News Planen Apple und Valve den Bau einer Spielekonsole?

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216

god-necromant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
430
Na, dass würde mich doch sehr verwundern, wenn Valve sich da durch Apple in irgend einer Form einschränken lassen würde.

Von daher glaub ich da noch nicht so dran. Denke eher, dass das Steam noch besser für Apple Produkte verfügbar gemacht werden wird. Aber eine eigene Apple-Konsole? Glaub ich irgendwie nicht so dran.

Wobei eine Konsole mit der recht brauchbaren Apple-Infrastruktur sicher auch seine Abnehmer finden würde.
 
P

psegma

Gast
Schon etwas komisch, erst letzten Monat wurde die Bekanntgabe der 'SteamBox' revidiert und jetzt da hier mit Apple? :freak:

Was ich gar nicht verstehen kann ist folgendes: Das Apple über AppleTV sich auf den Bereich Unterhaltungsmedien gewagt hat, ist leicht nachzuvollziehen (siehe Dienste wie iTunes); aber Unterhaltungssoftware von Apple und Valve? Welchen Vorteil hätte Valve den von einer Kolaboration mit Apple?? Ich meine Microsoft und Sony verkaufen schon alte Hardware in ihren Konsolen, aber Apple vertickt die alte Hardware doch zu absolut unverschämten Preisen, und eine Konsole als Statussymbol?

Valve hätte das Ding doch locker alleine auf die beine stellen können, oder nicht?


Bin mal gespannt, wie sich dieses Süppchen macht.
 

Prinzenrolle_

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.937
Hmm, ich weiss nicht so recht. Der Konsolenmarkt ist doch schon ziemlich voll meiner Meinung nach. Ausserdem hat zum Beispiel Nintendo so must have Titel ala Zelda, Mario etc. Sony und Xbox das selbe. Das sind richtige Kaufgründe. Was will da Apple bieten? Angry Birds? Sehe da nicht so eine Zukunft, eher an einer Dockingstation welches das Ipad oder das Iphone als "Konsole" auf den Bildschirm bringt.
 

king_bert

Ensign
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
244
Eine weitere Konsole auf dem Markt wäre auf jeden Fall interessant und würde der Konkurrenz durch den anhaltenden Apple-Hype durchaus einige Kunden abjagen, sodass mit preislichen Offensiven gekontert werden müsste. Für den Verbraucher sicherlich kein allzu schlechter Gedanke :)
 

jediric

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
876
mit Valve womöglich an einer Art SDK für Spieleentwicklung arbeiten inklusive Engine?
Es kann alles mögliche sein.
Fakt ist: iPhone und iPad sind sehr sehr gute Spielekonsolen, es gab ja noch das Gerücht, dass Apple an einem Gaming-Controller arbeitet, in welches das iPhone eingesetzt werden kann.
 

Faranor

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.390
Naja es gibt aber schon einige Spiele für Mac auf Steam *klick mich*
Es sind zwar größtenteils Indispiele, aber eine schlichte einfache "Indie- und Minigamekonsole" würde bestimmt Abnehmer finden.
 

Sporck

Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
2.325
Naja cool wäre "der Gerät" wohl schon ;)
 

eLw00d

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
923
Interessant...

Half-Life 2 Episode 3 gibt's dann exklusiv auf der MacBox, dem Gamebook Pro oder der iPlay Konsole. :rolleyes:
 
A

Apocaliptica

Gast
An die Theorie der Konsole in Kollaboration glaube ich nicht wirklich.
Ich denke eher, dass da Gespräche zu mehr Mitarbeit beim Steamclient, mehr Spielesupport, etc. am laufen sind, haben ja schließlich beide Seiten was von:

-Apple kann sich damit brüsten, das mehr und mehr Spiele auf ihren Kisten laufen, eventuell steigen mehr auf Apple um
-Steam verkauft dank Mac-Support mehr Spiele, was in höherem Umsatz resultiert

Mehr wird da wohlmöglich nicht dahinter stecken.
 

Astrakein

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
118
Würd ich eher kein Geld drauf wetten.
 

