primäre Partition, BitLocker-verschlüsselt, Dateisystemstruktur beschädigt

LUZA

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
25
Hallo Leute,

folgendes Problem:

Ich habe eine 1TB Hitachi Festplatte, angeschlossen ganz normal über SATA, unter Win7 als NTFS formatiert und mit BitLocker verschlüsselt. Darauf befindet sich nur eine Partition, primär, laut Datenträverwaltung immer noch fehlerfrei (?!?). Lief 3 Wochen problemlos, bis heute dieses Verhalten aufkam:

- nach der Eingabe des Passworts zum unlocken der Festplatte geschieht nichts.
- das Icon im Explorer verändert sich nicht und nach Anklicken gibts die Meldung
"Auf Z:\ kann nicht zugegriffen werden. Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar".
- im Windows Systemprotokoll steht ein NTFS Fehler mit der event-id 55 ( "Die Dateisystemstruktur auf dem Datenträger ist beschädigt und unbrauchbar. Führen Sie auf dem Volume "Z:" den Befehl "chkdsk" aus.")
- natürlich kann ich in der Konsole NICHT auf Z: wechseln, da ja "Dateisystem beschädigt".


Also ging ich davon aus, dass die Partitionstabelle ( heisst doch bei Windows so oder so ähnlich?) nicht mehr in Ordnung ist und habe testdisk drüberlaufen lassen.
Nach einem QuickSearch Durchlauf mit Standardeinstellungen kam das unten angehängt Ergebnis.

Wie gehe ich jetzt am besten weiter vor und welche Einflüsse hat die BitLocker-Verschlüsselung auf den Prozess?

Vielen Dank schonmal für eure Zeit!
mfg, ich
 

Anhänge

  • 1.png
    1.png
    27,5 KB · Aufrufe: 129

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.761
So lange Bitlocker die Partition noch akzeptiert, brauchst du nicht mit TestDisk rumprobieren, zumal das bei verschlüsselten Partitionen sowieso nicht funktioniert. In diesem Fall helfen wohl eher Datenrettungsprogramme wie GetDataBack oder R-Studio. Wichtig ist, dass du in den Programmen den Laufwerksbuchstaben der eingebundenen Partition (Z:) auswählst.
 

LUZA

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
25
Ok, dann werd ich die Platte eher formatieren, da ich ein 100% aktuelles Backup habe, das ich dann einfach aufspielen kann.

Stellt sich nur die Frage: Ist die Platte denn hardwareseitig nicht defekt? Denn irgend einen Grund für die zerstörte Partitionierung muss es ja geben und beim nächsten Crash hab ich dann sicher nicht so viel Glück, so problemlos ein Backup einspielen zu können.

smartmontools sagt, alles ist fehlerfrei, aber ich werde dann morgen oder so mal einen langen Selbsttest durchlaufen lassen. Hast du noch irgendwelche weitern Tipps, wie ich der Ursache dieses Unfalls auf den Grund kommen könnte?

Denn als tickende Zeitbombe mit höherer Ausfallwahrscheinlichkeit als normal würde ich die Platte dann doch lieber ersetzen...

PS: Danke für die schnelle Antwort
 
Top