Problem mit Grafikkarte und Norskit!

Haydarle

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
21
hallo,

ich hatte vor ein Jahr bei norskit.de am 26.01.2005 eine AOPEN 6800 LE bestellt. Im Dezember 2005 ist sie mit kaputt gegangen einfach so kammen streifen über den dann ganzen bildschirm. hab sie jetzt eingeschickt und heute erfahren das ich nur eine Gutschrift von 109,14 € bekomme aber die Grafikkarte hat 239 € gekostet. Was kann ich jetzt machen das ich den vollen Kaufpreis oder die Grafikkarte wieder kriege? Die Grafikkarte ist nicht mehr verfügbar steht dort bei norskit.de!

bitte um Hilfe!
 

mrsurprise

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
315
https://www.computerbase.de/2006-01/kommentar-abschied-nehmen/

Schau mal da steht auch was dazu drin. Allerdings ist das keine Anleitung, wie man vorgehen sollte. Nur dass einige Shops das Geld zurückzahlen.

Die müssen dir aber den vollen Kaufpreis erstatten, oder sie lassen die Karte reparieren. Wenn du mit dem Betrag nicht zufrieden bist, dann lass sie halt reparieren. Das Recht hast du und auch der Händler.

Hast du selbst auf eine Gutschrift gedrungen, oder Norskit?

Verweise doch auf die AGB 5.4 und verlange eine Mängelbeseitigung.

Und Punkt 5.5 ist noch eindeutiger:
5.5. Sind wir zu Ersatzlieferungen nicht bereit oder in der Lage, schlägt die Ersatzlieferung oder die Mängelbeseitigung mindestens zweimal fehl oder sind Ersatzlieferung bzw. Mängelbeseitigung für den Käufer unzumutbar, so ist der Käufer nach seiner Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine angemessene Herabsetzung des Kaufvertrages zu verlangen.

Hiernach solltest du Ersatzlieferung fordern. Das können sie nicht, weil nicht mehr vorhanden und deswegen kannst du lt. AGB vom Vertrag zurücktreten. Somit Geld zurück.

Wenn sie den komplette Betrag nicht erstatten wollen, dann würde ich zum Anwalt gehen.

Oder vorher vielleicht eine Ersatzlieferung einer anderen Karte vereinbaren, da muss man aber sehr behutsam vorgehen. Vielleicht lassen die ja doch mit sich reden.

Viel Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Haydarle

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
21
nein die haben mir einfach eine Gutschrift erstattet ich wollte aber ein umtausch!
 

ironmad

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
662
1. nie wieder bei NorskIT bestellen (hatten auch schon das Vergnügen)
2. Auf Austausch oder Erstattung des Kaufpreises bestehen lt. Gesetz!! Die Erstattung eines Zeitwertes innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen 2 Jahre Gewährleistungspflicht ist im Gesetz nicht vorgesehen und wohl ein Witz
3. Karte zurückfordern und mit Aopen in Verbindung setzen und über die Herstellergarantie austauschen (Original- Rechnung vorausgesetzt, die Aopen natürlich nur als Kopie kriegt)
4. Rückt NorskIT die Karte oder die volle Kohle nicht wieder raus, bleibt dir nur eins, ein Rechtsanwalt!!!
 

madthebad

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.418
tja leute hättet ihr euch bei geizhals.at mal die bewertungen von dem shop durchgelesen, dann hättet ihr garantiert nicht dort bestellt!
würde nie bei diesem laden bestellen auch wenn er noch so billig ist!
 
Zuletzt bearbeitet:

Haydarle

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
21
vor einen Jahr wusste ich noch nicht das man sich das durchlesen kann sorry!
 

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
Mit den 109 Euro ist er doch gut bedient, denn eigentlich muss NorskIT hier gar nichts tun (weder zahlen noch Ersatz liefern), es sei denn, der Kaeufer kann nachweisen, dass der Mangel der Karte schon zum Kaufzeitpunkt bestand (Beweislastumkehr nach 6 Monaten!). Da wuensche ich mal viel Spass beim Erbringen diese Nachweises.
 

Interlink

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.799
Norskit hat seinen Geschäftssitz in Norwegen, d.h. sogar außerhalb der EU. Der Knackpunkt ist, dass man bereit sein muss, bei einer Verletzung von deutschem Recht ggf. in Norwegen zu klagen. Wer nicht deutlich über 1000 Euro zu verlieren hat, lässt eine solche Klage unter finanziellen Erwägungen brav sein. Es sei denn, die eigene Rechtsschutzversicherung hat das noch nicht ausgeschlossen oder man bekommt z.B. eine Verbraucherzentrale mit ins Boot.

De Facto haben wir auch bei den meisten deutschen Online-Shops für PC-Teile immer noch eine sechsmonatige und keine vierundzwanzigmonatige Gewährleistung. Und Abschläge bei der Rückgabe einer ca. 1 Jahr gebrauchten Sache sind durchaus üblich, aber leider in ihrer Höhe nicht gesetzlich festgelegt, sodass man ggf. ebenfalls vor Gericht muss.
 

Schüffl

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.878
Zitat von madthebad:
tja leute hättet ihr euch bei geizhals.at mal die bewertungen von dem shop durchgelesen, dann hättet ihr garantiert nicht dort bestellt!
würde nie bei diesem laden bestellen auch wenn er noch so billig ist!

ich weiß echt nich, was ihr immer habt.. macht doch den shop nich so runter. :freak: hab da jetzt schon mindestens 10 mal bestellt, noch NIE ein problem gehabt. letztens wurde meine defekte 9800pro auch anstandslos gegen eine neue umgetauscht, dauerte zwar so 3 wochen, aber immerhin ohne zu murren über die bühne gelaufen.
 

Haydarle

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
21
so

ihr glaub das nicht heute kommt ne karte an wo ich ihn gestern morgen geschrieben habe mit den AGBs. Ich hab meine karte damit bin ich zu frieden. danke leute für eure meinung! :)
 

mrsurprise

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
315
Na prima. Hat mein Glückwünschen ja doch geholfen. ;)
 
Top