Bei nur einem RAM Modul, diesen in Slot "Dimm_A2" installieren.
 
kontaktleiste vom riegel mit alkohol reinigen.

ram slots auspusten, ggf. um feuchtigkeit zu vermeiden mit einem fön auf kaltstufe oder einem blasebalg.

ram mehrmals neu einsetzen, damit kontakt saubergeschliffen werden. nach bedarf nochmal mit alkohol reinigen und dann nochmal probieren.
 
Die Kombination der Hardware ist ein wenig merkwürdig aber Naja.
Das Pure Base 500 scheint nicht ideal zu sein für guten Luftdurchfluß um Stromsäufer vernünftig mit Frischluft zu versorgen ohne zusätzliche Lüfter (zusätzlich zu den mitgelieferten).
Bei dem recht sparsamen Kühler kann das durchaus schnell zu Wärmeproblemen führen. Im Bios des mainboards würde ich Multicore-Enhencement deaktivieren damit sich die CPU and Stromlimits hält und nicht heißläuft.
Unbedingt darauf achten daß das eine Speichermodul im richtigen Steckplatz (Handbuch) verbaut ist.
Ein Bild vom Inneren des Gehäuses könnte helfen um Fehler zu entdecken.
 
Kann den Pc nicht einmal mehr einschalten...
 

Anhänge

  • 77E94BB4-F061-48B3-A5DF-D930B03C8502.jpeg
    77E94BB4-F061-48B3-A5DF-D930B03C8502.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 198
Das solltest/brauchst du ja auch nicht für ein Bios_Reset.
Schau ins Handbuch und setz den Jumper hierfür.
Der Jumper muss aber wieder runter oder zurück in seine Standard Position.

Bleib locker und schau ins Handbuch - Bios Reset (cmos clear), lass das Modul in "A2",
evtl. vorher nochmals kontrollieren ob er auch korrekt steckt.
 
Mein, du versehst mich nicht... Wenn ich den Powerswitch aktiviere, beginnen die Fans kurz zu drehen (0.5 sec) und dann gehen sie wieder aus und wieder an...
 
Zurück
Top