Plötzlicher Leistungsverlust mit Core i5 3470

Edulus

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121
Hallo!

Vorweg: Ich weiß nicht ob ich mich hier im richtigen Bereich befinde, da ich die Ursache des Problems noch nicht kenne.

Hardware:
Gigabyte H77-D3H
Intel Core i5 3470 @3.2Ghz
Sapphire Radeon HD 6870
Corsair Vengeance LP DDR3 8GB
Cooler Master Silent Pro 500W
Windows 7 Prof

Ich habe plötzlich einen extremen Leistungsverlust, ich kann kein Dota 2 mehr spielen, da ich FPS-Einbrüche bis unter 30 FPS habe. Vorher lief es mit gleichen Einstellungen immer auf Anschlag der begrenzten 60 FPS. Auch im normalen Betrieb merkt man, dass alles etwas weniger flüssig läuft.

Die komplette Hardware wird von CPU-Z angezeigt wie sie sollte, also wird anscheinend alles richtig erkannt und keine Hardware ist komplett defekt.

Ich habe dann Cinebench laufen lassen und das erste was komisch war ist, dass die erhaltenen Werte unter gleichen Vorraussetzungen extrem unterschiedlich sind. Niedrigster Werte 179, höchster 324 und zweimal hatte ich so um die 250. Andere erreichen mit dieser CPU meistens einen Wert zwischenn 400 und 500.
GPU habe ich auch getestet: einmal 68 und einmal 75 FPS.

Lüfter funktionieren alle, also auf GPU und CPU und im Gehäuse auch bzw. habe den PC dann auch offen getestet und es war unverändert.
Aufgefallen ist mir nur, dass der Netzteillüfter nie dreht, auch nicht beim Cinebench oder in einem Spiel unter Volllast. Das hat mich schon etwas gewundert. Allerdings weiß ich nicht ob der Lüfter in dem Netzteil sich nur bei hoher Last einschaltet oder ob er immer laufen sollte und falls ersteres zutrifft, wo sich diese Leistungsgrenze befindet und ob sie überhaupt mit meiner Hardware erreicht wird.


Was man dazu sagen muss:

Der PC wurde im Auto transportiert, das war kurz bevor dir Probleme auftraten, kann aber leider nicht sagen ob es direkt danach war, da ich ihn in den Tagen danach fast nich benutzt habe.

Es wurden auch vor kurzem mehrere Windows Updates installiert (4), die ich aber inzwischen Testweise deinstalliert habe. Doch das Update KB4338818 lässt sich nicht deinstalliert bzw. lässt es sich schon aber sobald man in den Updateverlauf geht ist es wieder da und man kann es wieder deinstallieren. Die anderen hingegen waren nach dem deinstallieren auch weg und werden jetzt als anstehende Updates aufgeführt. Also theoretisch könnte dieses update das Problem verursachen, habe dazu aber nichts gefunden.

Ich weiß wirklich nicht was da los ist, bin für jede Hilfe dankbar!
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Überprüfe mal, wie @Toraxor, bereits erwähnte die Temperaturen.

Wenn das System so im Auto transportiert wurde schau mal ob sich eventuell CPU Lüfter oder andere Komponenten gelockert haben. Die GPU auch einmal ganz rausziehen und wieder einstecken.
Eventuell hat sich ja wirklich nur etwas gelockert.

Kann auch sein, dass es ein Problem mit Windows 7 gibt. Du könntest ja testweise mal auf einer anderen SSD oder HDD Windows 10 und Dota 2 installieren und schauen ob das Problem dann auch auftritt.
 

Edulus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121
Ihr hattet recht, während dem Benchmark über 100 Grad... Ich bin froh dass er noch lebt.

Der CPU-Kühler hat sich irgebdwie aus seiner Verankerung am Mainboard gelöst und es war ein bißchen Abstand zwischen Kühler und CPU, er war also im Grunde komplett ohne Kühlung!
 

TP555

Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.271
Hi , Und Frohes neues @All 😊

Immer dran denken , schwere Hardware wie Graka oder eben in deinem Fall den CPU kühler , vor einem Transport, auszubauen .

mfg.
 

Edulus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121
Ja...
Und machen ihm die 105-110 Grad den nichts aus? Also über kurze Zeit natürlich.
 

TP555

Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.271
Re

hmm bist du sicher das , das die CPU Temp war ?

Intel CPU, schalten normaler weise doch ab 100' komplett ab bzw. takten sich soweit runter , bis wieder eine Normale Temperatur gehalten werden kann !

mfg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Edulus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121
Ja ganz sicher, ich glaub 107 Grad war das höchste was ich einmal kurz gesehen habe.
Gemessen mit HWMonitor.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Immer dran denken , schwere Hardware wie Graka oder eben in deinem Fall den CPU kühler , vor einem Transport, auszubauen .

mfg.
Oder die Graka und CPU Kühler ordentlich auszupolstern und das System im Auto liegend zu transportieren. Frohes Neues auch dir.


Intel CPU, schalten normaler weise doch ab 100' komplett ab bzw. takten sich soweit runter , bis wieder eine Normale Temperatur gehalten werden kann !
Kommt immer ein wenig auf das jeweilige BIOS an. Kann sein, dass dieses ein wenig mehr Spielraum zulässt warum auch immer. Oder das es eben nur eine sehr kurzfristige Temperaturspitze war die dann recht schnell wieder runtergethrottled wurde. Schwer zu sagen.


@Edulus die hohen Temperaturen können den Chip natürlich in Mitleidenschaft ziehen. Aber es fiel dir, wenn ich dich richtig verstanden habe, ja recht schnell auf da sollte der Chip jetzt zumindest wieder einigermaßen normal funktionieren. Könnte sein, dass er im Turbo nicht mehr die höchsten Taktraten erreicht wie vorher kann aber auch sein dass er sich gefreut hat mal bissl warm zu werden. Das wird nur die Zeit zeigen.
 

Edulus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121
Hmm ok. Habe jetzt auch nachgelesen, dass die Chips theoretisch kurzzeitig 120C aushalten müssten...
 

Edulus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2013
Beiträge
121
@HisN Ja schon klar, es ging ja nur darum weil meine CPU anscheinend 107 C erreicht hat (zumindest laut HWMonitor) und ich in Erfahrung bringen wollte was sie theoretisch so aushält.
 
Top