News PlayStation VR (CUH-ZVR2): Neue Variante mit Kopfhörern schleift HDR durch

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#1
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.001
#2
Es ist offensichtlich, warum man daraus eine Einheit machen möchte.
Trotzdem ist es der falsche Weg, um diese Geräte an alle potentiellen Kunden zu verbreiten. Beim Anprobieren der bisherigen VR-Headsets hat mich immer irgend etwas gestört, weil der Komfort einfach nicht mit einem Gerät für alle gegeben sein kann.

Das Ziel sollte es sein, eine technisch möglichst einwandfreie Brille bzw. Display anzubieten. Der Rest, also die Halterung der Brille am Kopf und die Kopfhörer muss jeder unter vielen Modellen selbst wählen können.
Der Eine hasst In Ears und will seine 150-xxxx Euro Kopfhörer tragen, der Andere schwört drauf und noch ein Anderer will nichts auf seinen Haaren haben oder das noch immer zu hohe Gewicht inkl. Druck auf den aktuellen Stellen haben.

Solange die Produkte von (den falschen) Ingenieuren designed werden, kann es keinen Durchbruch geben.
Man kann sich beispielsweise wie mit den winzigen PlayStation Controllern damit abfinden und daran gewöhnen oder lässt alle anderen Herstellern die Freiheit Alternativen zu bauen.
 

D3Lt4

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
638
#3
und was ist mit 4k? wird das auch endlich durchgeschleift?!
 

Holzinternet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
353
#4
Das sehe ich ebenfalls so Opi... meine CV 1 ist toll, aber als Brillenträger ist es mir kaum möglich mehr als 60 min am Stück zu spielen. Es drückt irgendwo immer und wird mit der Zeit unangenehm. Kontaktlinsen vertrage ich nicht. Gibt keine ordentliche und bequeme Lösung.
 

eRacoon

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.671
#5
4k ging schon immer nur nicht mit HDR weil es kein HDMI 2.0a Port war.

Sony sollte jetzt nur noch einen kostenlosen Tausch der Prozessoreinheit anbieten für alle Pro Besitzer.
Die alte Einheit ohne HDR ist einfach nur ein Witz und unbrauchbar für alle Pro Besitzer mit HDR TV.
Jedes mal Kabel umstecken macht das umständliche VR Erlebnis endgültig so nervig dass das Headset meist dann doch einfach liegen bleibt.
 

steff0rn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
422
#6
ich schlage spätestens wieder bei der version OHNE kabel am headset zu. darauf hoffe ich in den nächsten 12-24 monaten .... :o
 

mrhanky01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
328
#7
Ja viel Spaß @steff0rn.
Das dauert locker noch 5 Jahre. Bis man die Datenmengen drahtlos verschickt und nicht nur die Datenmenge sondern auch noch in der Geschwindigkeit.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.066
#8
@highspeed...

Mir erscheint erstmal das minimieren des Kabels mit dem Ziel es irgendwann ganz zu eliminieren gar nicht falsch?

Wenn die herumbaumelnde Kabel alle verschwunden sind kann man sich ja noch Gedanken machen?
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.719
#9
@eRacoon
Es würde mir schon reichen wenn man die Prozessorbox separat erwerben kann.
Aber nicht wegen HDR sondern einfach um die PSVR einfacher an verschiedenen Konsolen bzw. Konsole und PC (TrinusVR) nutzen zu können^^
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.398
#12
"Nicht nur der Verzicht auf die Fernbedienung am Kabel"... und wo schaltet man das neue Headset unabhängig von der PS4 ein/aus, stellt die Lautstärke der Kopfhörer ein und schaltet das Mikro auf stumm?

Das fand ich am Kabel recht praktisch, das konnte man auch mit aufgesetzter Brille ertasten. Gibt es jetzt eine separate Fernbedienung, die man erst finden muss?

Die HDR-fähige Box ist natürlich recht sinnvoll. Habe ich mangels HDR-TV zwar bisher noch nicht vermisst, aber falls man die alte Box gegen einen kleinen Aufpreis gegen die neue Box austauschen könnte, wäre das schon wünschenswert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.679
#13

steff0rn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
422
#14
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
577
#18
Diese VR-Brille ist solange absoluter Schwachsinn, wie man nicht den Augenabstand und die Fokussierung für beide Augen ähnlich einem herkömmlichen Feldstecher anpassen kann. Ich selber hab erst vor einer Woche die bisherige Version persönlich mal im MM ausprobiert, Katastrophe!

Wer Feldstecher nicht kennt: Binocular! Da wird mit dem unveränderlichen Okular die Schärfe für das eine Auge kalibriert und anschließend über das veränderliche Okular des zweiten Auges dort die Schärfe nachgeführt (abwechselnd die Augen zukneifen, schon klappt es). außerdem lassen sich Feldstecher für unterschiedlichste Augenabstände einrichten.

Wieso die Technikfreaks der Hersteller nicht einfach mal diese etwa 100 Jahre alte Technik adaptiert haben, bleibt wohl für immer ein ungelöstes Rätsel.
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
577
#20
trotz Nachfrage hat der Mitarbeiter im Laden diesen Punkt verneint
 
Top