Test QNAP TS-253D im Test: Das Multi-Gigabit-NAS hängt Synology ab

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.476
tl;dr: Die QNAP TS-253D mit Intel Celeron J4125, zwei 2,5-Gigabit-LAN-Anschlüssen samt Link Aggregation, einem PCIe-x4-Slot und einem HDMI-Ausgang überzeugt im Test. Mit einer 10-GbE-Erweiterungskarte kommen selbst SSDs als Hauptspeicher an ihre Grenzen. Nur M.2-Steckplätze für einen NVMe-SSD-Cache fehlen dem Modell.

Zum Test: QNAP TS-253D im Test: Das Multi-Gigabit-NAS hängt Synology ab
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.994
Abgesehen von dem immer noch leicht vorhandenen Henne-Ei-Problem beim Ethernet, ist das Teil mMn einfach zu teuer. 500€ für ein 2-Bay-NAS? Das passt für mich einfach überhaupt nicht. Schnelles Ethernet hin oder her. Ein Upgrade der Schnittstelle wäre bei Geräten vom Schlage einer DS218 ohne Aufpreis mittlerweile dringend nötig um die langsam einsetzende Verbreitung von mehr als GbE angemessen zu begleiten.
 

Mithos

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.147
@aemonblackfyre
Qnap bringt selber Q4 einen, allerdings weiß ich nicht, wie teuer der werden soll. Ich hoffe ja darauf, dass die irgendwann erscheinende FritzBox 7690 2,5 bietet.

@Moep89
Laut einen früheren Artikel liegt die UVP weit drunter. Die 4-Bay hat wohl eine UVP von 470€, kostet derzeit aber 620€. Vielleicht sinkt der Preis bei besserer Verfügbarkeit?
(Wobei dieser laut CB bei Ankündigung der NAS-Systeme galt, vielleicht ist es jetzt bereits anders)
 
Zuletzt bearbeitet:

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.994
Nein, die UVP für die 253D-4G liegt bei 439€ ohne Steuer, also Brutto 522€.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.208
Cool endlich was mit schnelleren LAN-Anschlüßen als 1 GBit.. Aber einfach zu teuer ansonsten.
 

Lefteous

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
795
Mich würde mal interessieren wann endlich QNAP-NAS-Systeme mit Thunderbolt 4 kommen, die dann hoffentlich deutlich billiger als die TB 3 Modelle sind.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
19.668
Der Test zeigt ja eindeutig, dass 2,5 Gigabit doch etwas "bringen". SSD-Cache alleine scheint ja bei Synology bis 1 Gigabit nicht allzu viel zu bringen. Intereassant wäre SSD-Cache bei 2,5 oder 10 Gigabit.
Irritiert bin ich aber dennoch wegen des Preises. Vor knapp zwei Jahren gab es die TS-253Be auch mit Quadcore regelmäßig für unter 300 EUR. Durch zwei "echte" SO-DIMM-Steckplätze konnte man für 46 EUR 2x 4GB stecken. Laut Foren haben manche sogar 2x 8GB laufen.

Der Umstand, dass Synology häufig 2 GB verlötet und nur einen SO-DIM-Steckplatz hat, kommt in den entsprechenden Tests der letzten Tage nicht richtig rüber.

Bei Qnap ist das Zubehör unverschämt teuer. Vor allem hatte ich anfangs eine billige PCIE-Karte mit SSD bestückt und konnte tatsächlich das Betriebssystem drauf installieren. Das wurde später mit Updates rausgepatcht. Man ist also gezwungen das teure Zubehör zu kaufen.

Qnap, Synology, irgendwas ist immer. 🙃

da würde ich mir eher 10gbit sfp+ ports wünschen
Scroll mal nach gaaanz unten zu Optionales Zubehör. Aber nicht wegen der Preise erschrecken.
https://www.qnap.com/de-de/product/ts-253d
 

Mithos

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.147
@Ad_minister

Ich glaube eine derzeitige hat einen, habe mich aber gefragt, welchen Sinn ein einzelner hat. Habe das damals nicht weiter hinterfragt, weil es damals eh nicht auf meinem Zettel stand, aber müsste man nicht mindestens zwei dieser Ports haben, damit es vernünftig nutzbar ist?
 

CharlieBarlie

Ensign
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
157
Interessant.
Ich plane auch eine NAS. Weiß noch nicht welchen Pfad ich einschlage. "Fertiglösung mit QNAP/Synology" oder ITX Eigenbau mit OMV/FreeNAS. Der Preis schreckt mich hier schon ab. 500€ ohne Platten ist eine Ansage.

Mal ne Frage, ich weiß passt nicht ganz hier her. Welche Platten könnt Ihr abseits von WD empfehlen?
WD mit dem SMR-desaster will ich erstmal liegen lassen. Welche gescheite 2 oder 4 TB-Platten von Seagate, die die Problematik nicht haben , sind zu empfehlen?

