News Porsche Taycan MJ 2020: Kostenloses Update für Fahrzeuge der ersten Stunde

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.055

nuke-guy

Ensign
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
199
Kurze Anmerkung zu den Bildunterschriften. SI-Einheit für Drehmoment ist Newtonmeter [Nm], nicht Nanometer [nm]. Ist eine Berufskrankheit :)

BTT: Porsche hatte ja schon früher mit den Verbrennern eine extrem lange Supportzeit (Ersatzteile, Pflege, Wartung, etc.), wenn auch kostenpflichtig. Schön zu sehen, dass sie bei den E-Fahrzeugen bisweilen auch so weitermachen. Mal schauen, wie lange.
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.973
Ja sehr schön und noch schöner das 98% der Leser hier sich wahrscheinlich niemals in ihrem Leben so was leisten können. Aber hey wir wissen dann wenigstens Bescheid falls uns ein Besitzer fragt „sag mal ist das neue Update schon draußen?!“
:)
 

Nick.Bo

Ensign
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
209
Ja nette Sache, dann gehe ich jetzt mal in unsere Garage und mach das Update bei unseren ganzen Taycans an.
:D

Ne Spaß beiseite, durfte selbst schon damit fahren, absoluter Hammer das Auto und wirklich ein E-Auto was ich mir holen würde. Wenn’s da nicht den neuen Audi gäbe..... Ups......
 

Lan_Party94

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
757
Schön zu sehen, dass sie bei den E-Fahrzeugen bisweilen auch so weitermachen. Mal schauen, wie lange.
Findest du es echt schön das du nach nicht mal zwei Jahren für ein SW Update zahlen sollst?
Klar, das Update jetzt ist kostenlos, aber für ein 100K€ Auto sollte es eine 5 Jahre Update Garantie geben, mindestens!
Ich sehe es schon vor mir - Sharing Portale für Autosoftware werden aus dem Boden sprießen wie Unkraut. :freak:
DLCs fürs Auto...verrückt. Demnächst gibt's "Sollbruchstellen" in SW um mehr Autos verkaufen. :freak:
 

ZX-6R

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
91
Ansonsten sind Updates ohne Sicherheitsrelevanz meist kostenpflichtig - aber was ich nach wie vor am meisten kritisiere, dass Porsche nur mit Apple zusammen arbeitet...
@Zock So teuer ist der Taycan übrigens gar nicht mehr - geht schon ab 83k los... wenn du mal Richtung PS-starken Audi/Mercedes schielst, ist das auch nicht viel mehr...
 

Coenzym

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
305
Porsche ist super, und die Updates, auch wenn kostenpflichtig, eine gute Sache. Aber das spezielle Auto ist ein Plastikbomber, leider zwangsläufig wegen der Akkureichweite, kein Vergleich mit dem Panamera...
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.798
Mit den E-Autos wäre so eine Updategarantie (OTA nicht in der Vertragswerkstatt) für ein paar neue Versionen und Jahre nach Kauf auch mal was Sinnvolles.
 

BTICronox

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.315
Die Reduzierung der Ladegeschwindigkeit liest sich eher so als hätte Porsche kein wahnsinnig großes Vertrauen in die Akkus.
Nicht wirklich, nur erhöht es die Lebensdauer. Und wieso sollte man alles, was geht, in den Akku reinrotzen, wenn man weiß, dass man eh länger stehen wird?

Außerdem gilt übrigens für jeden Lithium Ionen Akku, dass nach Ladezyklen "möglichst nahe an 50%" die Langlebigkeit am größten ist, durch Alterung ein Ladestand möglichst nahe an "leer" (ohne dabei zu tiefentladen, darf also kein Strom fließen). Am gesündesten ist es also für den EV-Fahrer, seinen Akku nach Möglichkeit nur von 20-75% zu nutzen - Langstrecke mal ausgeschlossen.
 

incurable

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.738
Die Reduzierung der Ladegeschwindigkeit liest sich eher so als hätte Porsche kein wahnsinnig großes Vertrauen in die Akkus. Bin eh gespannt wie sich E-Autos der ersten Stunde in 10-20 Jahren schlagen. Vermutlich alle für die Schrottpresse, da kapitaler Totalschaden.
Das Auto macht das so gut oder besser als jedes andere. (Kein Unfall + vernünftige Wartung)

Der Akku ist grundsätzlich Verbrauchsmittel, ich denke Du wirst mit der Vermutung recht haben, dass die plakative Schnellladung dann doch zu stark auf die Lebensdauer ging, ergo das Update.

