Preout an Denon AVXR 2400H basteln

Crispy Bearcon

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
606
Hallo zusammen,

ich bin am überlegen mir eine IOTAVX AVRP1 Endstufe zu kaufen. Da mir die IOTAVX AVR1 Vorstufe nicht gefällt bin ich grad am überlegen ob ich meinen Denon weiter nutzen kann nur irgendwie die Endstufe daran anschließen kann.

Die erste Idee war das ding auseinander zu bauen und die Kabel bevor sie zum internen Verstärker kommen abzuzwicken und an die Endstufe weiter leiten. Ich denke aber das das nicht funktioniert.

Die 2. Idee ist diesen Adapter zu nutzen: https://www.teufel.de/lautsprecher-zubehoer/level-converter-ac-5011-ap-p10088.html

Hat jemand Erfahrung mit sowas? Hat das eine große Auswirkung auf die Klangqualität? Würde sich sowas überhaupt lohnen?

Eine Rotel AV Vorstufe ist mir mit 2000€ zusätzlich zu teuer und wäre schön wenn der Denon irgendwie noch nutzbar wäre.

Danke!

Mit freundlichen Grüßen
Chris
 

calippo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.358
Du willst ein 14,99€ Bauteil vor eine 1000€ Endstufe stecken, damit ein Signal, mit dem Du grundsätzlich nicht zufrieden bist, noch weiter verzerrt wird?
 

Crispy Bearcon

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
606
Nicht zufrieden vom Klang her stimmt nicht so ganz. Mir fehlt nur etwas die leistung. Gerade wenn man filme guckt geht dem Denon doch etwas die puste aus.

https://www.manualslib.com/manual/1479093/Denon-Avr-X2400h.html?page=29#manual

Ich hab das Blockdiagramm gefunden. So wie es aussieht müsste ich doch nur jedes Signal vor dem diskreten Verstärker abzwacken und dann sollte es doch theoretisch möglich sein.
 

Crispy Bearcon

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
606
Das wäre wohl das einfachste :D

Im Blockdiagramm steht sogar das die Channel an einem Punkt einen Pre Out besitzen
https://www.manualslib.com/manual/1479093/Denon-Avr-X2400h.html?page=44#manual

Der wird warscheinlich nur nicht angelötet sein damit Leute das größere Modell kaufen. Ich werde mal gucken ob ich ein Teardown finde wo man das sehen könnte.

Ansonsten doch zum 3500H greifen. Ist dein verlinkter online shop seriös? Der Preis ist deutlich günstiger als bei anderen Shops
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.728
Den 2400 verkaufen und den 4500 kaufen?
Du hättest gleichzeitig ein bedeutend besseres Einmesssystem mit an Bord.
 

Crispy Bearcon

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
606
@XN04113 super danke! damit sollte ich doch was anfangen können. Werde das mal mit einem Kanal testen und wenn das läuft alle umbauen.

Kann da was auf dauer heiß laufen wenn die Endstufen gar keine Signale bekommen oder Idlen die dann einfach weil Class D ohne Signal eh nicht schaltet?
 

alfnetwork

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
41
Rudi aus dem Nuforum hat schon reihenweise Receiver mit Pre outs ausgestattet, um die Nubert ATM module einzuschleifen. In der Regel werden die Umbauten entsprechen dokumentiert. Einen 2400 habe ich in der Liste spontan nicht gefunden, aber es funktioniert vermutlich auch einen der anderen Umauten als Vorlage.
Musst du dich mal einlesen.
https://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?f=10&t=36789

Edit: Hier ist was zum 2400
https://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?p=972879#p972879
 

Crispy Bearcon

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
606
@alfnetwork @XN04113 sorry das ich euch mit der Frage direkt anpinge aber vielleicht habt ihr ja eine Lösung. Wenn ich die Verbindung zwischen pre und amp komplett trenne startet der denon nicht mehr. Meint ihr es ist ein problem die Verbindung zu lassen und keine Lautsprecher anzuschließen? Keine Last an den ls Terminals sollte ja auch keine Last auf den Endstufen im denon erzeugen oder?
 

Crispy Bearcon

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
606
Einen wunderschönen Abend zusammen! Ich habe tolles zu berichten. Mein Versuch hat funktioniert und sogar sehr gut! Die iotavx Endstufe hat so viel mehr Dampf als der denon. Ich bin super erleichtert das das geklappt hat und ich nicht was neues kaufen muss.
Danke an alle!

mfg
Chris
 

Anhänge

wus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
319
Das Kabelgewirr sieht ja übel aus - aber egal, von außen sieht man es ja nicht. Gute Arbeit, danke für's zeigen!

Die hohe Schule wäre jetzt, im AVR die Versorgungsspannungen abzugreifen und damit 7 als Invertierer geschaltete Opamps zu betreiben, um so symmetrische Signale nach außen leiten zu können. Allerdings bräuchte man dann natürlich auch andere Stecker, und ob man 7 Mini-XLR auf der kleinen Lochblende wo jetzt die 7 Cinch sitzen unterbringen könnte bin ich mir nicht sicher.
 
Top