Praktikumszeugnis bewerten

3ster

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
86
Hallo allerseits,

Kontext: Ich habe im 6. Semester meines Studiums ein Pflichtpraktikum in einer kaufmännischen Abteilung in einem deutschen DAX Unternehmen absolviert. Das Praktikum dauerte knappe 6 Monate. Jetzt bin ich fertig und habe die "Rohform" meines Zeugnisses, resultierend aus meiner abschließenden Leistungsbewertungen, in welcher nach Schulnotensystem mehrere Bereiche der Leistung eingeschätzt und dann durch einen dazugehörigen Standartsatz in Zeugnissprache umgewandelt werden.
Vorab; mein Chef war sehr zufrieden mit mir, er sagte dieses Zeugnis läge für einen Praktikanten im Bereich 1-.

Jetzt meine Bitte an Euch da einmal drüber zu schauen, ob das so wirklich stimmt und ob da irgendwelche versteckten Formulierungen lauern. Ich habe im Internet schon deutlich euphorischere Formulierungen gesehen, die im 2-3 Bereich angesiedelt wurden, daher bin ich sehr verunsichert. Das ist mein erstes Arbeitszeugnis, daher kenne ich mich nicht aus.

Hier der Text:

Tätigkeitsbeschreibung..................... (habe ich hier weggelassen)

Herr ........ verfügt über umfassende Fachkenntnisse. Er war in der Lage, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen und schnell richtige Lösungen zu finden.
Er zeigte stets Eigeninitiative und überzeugte durch seine große Leistungsbereitschaft. Auch stärkstem Arbeitsanfall war er jederzeit gewachsen.
Besonders hervorzuheben ist seine Urteilsfähigkeit, die ihn auch in schwierigen Lagen zu einem eigenständigen, abgewogenen und zutreffenden Urteil befähigte.
Herr ....... arbeitete stets sehr zuverlässig und genau. Er bewältigte seinen Arbeitsbereich selbständig und sicher und bereicherte ihn mit neuen Lösungen und Ideen.
Er erfüllte den übertragenen Aufgabenbereich stets zu unserer außerordentlichen Zufriedenheit. Das persönliche Verhalten von Herrn ......... war stets vorbildlich. Bei Führungskräften, Kollegen, Mitarbeitern und Geschäftspartnern war er aufgrund seiner verbindlichen und hilfsbereiten Art sehr geschätzt.

Das Beschäftigungsverhältnis endet zu unserem Bedauern mit Ablauf der Befristung am heutigen Tag. Wir danken Herrn ........ für seine wertvolle Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft persönlich und beruflich weiterhin viel Erfolg, sowie alles Gute.


Über begründetes Feedback, ob ich mich damit später guten Gewissens bewerben kann, oder ob ich noch einmal versuchen sollte nachzuverhandeln, würde mich sehr freuen :).

Besten Dank im Voraus.
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.149
Ohne lange drum rum zu reden... dein Chef hat recht. Fallstricke oder verstecke Formulierungen kann ich nicht erkennen.
 
Top