Aber all das kommt gar nicht zum Tragen, wenn der Hersteller den Software-Support einstellt und der Halter dann ein offenes Scheunentor in der Garageneinfahrt parken hat.

Fehlt eigentlich nur noch, dass der TÜV die Softwarelücken mit begutachtet. :D
 

nuke-guy

Ensign
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
199
@Lan_Party94:
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich in den letzten Jahren für jeden Support, der zur Verfügung gestellt wird, dankbar bin. Die Entwicklung als solche finde ich persönlich katastrophal, aber da ich keinen Einfluss darauf habe, passe ich mich eben an :)
Ausserdem werde ich nie das Geld haben, um mir einen solchen Boliden je leisten zu können, also überlass ich das Jammern den Besitzern der Fahrzeuge. Aber ich muss gestehen, dass beim Werksbesuch in Zuffenhausen viel Wert gelegt wurde auf das "Porsche-Gefühl" und die Verbindung mit ihren Fahrzeugen. Solche News bestätigen dies nochmals, auch wenns natürlich reine PR sein kann. Die Zeit wird es zeigen.
 

Skyphane

Ensign
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
189
Was wollen wir mit solch einer News? Wen soll das wie ansprechen? Für wen hier nützen?
Porschefahrer haben ihre eigenen Quellen und sind meist mehr belesen als nur mit der Computerbase.

Die Computerbase wurde in den letzten Jahren immer seichter. Wenn wir jetzt auch noch einzelne Softwareupdates von einzelnen Autos (!) befeiern und dazu zwei, drei Marketing-Renderings vom Hersteller brauchen, geht das Niveau vollends baden.
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.905
Findest du es echt schön das du nach nicht mal zwei Jahren für ein SW Update zahlen sollst?

Ich entnehme deinem Post, dass du die 90er Jahre nicht als Autofahrer miterlebt hast. Damals hat man für ein einfaches Update seiner Navigationssoftware bis zu 2000 DM bezahlt. Dafür gab es dann das Ganze schon auf dem Datenträger DVD :D

Wenn Porsche updates kostenlos verteilt, ist das bemerkenswert und auf keinen Fall mit dem Verhalten der letzten Jahrzehnte zu vergleichen.

Es heißt doch nicht umsonst "Facelift". Da gibt es gleiche Technik für höheren Preis.

mfg
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.829
Ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis wir "Car Software as a Service" bekommen: man kann das Auto nur fahren und mit Updates rechnen, wenn man neben dem Kauf noch ein Abo für die Software abschließt :evillol:
 

incurable

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.738
Was wollen wir mit solch einer News? Wen soll das wie ansprechen? Für wen hier nützen?
Porschefahrer haben ihre eigenen Quellen und sind meist mehr belesen als nur mit der Computerbase.
Ich finde die News gut, weil ich zwar den Taycan nicht mag (hauptsächlich den Armaturenträger - was sollen die Lämpchen über/hinter dem Lenkrad?), aber z.B. einen zukünftigen E-Macan durchaus auf der Liste habe und Porsches Umgang mit Updates ein Argument für / gegen den Kauf sein kann.
Ergänzung ()

Ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis wir "Car Software as a Service" bekommen: man kann das Auto nur fahren und mit Updates rechnen, wenn man neben dem Kauf noch ein Abo für die Software abschließt :evillol:
Ähmm, wir sind doch längst bei "car as a service"?
 
Top