Problem mit neuem Rehner, vermute CPU is Schuld

F-Hörnchen

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
568
Moin, ich hatte mir eben den neuen Rechner zusammengeschraubt und war schon froh, dass alle Lüfter anliefern, ich auf dem Monitor den Bootscreen der Grafikkarte sehe und ein "beep" höre. Mehr passiert allerdings nicht. Der Bildschirm bekommt weiterhin ein Signal, bleibt aber schwarz und auch sonst passiert nix mehr. Der PC läuft dann zwar weiter aber es passiert nichts mehr. Kann das vielleicht an meiner CPU liegen. Streikt das Board hier da es die CPU nicht erkennt ?
Mein System:
Intel Core 2 Duo E8600
GeForce FX 5200
2x 2 GB Corsair 1066er Ram
Corsair Hx-620 Netzteil
(vergessen) Asus P5Q Deluxe

Würde ich denn einen wirren beepcode hören wenn das board die CPU net erkennt oder verabschiedet sich der Rechner dann einfach wie bei mir nachem bootscreen der Grafikkarte ?
Die Grafikkarte scheint er ja zu schlucken, sonst würd ich ihren bootscreen net sehen. Dass es am RAM liegt kann ich mir eigentlich auch nicht denken, dann sollte ich zumindest noch ins BIOS kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nacho_Man

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.034
Würde mich bei der AGP-Karte auch mal interessieren welches Mainboard du hast ... :D

edit : Wie geht das denn ? Grafikslot geschrottet oder wat :D

Hatte mal die FX5200 , gibt`s glaub ich nur in AGP

edit2 : Im PCI-Slot betrieben ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dshing

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.415
Also der e8600 is ja nen ganz neuer, da kann dan Mabo schon überfordert sein, aber in erregegel kommt man dann trotz dem noch in Bios.
Solche Blackscreen kene ich nur wenn irgendwelch kontackt nicht richtig sitzen. Ein Versuch wäre es die CPU noch mal raus und wieder rein zu machen, bei Intel ist das nicht so Prikelnd gelöst passiert oft, dass mal nen Kontackt nicht richtig sizt.
 

F-Hörnchen

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
568
Nein, die gibs auch als PCI Version, ich wollte die benutzen bis die Radeon 4870er mit 1 GB Ram rauskommen ;)
Is eine Geforce 5200 FX von XFX, ganz in schwarz mit neongelben DVI Anschlüssen :p
So ich hab nu alles nochmal zerlegt. Alles raus was ich net brauche, alle Kabel ab die weg können, 1 Ram Riegel rausgeworfen und einen CMOS Resetdurchgeführt. Der Rechner "versucht" nun zu booten, Hängt sich dann aber auf :F
Ich komme auch irgendwie nicht ins BIOS rein, ich kann DEL hämmern wie ich will, pasiert nischt. Dafür komme ich ins Expressgate rein und ins Flashtool via ALT + F2. Das bringt mir nur auch nichts da es mir als aktuelle BIOS Version 0803 anzeigt, das ist genau die die ich auch bei Asus gefunden habe, Eine Version mit höherer Nummer gibt es dort nicht :/
 

DiaPolo

Lt. Commander
Dabei seit
März 2002
Beiträge
1.401
Hmm, Expressgate...gab es da nicht mal Probs mit diversen Grakas? Kannst das deaktivieren?
 

F-Hörnchen

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
568
Bin nu ins Expressate rein und habe dort BIOS Setup gewählt(ja der Weg is herrlich bescheuert^^) und bin nu im BIOS. Ich werd ma schaun ob hier ales so passt, zumindest soweit ichs verstehe :F
Hm die Festplatte hat das BIOS erkannt und auch die CPU wird korrekt angezeigt. Dann werd ich nun mal schaun was da sonst net passt. Ich hab ja im Moment auch nur 1 Ramriegel drinne, kein DVD aufwerk dran etc :F
 
Zuletzt bearbeitet:

Dshing

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.415
Wow jetzt komm ich nicht mehr hinterher...also du bist über das Expressgate ins Bios gekommen, da sieht alles i.O. aus (nur dass halt noch nicht alles angeschlossen ist) und wenn du wieder raus gehst (ala Esc und nicht speichern) hängter sich auf?
Hab ich das so richtig verstanden?
 

