Probleme mit Synology DS212j DLNA etc.

Slasher

Banned
Registriert
Juni 2012
Beiträge
52
Hi,

bitte vergebt mir, aber ich steige da nicht so ganz durch. Ich habe im WEB schon zich Möglichkeiten gesucht. Das Handbuch brachte auch nur bedingt was. Ich bin langsam am verzweifeln.

Ich erkläre euch mal, was ich vorhabe.

Ich habe mir das DS212j gekauft, um einen DLNA Server zu haben und HD Filme, Musik etc. übers Netzwerk auf mein Handy und Fernseher zu streamen. Es soll aber so aufgebaut sein, das ich nur den Ordner Filme habe. Dann Musik und Fotos noch hinzu. In diesen sollen dann Unterordner wie Serien, 3D, HD etc. Momentan hat Media server mir das photo, video und music hingehauen.

Ich wollte auch gerene das NAS bei mir als Netzwerkfestplatte in der Oberfläche Computer drin haben. Hier kann ich dies leider nu Ordnerweise und nicht gleich für das ganze Gerät.

Verbaute Platte (1) ist die WD Red 3TB.

Ich habe auch bereits die SuFu benutzt. Mir kommt es so vor, als wäre Synology nicht für Anfänger gedacht.
 
Also bei meinem 411+ funktioniert alles so wie du es beschrieben hast.

Das einzige wo es ein Problem geben könnte ist das Gerät als ganzes im Computer zu haben. Hier gibt es die Möglichkeit die Ordner am NAS als Netzlaufwerke einzubinden.

der DLNA Server bei Synology heißt: Medienserver. Unter Systemsteuerung -> Medienindizierungsdienst kannst du einstellen welcher Ordner am NAS welche Daten enthält. Bei mir gibt es hier z.B. 2 Ordner.
Bilder und Aufnahmen. Bei Bildern ist der grüne haken bei Fotos und bei Aufnahmen ist er bei Video. So einfach gehts.

Solltest du noch weitere Fragen haben kannst dich gerne melden.

Aja eins noch, ich weiß nicht ob der DLNA Server am NAS mit 3D Inhalten umgehen kann.
 
Danke dir, nach so einer Antwort habe ich lange gesucht. Selbst in der Hilfe wurde es nicht so gut erklärt.

Nun kommt aber noch ein Problem. Ich möchte jetzt 2TB Daten auf das NAS speichern. Dies ber Netzwerk zu machen würde zu lange dauern. Könnte ich die Platte einfach ausbauen und die Daten fix im PC selber hin und her schieben?
 
Nein geht nicht(außer mit einem Linux eventuell). Die Festplatte ist in vermutlich EXT4 formatiert. Damit kann Windows nichts anfangen. Du kannst z.b. eine Linux Live CD nehmen und so die Daten ohne Linux installieren zu müssen von den Internen auf die ausgebaute NAS Platte kopieren.

Bei weiteren Fragen zum NAS kannst du mir auch gerne ne PN schicken.
 
Wobei, wenn du über smb direkt auf den Ordner zugreifst, sollte die übertragungsgeschw. die 100mb/s schaffen.
 
nein bei dem NAS is ein ARM drin. Das schafft mit viel mühe vielleicht 40 - 50 mb/s.
SMB is keine kleine Belastung für eine ARM CPU.
 
Hi,
bei mir sind es stolze 4-6 MB/s. So dauern die mkv Datein eine halbe Ewigkeit.
 
Es sollten normal bei mkvs zwischen 40 und 50 MB/s sein.

Anspnsten ist entweder WLAN oder 100 mbit(fast ethernet) daran schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:
Slasher schrieb:
Hi,
bei mir sind es stolze 4-6 MB/s. So dauern die mkv Datein eine halbe Ewigkeit.

Hängt der Rechner per WLAN dran? Ansonsten stimmt irgendwas mit deiner Konfig nicht. Ggf. ist auch das Kabel hin.
 
Bin per LAN drin. Könnte ich nicht einfach eine externe USB ans NAS hängen und dann die Daten intern kopieren lassen?

EDIT: Ok, es geht. Aber auch nicht gerade schnell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist es möglich, dass dir beim einrichten des NAS ein Fehler unterlaufen ist?

Dein NAS unterstützt bei USB nur 2.0 das geht nicht schneller als 20 MB/s
 
Das weiß ich eigentlich selber nicht. Ich habe es angeschlossen und dann mit dem Webassistentn gesucht. Er hat es nicht gefunden. Ich habe dann die Software von der CD installiert und dann das OS installiert, welches für das NAS 212j vorgesehen war. Nach gut 15Minuten war ich fertig.
 
Wenn die Festplatte im NAS neu war dann wird das NAS sie zu 99% im EXT4 Format(natives Dateiformat des NAS) formatiert haben. Daran sollte es nicht liegen. Eventuell hast du die Hardwareverschlüsselung aktiviert. Das würde erklären warum es so langsam ist.
 
Kann ich die Platte evtl. auch im PC einbauen? ich ahbe in 20 Stunden nun 600GB geschafft. 1,5TB kommen noch. Das NAS ist nicht verschlüsseelt.

Ich gehe gleich mal direkt mit dem NAS an den Router und meinem PC auch. Evtl. liegt es am Switch.


Edit: Ich habe gerade rund 20 Filme (digitaliesierte Blu-Rays von mir) auf das NAS kopiert. die Filme ohne Ordner sehe ich, wie sie au das NAS runtergeladen werden. Die Filme, mit Ordner, sehe ich nicht, sind aber angeblich vorhanden. Wie kommt das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hmm siehst du die Filme über die Freigegebenen Laufwerke oder im DLNA am Fernseher nicht?
 
Werde es nache rmal nachschauen. Das NAS hat jetzt aufjedenfall erstmal was zu tun :)
Ergänzung ()

Ich muss gestehen, ich habe hier einen 100mbit switch :freak:. Werde das NAS nacher mal an unsere Fritzbox hängen, die hat 1GBit. Normalerweise sollter er trotzdem mit 10MB/s hoch bzw. runterladen.

Sollte ich evtl. ein anderes Nas kaufen? Lohnt sich der Aufpreis zu anderen Geräten? Es sollte schon schnell sein und nicht über 3 Tage für 2,5TB brauchen. Das ist einfach zu heftig. Falls ihr noch eine Ahnung habt, dann immer her damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja das 212j ist das Einsteigermodell. Es gäbe noch die DS213. Da musst du selbst entscheiden ob es dir das ganze wert ist.
Mit einem Gigabit Switch solltest du auch mit der 212j glücklich sein. Du musst ja nur beim ersten mal die Daten rüberkopieren.

Ich hab mir damals die DS411+ gekauft die gigabit LAN voll ausnutzt. Kostet halt auch entsprechend.
 
Könnte ich mri nicht dann einfach einen kleinen Server aufbauen? Ist dann aber so viel arbeit den einzurichten. Beim NAS wird ja schon vieles an Arbeit abgenommen. Teste nacher erstmal die Geschwindigkeit über 1Gbit LAN.
 
Du hast mit einem kleinen Server mehr Aufwand und Probleme als mit nem Fertignas^^ glaub mir

Ich habe seit der Zeit hier einen N40L stehen der eigentlich mal als NAS gedacht war. Jetzt ist er VM sklave.
 
Zurück
Oben