Port Freigabe geht nicht (mehr)

triumvirn

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
888
Ich habe einen Draytek Vigor 2500We Router über Wlan(Intel 2200BG,wireless_9.0.2.1_-_generic_TIC_100507 TREIBER) verbunden. Nun möchte ich Ports freigeben, habe die Windows Firewall ausgeschaltet (übrigens xp sp2) und DMZ(demiltarized zone) für meine IP laut Intel treiber eingeschaltet und zusätzlich auch noch über "Open Ports Setup" die Ports freigeschalten. Aber ich ich bin laut port-scan.de und Selbsttests immer noch geschützt, leider:(

Kann es vielleicht sein dass sich mein Windows in die Portfreigabe einschaltet obwohl die Firewall aus ist. Oder anders gesagt kann ich prüfen wo der Port gesperrt ist, ob bei mir oder beim Router?
Weil der Router schonmal Ports freigegeben hat wunderts mich schon, ich kanns aber nicht mehr reproduzieren. Sonst hat DMZ immer funktioniert. Selbst die Firewall-Fähigkeiten à la DOS sind abgeschaltet.

Ich weiß nicht mehr was ich noch machen kann.


(Glaube zwar nicht, dass es was mit Hardware bzw. Treibern zu tun hat, aber es ist ein MSI Megabook S260)
 

tifa

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.252
warum willst du ports freigeben ... und welche
warum machst DMZ ???

hast du statische IP bei deinem rechner oder
benutzts du DHCP ?

am bestetn statische Ip vergeben an rechner und
im NAT einstellungen alle ports freigeben was du brauchst
oder mach einfach ab 1-65535 TCP und UDP dann ist alles offen
 
W

Woogie

Gast
Hast du denn die Firewall von XP nur inaktiiv gemacht oder den Dienst beendet ?
Weil wenn du nur auf inaktiv gestellt hast kann es sein das da noch was im Hintergrund läuft!
 

triumvirn

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
888
also ich habe keine statische IP aber ich bekomme immer die gleiche zugewiesen und es hat früher auch schon so funktionert.
zur Portfreigabe: ich habe auch schon alle Ports von 1 bis 60000irgendwas freigegeben zur richtigen IP-Adresse natürlich, aber es half alles nichts.
Firewall hab ich nur deaktiviert, habe gehofft das reicht, aber werde den Dienst gleich deaktivieren.

Danke fürs erste


EDIT: hat bisher nichts gebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:

tifa

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.252
probier mal mit statische ip
und dann im nat setup / open port setup
gewisse ports freigeben und dann probieren

Aber ich ich bin laut port-scan.de und Selbsttests immer noch geschützt, leider
naja es kann auch ned so richtig angezeigt werden weil
du bist hinter einem router und du bist nat geschützt d.h.
deine richtige IP hat dein router und pc hat home IP deswegen
solche seiten zeigen es als gefiltert oder geblockt es hilft nix ausser
selber mit einem progi zu gucken z.b. bittorrent an den port einstellen und
probieren zu leechen/seeden bzw. ein ftp progi oder so was :D
 

Bugs

Ensign
Dabei seit
März 2005
Beiträge
221
hallo allerseits
DMZ bedeutet normalerweise alle Ports/Firewall im Router freigegeben, ist nicht gut.
Du musst Dir eine feste IP zb 192.168.1.18 und als Subnetzmaske 255.255.255.0 und als Standartgateway 192.168.1.1 eintragen in den Lan Einstellungen auf Deinem PC.
Ebenso trägst Du unter DNS Server 192.168.1.1 ein.
Nun gibst du die Port Nummern frei ( im Router) und teilst diese Freigabe der eingerichteten IP(192.168.1.18) zu.

Nun lässt der Vigor alle Anfragen auf diesen Port zu.

Viel Erfolg

Gruß Bugs

Falls Du Fragen hast, die haben einen tollen Support mit einer normalen Festnetznummer:
036738-66434
die helfen Dir gerne.(9 bis 17 Uhr)
 
Top