Danke und Gruß
Charlie
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
10.168
Ein schöner Test. Die mitgelieferten Features, die Erweiterbarkeit und die technischen Daten wissen zu gefallen. Jetzt muss ich noch herausfinden, ob das 453D da mithalten kann - schließlich hat es dieselbe CPU, aber muss mehr Festplatten verwalten.

@Frank Könnt ihr die Prozentwerte (beim Mouseover) in den Tabellen wo mit dB(A) gearbeitet wird anpassen? Es handelt sich schließlich um eine logarithmische Größe, wo eben nicht doppelt so groß = doppelt so laut bedeutet.
Das sagt dann natürlich immer noch nichts darüber aus, ob das Geräusch z.B. leise und nervig, oder laut und "angenehm" ist.
 

Berserkerbase

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
56
Hallo,
ich würd' mir wünschen, dass die Infrastruktur (Switches, Netzwerkkarten) für 2,5 , 5 und 10GBit Ethernet endlich günstiger werden. Gerade Switches ( 16 Port aufwärts ) sind ekelhaft teuer. Ansonsten würde ich gerne das Heimnetz auf die nächste Stufe heben. Aber nicht wenn ich > 1000 € investieren muss 😢.
Aber immerhin geht's so langsam voran und immer mehr Geräte bekommen höhere Übertragungsraten.
Vielleicht in nem Jahr oder 2....
 

iophobia

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
55
@benneq Nur weil dB(A) eine logarithmische Skala zugrunde liegt, sind ja nicht plötzlich die Prozentwerte zwischen den Vergleichen falsch. (Dann könnte man eher noch über dB(A) vs. Sone debattieren.)

Zum Test: Man bekommt das Gefühl, dass Synology zum Intel der NAS-Sparte verkommt. Man ruht sich hardware-seitig auf den Lorbeeren aus, solange es geht. Hätte QNAP hier nicht in Sachen Software/Support einen "schlechten" Ruf, käme ich ins Grübeln, meine DS414 durch ein entsprechendes 4bay-Pendant der neusten Generation auszuwechseln. So aber bin ich noch unschlüssig, was es denn final wird.
 
Zuletzt bearbeitet: (dB(A) vs Sone)

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
10.168
Gerade Switches ( 16 Port aufwärts ) sind ekelhaft teuer. Ansonsten würde ich gerne das Heimnetz auf die nächste Stufe heben. Aber nicht wenn ich > 1000 € investieren muss 😢.
8-Port Switches gibt's für unter 300€. Aktuell hast du doch sicherlich eh höchstens 3-4 Geräte, die überhaupt was mit mehr als 1Gbit/s anfangen können. Da lohnt es sich dann doch nicht, ein 16-Port Gerät hinzustellen, das noch einige Jahre im Keller reifen muss, bevor man die verfügbare Leistung überhaupt nutzen kann. Wenn du jetzt 2,5Gbit/s brauchst, kauf dir was mit 4-8 Ports für den schmalen Geldbeutel. Und wenn du in 5 Jahren dann tatsächlich mehr brauchen solltest, wird's entsprechende 16-Port Switches auch für deutlich weniger geben - oder man steckt noch einen zweiten 8-Port Switch dazu.

@benneq Nur weil dB(A) eine logarithmische Skala zugrunde liegt, sind ja nicht plötzlich die Prozentwerte zwischen den Vergleichen falsch. (Dann könnte man eher noch über dB(A) vs. Sone debattieren.)
Ich sagte ja auch nicht, dass es "falsch" sei. Aber es bringt halt keinem was, wenn da steht "X hat 100% mehr dB(A) als Y". Das könnten dann +3dB sein, oder vielleicht auch +20dB. Das eine ist doppelt so laut und das andere 10-mal so laut, aber bei beiden steht +100%. Gewaltiger Unterschied.
Vielleicht sollte man auf Prozentwerte an der Stelle einfach komplett verzichten und einfach die Differenz in dB anzeigen, sodass beim ausgewählten Gerät "+-0dB" steht, und bei den leiseren eben "-1,4dB" und bei den lauteren "+3,8dB".
 

lalanunu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
363
@Moep89 Jetzt mal im ernst. Das Ding hat 2x 2,5Gbit und sogar einen PCIe Erweiterungsslot. Die DS720+ kostet nur unwesentlich weniger, hat das aber nicht und du beschwerst dich über den Preis? Klar sind 500€ viel, aber gemessen am Leistungsumfang doch "vertretbar", denn es gibt nichts vergleichbares am Markt!

Klar... diese Ausstattung mit 4x3,5" und dem Preis, aber dann von Synology, wäre mir auch lieber. GIBTS ABER NICHT!
 
Top