Probleme beim PC Start (Bios vergisst Daten, Windows Zeit passt nicht)

yoshi0597

Commander
Registriert
Jan. 2018
Beiträge
2.128
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]

1. Nenne uns bitte deine aktuelle Hardware:
(Bitte tatsächlich hier auflisten und nicht auf Signatur verweisen, da diese von einigen nicht gesehen wird und Hardware sich ändert)
  • Prozessor (CPU): AMD Ryzen 7 3700X
  • Arbeitsspeicher (RAM): 2x 16GB G.Skill 3200Mhz CL16 (nicht übertaktet, nur XMP)
  • Mainboard: ASRock X570 Phantom Gaming ITX/TB3
  • Netzteil: Corsair SF600 Platinum (wurde in der Rückrufaktion getauscht)
  • Gehäuse: Streacom DA2
  • Grafikkarte: Zotac RTX 2080Ti Twin Fan -> "Ghetto-Mod" mit 2x Noctua Lüfter
  • HDD / SSD: Crucial MX500 1TB als Systemplatte, dann noch 2TB Sandisk SSD Plus und 4TB Samsung 860 QVO
  • Weitere Hardware, die offensichtlich mit dem Problem zu tun hat(Monitormodell, Kühlung usw.): ---

2. Beschreibe dein Problem. Je genauer und besser du dein Problem beschreibst, desto besser kann dir geholfen werden(zusätzliche Bilder könnten z.b. hilfreich sein):
Ich habe den PC an einer Steckdosenleiste. Daran sind Angeschlossen: PC, Monitor, externes DAC, LAN-Switch, Fernseher, Soundbar und Subwoofer. Den Schalter lege ich meist ca. 10-20min nach herunterfahren um.
Wenn ich den PC am nächsten Tag einschalten möchte und den Schalter der Steckdosenleiste umlege, dann startet mein PC 3mal und vergisst die Bios-Einstellungen (ähnlich wie bei Hardwarewechsel, nur ohne screen und der erste Screen auf dem Monitor ist das Bild um ins Bios zu kommen bzw. ohne Tastendruck startet Windows problemlos.)
Nun ist es aber auch so, dass ich im Bios keine Uhrzeit habe, wird komplett resettet (Datum hab ich wieder vergessen, geht aber auch 0:00Uhr zurück). In Windows sehe ich dann den letzten Stand als Uhrzeit, wann ich den PC heruntergefahren habe. Wenn ich nun in Windows die Zeit aktualisieren möchte, kommt eine Fehlermeldung auf, das würde nicht gehen. PC wird somit einmal neugestartet und voila, die Zeit in Windows lässt sich nun doch aktualisieren....
Der Fehler mit dem Bios und dem vergessen der Daten war auch auf meinem alten PC mit Ryzen 7 2700X, Asus X470F Gaming der Fall.

3. Welche Schritte hast du bereits unternommen/versucht, um das Problem zu lösen und was hat es gebracht?
  • PC ohne Steckdosenleiste
  • andere Steckdose (anderer Raum)
  • Windows reparieren


P.S.: Beachte auch die verschiedenen angepinnten Themen und die Forensuche. Möglicherweise findest du da bereits die Lösung zu deinem Problem.

Ich bedanke mich für Vorschläge
MfG Yoshi
 
Neue Bios Batterie eingesetzt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ambisonte Nibor, yoshi0597, Dama und 3 andere
yoshi0597 schrieb:
Den Schalter lege ich meist ca. 10-20min nach herunterfahren um.
. . .
und vergisst die Bios-Einstellungen
. . .

Spontan: CMOS/BIOS-Batterie leer.

1619691818584.png
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: yoshi0597 und Theuth
Eventuell haben sie Dir eine halbleere Biosbatterie auf das Board gebaut, normalerweise gehen die Teile frühestens nach 5, eher erst nach 7-8 Jahren leer und müssen ausgetauscht werden. Ist meist eine CR2032 und schön auf dem Board zu sehen. Sollte Dein Board die neue Batterie wieder innerhalb kürzester Zeit leersaugen, hast Du ein "Säuferboard", dann bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als den PC permanent am Strom zu lassen, dann hält er seine Einstellungen auch ohne Batterie (so ein Board hatte ich auch mal..)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: yoshi0597
Hast du den Schnellstart/Fastboot aktiv ? Meine der verträgt sich mit Stromlos nicht, nur so am Rande.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: yoshi0597
Wenn das jetzt schon bei zwei Rechnern so ist, dann hast du vielleicht dein Betriebssytem deinen Anforderungen nach falsch konfiguriert!?