PhobosM

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
396
Nun das wäre ein mächtiger Schritt für beide Unternehmen. Eine Wertung gebe ich jetzt noch nicht ab, da zu wenig bekannt ist, jedoch stehe ich dem positiv gegenüber, wenn das Konzept stimmt. Lediglich an der Serverstabilität von Steam sollte Valve noch arbeiten. Das ist in letzter Zeit eins ihrer größten Probleme.
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
Ich denke nicht, dass Apple eine Spielekonsole bringt. Wozu? Auf dem iPad lässt es sich ganz gut spielen und sie verdienen wohl damit ganz gut. Da Valve auf der Mac Plattform Spiele anbietet, wird das Gespräch wohl damit zu tun gehabt haben. Vielleicht will Apple mehr in dieser Richtung unternehmen. Geld genug haben sie.
 

GIGU

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
736
die leute fahren auf apple ab. also erfolg hätte sie bestimmt.
ich hatte mein erstes und letztes produkt von denen weil mir unterdessen klar ist, dass die konkurenz zum halben preis mehr bietet.
 

.p0!$3n.

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
731
Appel bewies bis jetzt immer Innovationsgeist.
Ich hoffe, wenn Apple sich an so ein Entertaimentgerät wagt, auch hier etwas vergleichbar innovatives entsteht!
Dann können evtl. wieder andere Firmen andere, aber bezahlbare Produkte bauen :D
 

SILen(e

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
Die Leistung des A5X würde auf 1080p schon locker ausreichen um die Wii zu deklassieren und teilweise auch in die Regionen der Xbox 360 vorzustoßen (natürlich nicht gleich Gears of War 3...), dort ist Apple eigentlich schon sehr gut aufgestellt.

In der Hinsicht ist es glaube ich nicht notwendig unbedingt mehr zu leisten.

Auch mit einigen bereits auf iOS vorhandenen Titeln wäre ein zur Konsole aufgerüsteter AppleTV 4 recht gut ausgerüstet.

Wo es aber für Entwickler noch mangelt ist wohl der kritischte Punkt um ein System neben den etablierten Konsolen zu positionieren:

Der AppStore.

Dort hat Apple zwar Vorteile gegenüber Android, anders als dort sind wesentlich mehr iOS Nutzer bereit Geld für Apps auszugeben.

Für viele Independententwickler ist der AppStore ein Segen, ohne ihn wären Angry Birds und Tiny Wings niemals so erfolgreich geworden.

Aber um damit als etablierter Publisher reich zu werden reicht das noch nicht aus.

Viele Nutzer sind nicht bereit Titel für mehr als 12-15€ zu kaufen - und das ist bereits ein Extrempreis, die meisten Titel liegen irgendwo zwischen Kostenlos, 79 Cent und 5,50€, nur wenige gute Titel gehen bis zu 8€ hoch.

Grand Theft Auto 3 und Max Payne Mobile kosten nur 4 bzw. 3 Euro.

Aber beide Titel kann man auch eher als Werbekampagne sehen, um jeweils anstehende Nachfolger zu hypen.

Wenn man jedoch wirklich Geld, vor allem mit Neuentwicklungen, verdienen will, reicht das natürlich nicht aus.

Apple muss es schaffen eine Premium-Kategorie im AppStore zu etablieren.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Zusammenarbeit mit Valve etwas damit zu tun haben könnte.

Ports von Half-Life 1 und 2 (als Bundle) , Portal und vielleicht auch Left 4 Dead könnte man ohne schlechtes Gewissen für 20$ anbieten und die Nutzer an höhere Preise für noch bessere Spiele gewöhnen.

Eine Orange Box (+HL1) würde sich klasse verkaufen.

Was auch möglich wäre als Alternative oder besser noch Ergänzung zum erstgenannten, eine Kooperation mit Steam.

Microsoft versucht gerade mit Windows 8 einen eigenen Store zu etablieren, was langfristig Steams Position als Marktführer bedroht.

Dann geht man doch lieber mit dem Feind des Feindes ins Bett und die Nutzer hätten auch noch etwas davon, gerade Indietitel erscheinen häufig sowohl auf iOS als auch Steam (aktuellstes Beispiel, Sword & Sworcery, erscheint morgen auf Steam, Klasse Titel!) - universale Titel wären dann wirklich universal und würden neben der iOS-Version auch die Steamversion enthalten, Spielständen wären Steam-Cloud und iCloud-übergreifend.

