News Pentium M-Mainboard nun auch von Soltek

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.544
Soltek, bisher nicht wirklich groß auf dem deutschen Markt bekannt, will dies mit neuen Mainboards ändern. Dazu gehört auch ein Pentium M-Mainboard, welches auf den Namen SL-855GEI-FDGR hört und fortan den leistungsstarken Pentium M in dem heimischen PC unterbringen soll.

Zur News: Pentium M-Mainboard nun auch von Soltek
 

F!o

Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.451
Zitat von Firefighter71:

Wenn du was sinnvolles zusagen hast dann tus....... ansonsten interessiert dass wohl keinen.

Ich finds gut dass es den Pentium M nun bald auch vermehrt fürn Desktop bereich gibt.
Wenn es vor 1 Monat mehr Mainbaords zur auswahl gegeben hätte dann hät ich mir Statt meinem Jetzigen System ein Pentium M system zusammengestellt.
 
L

lokalhorst

Gast
die CPU ist schnell, leider ist der Speicherdurchsatz weniger berauschend beim i855.
Das ist der einzige Wermutstropfen beim Pm.

mfg
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.559
Ja noch, bei einem FSB von 133 MHz wird es ein bisschen schneller, aber ich hoffe es erscheint auch Dual-Channel... :rolleyes: :)
 

iView

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
876
Meiner meinung nach lohnt es nicht jetzt noch ein i855 Board für den Pentium-M zu kaufen, lieber auf neue Boards warten, die den neuen Centrino standard (Sonoma) entsprechen. Die werden zwar auch nicht billiger aber es ist leistungs technich ein sprung nach vorne, hoffe nur das die Boards diesesmal nicht so lange auf sich warten lassen.
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.559
Ja, die Hersteller haben begriffen was der Pentium M alles leistet, und die Markt verlangt auch danach, nun kann es dann nicht mehr so lange dauern bis es dann die neuen Boards auch für Desktop PC's gibt. :)
 
W

Willüüü

Gast
Der Speicherdurchsatz ist wirklich noch schleppend. Das Dual Channel Speicherinterface ist für mich auch Pflicht. Ich hoffe Intel rüstet die Centrinos dann früher oder später mit der EMT 64 Technologie aus.

Gruß

Willüüü
 

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.183
Warum bitte braucht der aktuelle Pentium M Dual-Channel, wenn er mit Single-Channel-DDR333 eine Geschwindigkeit an den Tag legt, die FX und EE erblassen lassen?
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.559
Zitat von Jan:
Warum bitte braucht der aktuelle Pentium M Dual-Channel, wenn er mit Single-Channel-DDR333 eine Geschwindigkeit an den Tag legt, die FX und EE erblassen lassen?
Dann könnte man noch mehr den Takt senken und trotzdem FX und EE schlagen! :p :evillol:

Jan, warum wehrst du dich gegen diese Technologie?

Dual-Channel hat bis jetzt noch niemandem geschadet! :)
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.586
Zitat von Jan:
Warum bitte braucht der aktuelle Pentium M Dual-Channel, wenn er mit Single-Channel-DDR333 eine Geschwindigkeit an den Tag legt, die FX und EE erblassen lassen?
Naja, wirklich gefährlich wird der Pentium M den FX und EE aber auch erst ab 2,3-2,4 GHz mit erhöhtem FSB und RAM Takt.
Zumindest eine synchrone Anbindung wäre für kleineren Modelle hilfreich, um etwas aufschließen zu können.
RAM Bandbreite schadet nie, schon garnich bei Notebooks, weil dort die Grafikkarten mit weniger eigenem Speicher (oder garkeinem) auskommen müssen und die meisten Hersteller sowieso 2 RAM Riegel bei ihren Notebooks verbauen.

Ist irgendwo klar, dass jetzt ein paar kleinere Hersteller eine Marktlücke füllen, weil die großen daran anscheinend kein Interesse haben oder sich nicht trauen. DFI bringt sogar noch eine "Pro"-Version ihres 855-MGF Boards, die ebenfalls über Mounting Holes für die Kühler-Montage und einem wirklich funzendem AGP/PCI Lock mitbringen. Es soll sogar per BIOS möglich sein, VDIMM und V-Core Spannungen nach oben zu verändern.
http://www.vr-zone.com/reviews/CES/dfi479.jpg

mfg Simon
 

Holodan

Commodore
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Was ist das denn für ein riesiger PCI-Slot bei dem DFI Board? :o
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
7.011
Die neue Sonoma-Plattform soll ja mit Dual-DDR2-533 daherkommen. Mit einer integrierten Grafik sicher nicht schlecht, wenn die auch mal ein wenig rum-3D-en soll. Für ein Desktopsystem mit 533er FSB reicht aber auch ein Kanal vom DDR2-533. ;)

Wobei aber noch die Frage ist: wie lange es dauern, bis die neue Plattform auch das Desktopsegment erreicht?

Wenn wir mal den Release dieses Soltek-Boardes als Referenz nehmen, könnte das etwas dauern...

---

Das ist ein 64Bit PCI-X für GB-Ethernet oder böses RAID...
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.586
Das ist ein PCI-X Slot für 64-Bit/66 MHz (oder sogar 133 MHz) PCI-X Steckkarten.
DFI hat ja die 6300ESB Southbridge aus dem Serversegment entführt und anstatt der ICH-4M jene auf dem 855-MGF verbaut.

mfg Simon
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.656
Ich verstehe nicht das es immer so lange dauert bis Hersteller raffen was mit so einer CPU möglich ist ! Das war damals mit dem Tualatin genau so bis da endlich mal ein ordentliches Mainboard (Abit ST6-Raid) auf den Markt kam verging auch schon einige zeit.

Mein Wunsch Mainboard müsste das bekannte Softmenü haben plus einen S-ATA controller mit Minimum 4 anschlüssen.

Was dann auch nicht fehlen darf ist natürlich variable Vcore und Multiplikator mit allen Speicher einstellungen.

Aber so ein Mobo wird es wahrscheinlich nicht für den Pentium M geben da er eigentlich nicht für den Desktop gedacht ist und Intel den P4 nicht mehr verkaufen würde naja nur noch an unwissende !

Was wollt ihr eigentlich mit den verdammten 64 Bit ? Bis es gescheite Games und Anwendungen samt treiber gibt sind semtlich aktuelle CPU´s sowieso veraltet. Ich schätze nächstes jahr um diese Zeit kann man mit den 64 bit was anfangen aber bis dahin ist selbst mein Athlon 64 3200+ ein altes Eisen und der wird dann auch nicht mehr für aktuelle Games ausreichen auch nicht mit 64 Bit.
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.586
Top