Fährst du den Rechner überhaupt richtig herunter oder versetzt du den Rechner nur in einen Zwischenmodus (Ruhezustand, Schnellstart, Schlafmodus und/ oder wie das alles heißt)?
 
Zuletzt bearbeitet:
BIOS-Batterie, war bei meiner alten Rig (X370 Taichi) auch genau so wie beschrieben.
 
Vielen, vielen Dank euch schonmal! :daumen:
Auch Danke an @Hauro für die genaue Position der Batterie auf dem Mainboard
@Turian und @Motorrad Kein Fastboot aktiviert, weder in Windows (hab soetwas jedenfalls nie eingestellt und wenn dann muss es von vornherein so gewesen sein, denn ich wüsste nichtmal wo ich suchen muss) noch im Bios.
Möglichst wenig im Bios eingestellt. RAM OC ist halt drin mit XMP, SSD als Bootlaufwerk.
Ich habe auch mal mit OC gespielt, aber die Einstellungen befinden sich auf einem anderen Bios-Profil und werden nur dann geladen, wenn ich wieder etwas probieren möchte bzgl. OC oder UV :D
Ergänzung ()

Nachtrag: @Motorrad Ich fahre ganz normal herunter, kein Standby oder so
 
Vielen Dank :schluck:
 
Und? War es die Batterie? Oder noch gar nicht probiert? Oder keine verfügbar? :D
 
yoshi0597 schrieb:
Kein Fastboot aktiviert, weder in Windows (hab soetwas jedenfalls nie eingestellt und wenn dann muss es von vornherein so gewesen sein,
Ja der Windows Schnellstart ist bei nach der Windows Installation schon automatisch an. Zu finden ist das hier.
Energieeinstellungen.jpg
Da einfach das Häckchen für Schnellstart rausnehmen, das sorgt gerne mal für Probleme.
 
Keine Batterie im Hause :D Muss noch eine kaufen gehen. Hab das Gehäuse mal aufgemacht..... das ist ja nahezu unmöglich zu wechseln...... die Batterie befindet sich unter dem Cover für die hinteren Mainboardanschlüsse.... dazu müsste ich im Streacom DA2 ALLLES entfernen um ans Mainboard ran zu kommen.
Schnellstart in Windows war aber tatsächlich aktiviert. Habs mal deaktiviert und werde mal beobachten
 
yoshi0597 schrieb:
Habs mal deaktiviert und werde mal beobachten
Um das Batterie wechseln wirst du aber nicht drum rum kommen, denn dagegen hilft das Schnellstart ausschalten nicht.
yoshi0597 schrieb:
Nun ist es aber auch so, dass ich im Bios keine Uhrzeit habe, wird komplett resettet
Da hilft nur ne neue Batterie oder den Rechner immer am Netz lassen. :schluck:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: yoshi0597
Das ist interessant.

Habe dieselbe CPU/Board-Kombination wie der TE und seit etwa einer Woche ein ähnliches Problem: Das Board merkt sich auch bei Trennung vom Stromnetz nach wie vor alle Einstellungen und speichert neue auch brav ab, vergisst aber Uhrzeit und Datum. Bei mir hat ein Wechsel der CMOS-Batterie tatsächlich nichts gebracht. Batterie und Ersatzbatterie hatte ich auch einmal durchgemessen, auch die alte scheint noch okay zu sein. Zudem hängt der Rechner bei mir immer am Netz und wird nicht per Steckerleiste ausgeknipst.

Ich vermute beinahe, dass es sich um einen Bug im BIOS handelt. Bei mir trat das Problem zum ersten mal nach dem Update auf Version 3.00 auf. Auch mit Version 3.1.0 hat sich nichts geändert. Wenn ich die Zeit finde, versuche ich mal auf 2.8.0 zu downgraden und berichte.