F-Hörnchen

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
568
ja un nein. Ich hatte nun schrittweise wieder die Geräte rangehängt(auf minimalsetup geht er auch ins Expressgate, also wird damit wohl auch nen Windows booten). Ich habe nun mal testweise meinen IDE Brenner reingehängt, so is nach dem Bootscreen der Grafikkarte wiedermal Ende. Die 2. SATA HDD schluckt er hingegen. Muss ich für den Betrieb des IDE Controllers noch irgendwas umstellen =? Ich wollte meinen IDE Brenner schon gerne weiter benutzen, sobald ich ihn aber dranhänge streikt der PC wieder :F Falls dich as interessiert, es ist ein Pextor 716-A.
 

Dshing

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.415
Zuletzt bearbeitet:

F-Hörnchen

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
568
Das Teil schnurrte bis heute Mittag seit gut 4 Jahren problemlos(bis ich den Rechner ausgeschaltet hatte) ;)
Am Laufwerk liegt es sicherlich nicht. Ich bin da doch bissel ratlos wieso der PC streikt sobald ich was über IDE anschließen will :F
Is zwar alles ander als sinnvoll nach einem kompletten Hardwaretausch, aber ich hab nunmal die Reihenfolge der SATA drives geändert um zu sehen wie weit der Rechner kommt. Er bootet mir ohne Probleme direkt ins Windows XP. Das ändert leider nichts an dem Problem, dass ich sobald ich ein IDE Gerät anschließe wieder nicht weiterkomme :F

p.s. Ich bitte die Rechtschreibfehler zu übersehen da ich auf ner Laptop Tastatur tippe und ich mit dem kurzen Anschlagweg der Tasten nicht wirklich klarkome :F
 
Zuletzt bearbeitet:

Dozer3000

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.056
Hast du rein zufällig bei IDE AHCI an?

Gruß
Dozer
 

F-Hörnchen

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
568
Nein die SATA Einstellung ist IDE. Außerdem hat das doch garnichts miteinander zu tun. Was du meinst betrifft nur die SATA Laufwerke bzw den SATA Controller, nicht den IDE Controller( Marvel irgendwas) ^^
Wenn ich hier im BIOS nix falsch eingestellt habe(obwohls ja dazu kaum was einzustellen gibt) muss ich ja bald von einem defektem Controller ausgehen.

Edit:
Ich habe nun das 2. Laufwerk(IDE DVD-ROM) mal angeschlossen und siehe da es geht. Da hätte ich auch selber drauf kommen können, nur ist es mir völlig neu dass sich gleich das ganze Board verabschiedet sobald man ein Slave Gerät als Master ans IDE Kabel hängt. Da sollte normal nur einfach das Gerät nicht funktionieren bzw nicht gefunden werden aber net gleich das ganze Board streiken. Ich bin da wohl von meinem guten alten Gigabyte Mainboard (GA-7N400 Pro ) zu verwöhnt.
Habe prime nun 40 min laufen lassen mit "Custom, Run FFTs in Place". Keine Fehler und Delta to TjMax bleibt bei beiden Cores nun auf 52°(bei 27° Zimmertemperatur). Das langt mir so erstmal als kurzer Test, dass der Lüfter richtig sitzt etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

F-Hörnchen

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
568
So ganz rund läuft das System leider nicht. Klar kann man von einer GeForce 5200 FX nicht zuviel erwarten. Aber selbst die minispiele unter windows(majong, solitair) ruckeln. Selbst das scrollen im browser wirkt ruckelig. Ich habe bereits die Festplatten mit einem Western Digital Tool durchgeprüft4. Das war aber ohne Ergebnis, d.h. alles ok. Ich habe nun auch schon 14 h prime stress test hinter mir, gabs auch keinen Fehler. Ich werde nun nochmal die Nacht einen memtest ranhängen. Dann bleibt wohl als Fehlerquelle nurnoch das Motherboard oder die Grafikkarte. Normal sollte die Grafikkarte fürs Windows ja langen und auchnoch Sachen wie CS oder andere HL1 Mods packen, aber da komme ich kaum über 10 fps. Im 3d Mark 2000 komme ich bei dem apache flyby nichtmal mehr über 3 fps. Irgenwas passt hier echt net, die Karte müsste vielmehr packen. In dem Benchmark packte selbst meine alte Geforce 3 Ti 200 noch 40 fps. Ich habe auch merkwürdige Grafikfehler. Beim scrollen im Browser erscheinen mal verpixelte bunte stellen hier im Forum, bei der Installation von Programmen in Vista kann ich die Oberflächen der Programme verschieben und sehe dahinter schwarze oder bunte Hintergründe. Genauso bekomme ich beim hochtasken solche Bildfehler in den Ordneransichten, spricht alles für ne fehlerhafte Grafikkarte, oder ?
 
Top