pdf-Viewer (Adobe, XChange, Foxit) Qualität

t-l

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
189
Hallo,

ist es möglich, dass die verschiedenen pdf-Viewer stark unterschiedliche Qualitäten aufweisen.

Entweder es war schon immer so und mir ist es heute erst aufgefallen oder irgend etwas scheint dann nicht in meinen Einstellungen zu stimmen...!?

Bis jetzt nutzte ich immer den Foxit-Reader und war mit diesem auch sehr zufrieden, doch als ich heute ein pdf-Dokument öffnete, wunderte ich mich über die pixelige Schrift. So probierte ich zwei weitere aus - XChange und Adobe, wobei XChange ein besseres und der Adobe Reader das beste Ergebnis ablieferete.

Wie ist dies zu erklären.

Danke und Gruß, Tino.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Der Adobe Reader ist das "Original", das alles mögliche unterstützt.
Bei anderen Betrachtern kann es anders aussehen. Wodurch die pixelige Schrift zustande kommt, weiß ich jetzt nicht.
 

ElfenLied

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.618
Hey

Ja die Reader sind in der Qualität unterschiedlich. Der Foxit hat bei mir bei der Schrift auch einen leichten Blaustich, obwohl es reines Schwarz sein sollte. Pixelige Schrift dürfte aber nicht sein, solange es sich um Truetype Schriften handelt (oder war es ein Bild mit Schrift?). Die Reader haben unterschiedliche Filter für zB Bilder, so wie Word Bilder auf hoher Zoomstufe generell immer mit einem "Blureffekt" darstellt. Gedruckt sollten sie aber alle gleich aussehen...
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Vielleicht ist es einfach eine der Standardschriften (Times, Courier, Helvetica, Symbol, Zapf Dingbats), die nicht in die PDF-Datei eingebettet, sondern vom PDF-Betrachter zur Verfügung gestellt werden. Die können dann durchaus unterschiedlich aussehen.
 

7oby

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
102
Der Adobe Reader hat CoolType (aka Subpixel-Rendering bzw. ClearType):
http://de.wikipedia.org/wiki/CoolType
und ein ziemlich effizientes und ansehnliches Rendering von schäbigen Postscript Type 3 Bitmap Fonts.

Adobe ist da einfach die kommenzielle Referenz (schließlich haben sie auch die Standards Postscript und PDF erfunden und patentiert). Andere Produkte und auch OpenSource Produkte inkl. Ghostscript/GSView programmieren da "nur" hinterher. Oft reicht das OpenSource Produkt, aber es hat eben Grenzen.

-

Ich verwende OpenSource LaTex, Pdftex, OpenOffice, Ghostscript und auch kommerzielle PDF-Tools zum erzeugen von Postscript/PDF. Aber anschauen - also rendern - ausschließlich mit dem Adobe Reader (bzw. Plattformspezifischen Viewer z.B. für iOS).

Gründe gegen Adobe Reader X können sein:

a) Sicherheitbedenken (aber bei einem ansonsten voll gepatchen System auf vertrauenswürdigen Internetseiten eigentlich kein großes Thema)

b) Footprint (inzwischen nicht mehr - vielleicht auf einem Netbook)

c) Mangelnde 64-Bit (Browser-)Integration
 
Zuletzt bearbeitet:

t-l

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
189
Ich habe mir jetzt mal auf dieser Seite die vorhergehenden Foxit-Rader-Versionen ab 3.3 bis 4.3.1 heruntergeladen und nach und nach installiert.

http://www.oldapps.com/foxit_reader.php

Ergebnis: Die pixelige Schrift tritt ab Version 4.3.1 auf!

Warum, keine Ahnung...

Da werde ich nunmehr eine der vorhergehenden Versionen nutzen...

Evtl. hat ja einer Lust und Zeit, dies mal bei sich auszuprobieren und seine Erfahrungen posten.

Gruß, t-l.
 
Top