Probleme mit debian

Kenmeri

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
98
Hallo erst mal, ich hoffe hier bin ich richtig. Ich habe mir vor kurzem debian (ISO DVD) runtergeladen nun wollte ich debian auf meine externe Festplatte kopieren, aber ich bekomme
dauernt die Meldung "Datenträger voll","Datenträger bereinigen" aber auf der Platte sind noch 180GB frei. Was ist da los? Andere Daten kann ich auf die Platte verschieben nur eben debian nicht. Ich hoffe mir kann jemand helfen.
:(
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
AW: Probleme mit denian

Lösch mal den Papierkorb.
 

mahdi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
116
AW: Probleme mit denian

Frage: Meldet dir Debian auch, dass noch 180 GB frei sind?

Hinweis: Unter Linux und mit Linux-Dateisystemen kommt es manchmal vor, dass keine Daten auf die Platte geschrieben werden koennen, obwohl noch (viel) Platz frei ist. Das liegt iA daran, dass nicht genug Verwaltungsstrukturen (Inodes) angelegt worden sind, das ist ein Parameter bei der Plattenformatierung, der normalerweise von Linux mit guten Werten gefuellt wird.
 

Kenmeri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
98
AW: Probleme mit denian

Papierkorb ist leer.
Nein debian habe ich noch nicht installiert, ich bekomme einfach nicht das image auf die externe Festplatte verschoben. Habe debian schon auf DVD gebrannt und versucht zu booten geht aber irgendwie nicht, obwohl von CD/DVD booten im Bios eingestellt ist. Ist das Image evtl. beschädigt?
 

Schlupf_Guhl

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
16
AW: Probleme mit denian

Hast du das ganze denn auch als Image gebrannt? (Also nicht einfach das Image auf die DVD brennen!).. ansonsten mal das ISO überprüfen ob Dateigröße/Checksumme hinhauen und ggfs neu herunterladen.
Das mit dem Speicherplatz auf der externen dürfte damit zusammenhängen, daß die meisten externen HDDs FAT32-vorformatiert sind und FAT32 keine Dateien, die größer als 4 GiB sind, unterstützt.
 

Kenmeri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
98
AW: Probleme mit denian

Ja ich habs als image gebrannt, werds noch mal runterladen. Danke für deine Hilfe. Kann ich das image mit ZIP oder WINRAR verkleinern, so das ich auf unter 4GB komme?
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
AW: Probleme mit denian

Kannst du machen. Ob man aber < 4GB kommt, weiß man erst, nachdem es jemand versucht hat.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.575
AW: Probleme mit denian

Mache mit WINRAR ein Splitarchiv 2x2GB, dann sollte es klappen.

Aber wer nutzt Heute noch FAT32?

Nur Win9x User, hast du Millenium oder älter irgendwo drauf?
 

Kenmeri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
98
AW: Probleme mit denian

Wie geht das mit 2x2GB, ich hab bloß bei "Split to volumes" , 3,5" (was is das?),Zip 100, CD 700, DVD+R, Autodetect. Autodetect vielleich?. Nein kein Win9x, von XP(NTFS) auf externe Platte die FAT32, hab vorher nicht gewusst das die keine über 4Gb Dateien unterstützt.
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
AW: Probleme mit denian

Bei "split to volumes" gibts du die Größe der Dateien einfach per Hand ein.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.575
AW: Probleme mit denian

Ja dann lade dir einfach mal Testversion von Partiton Magic / Acronis Disc Director und konvertiere die Partition in NTFS.

Dann gibbet auch keinen Stress mehr mit zu großen Dateien.

Ich glaube Windows hat auch einen convert Befehl, den habe ich jedoch noch nie genutzt :)

Sonst nimm einfach CD, dann entstehen 700MB große Parts :)
 

BuzzGo

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
578
AW: Probleme mit denian

Wo ist den hier bitteschön das "Debian" Problem? Das scheint ein Problem Deines jetzigem Betriebssystem zu sein.

Ich empfehle Dir den Download (falls Du eine DSL-Leitung inkl. Flatrate hast) von einer Linux-Live-CD zum testen. Anschließend kannst Du Dir die Netinstall von z. B. Debian downloaden (round about 180 MByte), das als ISO brennen und von dieser ISO in den Debian-Installer booten.

Bei weiteren Fragen, insbesonders zu Linux, stehe ich gern zur Verfügung :-)
 

Kenmeri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
98
Jo, danke für die Hilfe.
:)
 
Top