Was hätte Valve davon?
Sie hätten eine gute Beziehung zu einer Plattform die wächst und ihnen ein Heim bieten könnte, wenn Microsoft Windows noch weiter auf den Marketplace ausrichtet.
Was hätte Apple davon?
Sie hätten Beziehungen zu einem Entwickler von Spielen die als Systemseller dienen könnten, ein DOTA für iOS (und NICHT Android) wäre ein schwerer Stein in der Waagschale, außerdem hat Valve mit Steam Erfahrungen bei der Erschaffung einer populären digitalen Distributionsplattform für Spiele, Erfahrung die auch Apple dienen kann.
 

Guest83

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.600
Mehr Details dazu mit welche Art von Hardware sich Valve beschäftigt gibt es in dem Blog-Posting von Michael Abrash. Ist zwar lang, aber sehr empfehlenswert, da er auch über die internen Abläufe bei Valve berichtet: http://blogs.valvesoftware.com/abrash/valve-how-i-got-here-what-its-like-and-what-im-doing-2/
Ergänzung ()

Ich denke eher, dass da Gespräche zu mehr Mitarbeit beim Steamclient, mehr Spielesupport, etc. am laufen sind, haben ja schließlich beide Seiten was von
Solche Gespräche würde aber nicht der CEO des (finanziell) größten Unternehmens der Welt führen, die würden auf einem anderen Level stattfinden. Im Grunde gibt es drei Gründe wieso Tim Cook bei Valve sein könnte:

1. Er war gerade in der Gegend und stattete Valve einfach einen Besuch ab, ohne irgendeine tiefere Bedeutung. (Viele in der Industrie kennen sich persönlich, so etwas dürfte öfter vorkommen als viele glauben.)
2. Valve hatte etwas herzuzeigen, was er selbst sehen wollte. Etwas wo er keine Berichte lesen oder Eindrücke von jemand anderen hören wollte, sondern was er selbst erleben wollte.
3. Er hat Gabe Newell persönlich ein Übernahmeangebot für Valve gemacht. Wenn es um eine Größenordnung von 5+ Milliarden US-Dollar geht, kann ich mir schon vorstellen, dass der CEO persönlich dafür seinen Hintern bewegt und somit die ganze Geschichte vertraulich hält.

Mir fällt keine andere Erklärung ein, wieso Tim Cook bei Valve gewesen sein könnte. Punkt 3 ist unwahrscheinlich und selbst wenn, würde Gabe Newell Valve nicht verkaufen. Er kann mit dem Geld nichts anfangen (ist ja nicht so, als wäre er nicht ohnehin schon reich), er will mit anderen schlauen Leuten zusammenarbeiten, das ist sein Leben. Bei Punkt 2 könnte ich mir nichts vorstellen was Valve entwickelt hat, was so wichtig sein könnte, dass sich der Apple-CEO es persönlich ansehen möchte. Ist also de facto auszuschließen. Bleibt Punkt 1 und das ist denke ich am wahrscheinlichsten.
 

Rock Lee

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.196
Kinect-artige Spielekonsole?

Wenn Kinect eines gezeigt hat, dann dass solche Spiele nur große Minispielsammlungen sind und die Technik immer noch in den Kinderschuhen steckt. Ein AAA-Titel braucht nen Controller...PUNKT. Würden die Titel von der Balance nicht für Konsole optimiert werden, wäre eigentlich nur Maus+Tastatur das Nonplusultra.

Kann mit Kindergartenautoaiming nix anfangen. Man wird sehn was dabei rauskommt.
Bei Valve hätte ich eigentlich gedacht es kommt so eine Art Steam-Konsole mit hohem Fokus auf Community, Apps und Internetverknüpfung.
 

Tidus2007

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.619
Vllt. geht es auch einfach nur darum Games die auf dem Macbook laufen auf das Apple TV zu streamen, oder bessere Clientanpassung für alle Devices.
 
Top