News PowerColor Devil 13: Zwei R9 290X als Multi-GPU-Karte

r4yn3

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.189
#2
Also eine 295X2 mit Customkühler und Beilagen? Naja bekommt halt nur eine Daseinsberechtigung wenn man im Vergleich zur Referenz in Sachen Temperatur und Lautstärke nicht all zu sehr zurückfällt.
 

StefanBP

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
261
#4
Nicht schlecht. Natürlich völlig überteuert aber so ist das ja immer mit High-End Produkten. Warum allerdings eine Maus beiliegt die man dann ja auch indirekt bezahlen muss verstehe ich nicht ist ja sowieso schon sehr teuer die Karte..
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.641
#5
Es gibt wie im Artikel erwähnt gegenüber der 295X2 zwei wesentliche Unterschiede:

1. Bei dieser "Devil 13" ist die Stromversorgung wesentlich üppiger. Die Karte hat ja gleich 4x 8pol-Stromanschluss. Das ist schon extrem, was die Karte darüber theoretisch ziehen könnte, ohne wie die 295X2 die PCIe-Spezifiaktionen mit Füßen zu treten. (Mal abgesehen davon, dass 4x8pol an sich nicht offiziell spezifiziert ist.)

2. Auf der anderen Seite ist der konventionelle Luftkühler statt des All-in-One der 295X2. Wenn PowerColor da nicht ein mittelgroßes Wunder vollbracht hat, wird der wohl die Übertaktungsmöglichkeiten begrenzen und damit den Sinn der dicken Stromversorgung, oder zumindest für ordentlich Lärm sorgen, um die mönströse Abwärme unter Kontrolle zu halten.

Es wäre wohl sinnvoller gewesen, die Karte direkt mit einem Fullcover-Waterblock für eine ausgewachsenen Wasserkühlung zu verkaufen, der die Karte wenigstens konsequent einer 295X2 überlegen machen würde.
Wer so viel Geld in eine Grafikkarte steckt, der sollte auch noch genug für eine richtige Wasserkühlung über haben.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.278
#6
Der Kühlkörper gehört auf eine einzige 290(X)...
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.017
#10
Das ergibt keinen Sinn. Denk noch mal darüber nach.


Anhängsel:
Der originale 295X2 ist schlimmer als das. Gerade bei Multi-Rail Netzteile musst du sicher sein, dass du 2 Rails verwendest und nicht den gleichen, weil die jeweils 2x28A liefern müssen. Du musst also zwingend entweder im Internet suchen oder hoffen dass was im Beilegzettel steht, welche Anschlüsse welche Rails sind. Und aus 2 Rails jeweils einen 8Pin Anschluss nehmen. Gleichzeitig auch muss das Netzteil mind. noch einen Rail für den restlichen PC haben. Also mind. 3x28A. Das muss man genauestens untersuchen, bevor man diese Karte einbaut.
Bei 4x8Pin hingegen, was theoretisch 4x14A sein soll, ist es weniger tragisch. Das kann jedes 700W+ Netzteil was man sowieso braucht, weil die Karte >500W braucht und das System auch was braucht. Da muss man nicht zwingend Papiere lesen können. :)

Naja. Vielleicht lieber Singlerail nehmen. Da kann man sicher sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
18.306
#11
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
3.844
#12
Was ein geiles Teil :D Werdet ihr die Karte auch testen oder ist das aufgrund der geringen Stückzahlen wohl eher nicht möglich?
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
4.888
#13
kleiner designflaw?

der Lüfter saugt lauft auch durch die Slotblende rein um damit den Kühler zu befeuern...ein Slot drunter/drüber* kommt aber die warme Luft raus, die der Lüfter ja durch die blende wieder einsaugt...


*je nach Kartenlage/Tower
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.322
#14
Der Drei-Slot-Kühler gehört auf die single-core-Hawaii-Karten. Diese zwei-Slot-Krämpfe dort sind doch das Problem bislang...

als Dual-GPU-Karte ist das PCB natürlich der Anreiz, da im Gegensatz zur AMD-Referenz hier die Stromversorgung nicht mit Hängen und Würgen realisiert zu sein scheint.
Aber, mal abgesehen von der Frage der Kühlung und ob die Maus jetzt einen Kaufanreiz schafft: diese Karte ist, in nahezu allen Fällen, dafür vorgesehen Dinge zu schaffen für die eine einzelne R 290X zu schwach ist. Das wäre: 4K-gaming oder Multimonitorsupport und/oder starkes AA respektive downsampling. Okay, 3D und damit ~140 FPS as Ziel ist auch noch möglich.
Der Test mit der 8GB Sapphire hat aufgezeigt dass es jetzt schon Szenarien gibt in denen 4 GB VRAM als Bremsklotz wirken können. Wenn ich dann eine Karte kaufe welche per Definition im CF arbeitet, würd mich das arg ankotzen wenn diese dann in's VRAM-Limit rennt. Knapp 1500€ für nichts ausgegeben, weil es immer noch ruckelt.
Wenn ich schon eine Karte auf den markt werfe welche besser sein soll als das Referenzdesign - sonst könnte ich auch das Referenzdesign mit Maus verkaufen - dann gehören da 8GB VRAM für jeden Chip rein.
Meiner Ansicht nach.
 

CR4NK

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.472
#15
Kann mir mal jemand sagen warum die Karte "auf dem Papier" weniger leistet als die295X? Die eine hat mehr GPU-Takt, die andere mehr VRAM-Takt.
 

SchmuseTigger

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.556
#16
Warum eine 124€ Maus? Spiele aus einer Liste ok. Aber eine Maus? Wer keine braucht für den ist das im Zweifel schon uninteressanter
Ergänzung ()

Kann mir mal jemand sagen warum die Karte "auf dem Papier" weniger leistet als die295X? Die eine hat mehr GPU-Takt, die andere mehr VRAM-Takt.
Stimmt. Und 18 Mhz mehr Kerntakt vs. 200 Mhz mehr Speichertakt.

Wobei die Frage ist, ob das Teil je den 1k Kerntakt dauerhaft laufen lassen kann mit der Lüftung. Muss man wohl den Test abwarten
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
3.844
#19
@TNB: Solange du keine zu krassen Auflösungen fährst bist du mit dem Teil glaub ich nie in FPS-Bereichen, in dennen du Mikroruckler wahrnehmen würdest ;)
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.405
#20
1200€ für eine Grafikkarte die Preise steigen und steigen ....
 
Top