Da der Wechsel der CMOS-Batterie bei diesem Board die Demontage aller Kühlkörper beinhaltet, für die man Schrauben auf der Rückseite des Boards lösen und damit meistens den kompletten Rechner zerlegen darf wäre es auf jeden Fall gut zu wissen ob es nicht doch evtl. an einem fehlerhaften BIOS liegt :freak:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: yoshi0597
@VinylUndKoffein Wow! Vielen lieben Dank für deine Antwort!! :daumen:
Ich habe meinen PC im April 2020 gekauft und da lief es definitiv noch ohne Probleme. Müsste V1.7 gewesen sein, denn ich kann mich noch gut erinnern, dass das Bios steinalt war und man zu dem Zeitpunkt min V2.0 aufspielen konnte (abgesehen von irgendwelchen Beta-Bios Versionen, von denen ich ehrlich gesagt die Finger davon lasse). Aktuell befinde ich mich auf V2.71, nachdem ich von 1.7 auf 2.0 und nun auf 2.71 geupdatet habe. In den alten Versionen war dieses Problem aber definitiv nicht vorhanden.
Eine neuere Bios-Vesion habe ich noch nicht aufgespielt, da mein System eigentlich fehlerfrei läuft und ich auf Semi-Passiv Modus des vorhanden Lüfters, als auch auf RBAR verzichten kann. Den Lüfter habe ich mit custom-einstellungen leise bekommen und die 2080Ti unterstützt kein RBAR :D
 
Die Antwort kommt spät, aber hier ist sie:

Hatte heute mal Zeit zum Testen und habe sämtliche ältere BIOS-Versionen bis hin zur 2.00 ausprobiert. Geändert hat sich nichts, die Uhrzeit wird immer noch zurückgesetzt und nicht gespeichert. Alle anderen Einstellungen behält das Board witzigerweise bei. Habe auch spaßeshalber nochmal die Zelle gewechselt, brachte ebenso wenig. Wenn man ein wenig googled stößt man auf weitere User mit demselben Problem.

Ich werde mich jetzt mal über die gängigen Kanäle an AsRock wenden und berichten. Es ist villeicht nur ein kleines, nerviges Problem. Aber bei einem Board dieser Preisklasse darf sowas nicht sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: yoshi0597
Vielen Dank für deine Antwort!
Ich dachte mir, könnte halt sein, dass bei einem Bios-Update etwas verändert wurde, aber bei einem Rückschritt nicht zurückgesetzt wird. Aus dem Grund wäre nicht reproduzierbar, welche Version die Ursache für das Problem ist.
Stimme dir da voll und ganz zu, dass das nicht bei einem höher-preisigen Board nicht passieren sollte.

Vielleicht hilft auch ein tatsächlicher Werksreset mit neuer CPU??
Heute kam mein 5800X an. Ich werde dafür am wochenende auf v1 gehen, dann auf die niedrigste für zen 3 v2.6 und dann auf die neueste v3.1. Ich befürchte allerdings, dass sich daran nichts ändern wird.
 
@VinylUndKoffein Letztes Wochenende war es nun soweit. Die neue Hardware habe ich eingebaut, aber geändert hat sich am Problem leider nichts.
Wenigstens funktioniert alles einwandfrei, mit dem Fehler muss man wohl leider leben :D
Trotzdem, vielen Dank für deine Hilfe und deine Kommentare. Mal schauen, ob die von ASRock das jemals in den Griff bekommen.
 
Turian schrieb:
Hast du den Schnellstart/Fastboot aktiv ? Meine der verträgt sich mit Stromlos nicht, nur so am Rande.
Nö! Schnellstart und Fastboot vertragen sich nur nicht mit unpassenden Treibern und nur mit Ach und Krach implementierten UEFI Fähigkeiten der Geräte. Diese beiden Funktionen setzen nämlich voraus, dass alle Geräte im Rechner ohne Neuinitialisierung an Windows übergeben werden können. Funktioniert das nur bei einem Gerät nicht zuverlässig, dann hat man ein Problem. Der Schnellstart selbst ist lediglich ein kleiner Ruhezustand, bei dem nur der Systemkern in der Hiberfil.sys hinterlegt wird - er funktioniert technisch nicht anders als der eigentliche Ruhezustand.
 
Zurück
Oben