News QSC stellt Q-DSL home Privatkundenprodukte ein

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
#1
Der Telekommunikationsdienstleister QSC stellt die Vermarktung seines Produktportfolios für Privatkunden unter der Marke der Q-DSL home GmbH ab sofort ein. Damit verabschiedet sich das Unternehmen de facto vom Privatkunden-Segment, um sich fortan ganz der Geschäftskundensparte zu widmen.

Zur News: QSC stellt Q-DSL home Privatkundenprodukte ein
 
H

hrafnagaldr

Gast
#2
Oh man, nun muss ich mir nächstes Jahr wenn mein Vertrag ausläuft nach 6 Jahren einen neuen Provider suchen :(
Wenn ich jetzt vergleiche kommt leider garnix an QSC ran...
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.087
#4
QSC hat echt ein sehr durchdachtes routing und extrem stabile Pingzeiten.
 

Daniel N

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
419
#5
„Zudem ist unser vorrangiges Ziel für die nächsten Jahre, unsere Profitabilität nachhaltig zu steigern"
Und das zumindest im Geschäftsbereich (Standleistung) auf Kosten der Firmenkunden.
Meine Mutter hat in der Firma sowohl in Bremen, als auch in Hamburg nur Probleme mit Leitungsabbrüchen und Co. Also nach meiner Meinung ein (Sorry für Ausdruck) SAUladen.


MfG
Daniel
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.173
#6
mhm... diametral... ich glaub ihr habt das wort falsch benutzt ;) diametral bedeutet ja schon das zwei dinge gegensetzlich zueinander sind. wenn jetzt etwas gegensätzliches im gegensatz steht, isses doch wieder nicht gegensätzlich oder? lol. deutsche sprache, schwere sprache :) es könnte korrekt heissen: ... das nachhaltige wachstum blabla... sthet diametral zum preiskampf im privatkundenbereich. dann müsste es stimmen :) ich kann mich aber auch irren :)
 

Jusic

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
579
#7
Bestehende Privatkunden Verträge werden auch nach ablauf der Mindestvertragslaufzeit weiter geführt. Wechsel muss nur wer will.
 
H

hrafnagaldr

Gast
#8
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.408
#9
Nachvollziehbar. Ich war auch über 2 Jahre dort, aber die Leistung entspricht nicht mehr der Preisgestaltung, auch wenn es SDSL ist. Darüber hinaus hat QDSL immer die Bestandskunden bei Preissenkungen verarscht.

Service war immer gut, Pingzeiten super. Aber das alles habe ich beim MNET jetzt auch mit besserer Performance zum günstigeren Preis.
 
H

hrafnagaldr

Gast
#10
Also als ich SDSL-Bestandskunde war, wurde mir mal die Bandbreite ungefragt ohne Aufpreis erhöht. ICh sehe da keine "Verarsche". SHDSL mag zwar von Preis-Leistung nicht toll sein, aber bekommen dadurch viele Leute noch ordentliches Breitbandinternet, wo ADSL schon lange den Geist aufgibt.
Ein Nischenprodukt ist eben etwas teurer. Aber es ist um Längen besser als DSL light.

Da ich auch in Augsburg wohne habe ich mal mit Mnet verglichen: wenn ich die Aufpreise für Fastpath, 18000kbit und Verzicht auf 24h-Trennung zahle, zahle ich ebensoviel für für QSC (32€ im Monat).
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.179
#11
Das Problem ist doch, dass heute neben DSL gleich ein Handyvertrag inkl. sein muss, eine Video-Flat, Jamba-Klingelton Abo, ein Spielekonsole, usw. usw.

Da wundert es micht nicht, dass QSC sich da verabschiedet und den Preiskampf nicht mitmachen will.
 

InTeNsO

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
709
#14
Ich habe mich sowie gefragt was die noch in der Privatkundensparte machen. Die Attraktivität hatte meiner Meinung nach QSC als es bei der Telekom noch DSL 768 gab und QSC direkt 1024 angeboten hatte, danach war der Preis teurer und die Leistung auch geringer. Ok, war SDSL aber die meisten nutzen den Upload eh nicht, von daher ist das QSC Angebot für die breite Privatkundenmasse eh nichts.

Was gibt es den bei QSC, dass ihr euch alle so freut noch dort bleiben zu dürfen?

Edit: war der 600. ;-)
 

deer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
998
#15

PuscHELL76

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.381
#18
scheiße...



...geil
:D

oft habe ich zu hoeren bekommen "was...wie heißt dein provider..:QSC...kenn ich nicht"...
daran wird sich in zukunft wohl auch nix aendern :)

Bissl 1337 ist das ja schon bleiben zu duerfen...laenger als die MVLZ bleiben zu duerfen...produkt wechseln zu koennen...und umziehen duerfen...

Jetzt hab ich ein wie ich finde ein klasse produkt...das man nicht fuer geld "neu" beantragen kann.

also ich bin froh ;)

lg PuscHELL
 

Kowa

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.013
#19
Das Problem ist doch, dass heute neben DSL gleich ein Handyvertrag inkl. sein muss, eine Video-Flat, Jamba-Klingelton Abo, ein Spielekonsole,
Ja, ganz Deiner Meinung. Das führt dann zu diesen Zuständen, daß Kunden die Unternehmen hassen und geschickte Firmen mit einfachen Verträgen und Serviceorientierung den Platzhirschen Marktanteile abtrotzen.
http://www.harvardbusinessmanager.de/heft/artikel/a-609762.html
Bei QSC fehlt es da irgendwie am Marketing, das vordergründig schlechte Preis-Leistungsverhältnis zu begründen.
YouTube funktioniert auch mit 1024er Download, aber ehrliche Kundenberatung und eine Hotline, die wirklich in Echtzeit Diagnosen und Portschaltungen vornehmen kann sind mittlerweile selten. Wer mal bei Kabel-Deutschland einen Vertrag machen wollte und dann das Chaos und das bulgarische Callcenter kennengelernt hat, wird nie mehr den Preis ausschließlich auf die maximale theoretische Übertragungsrate beziehen.
 

ALCx

Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
2.922
#20
Wo ich das gelesen habe war ich etwas geschockt, im Nachhinein bin ich aber froh drüber das keine privaten Neukunden mehr genommen werden und das bereits bestehende Verträge auch in Zukunft bestehen bleiben / verlängert werden. Da QSC sich nun ausschließlich auf mittelständige Unternehmen ausrichten will, wird die Qualität der Leitungen sicher nicht schlechter, eher noch besser werden.

Habe ne 16mbit Leitung, aber ADSL.

Die Vorteile:
- liege nur sehr wenig unter den 16 mbit Download
- keine Zwangstrennung
- die IP wechselt nur aller paar Monate, auch wenn man seinen Router mal für 1-2 Tage aus hat hat man immer noch diesselbe IP, also quasi fast ne Standleitung
- keine Vorratsdatenspeicherung :)
- hatte bis jetzt keinerlei Probleme
- top telefonischer Support, gewählt und schon war einer dran
- auch Telefonflatrate inklusiv
- die telefonische Verbindung (VoIP) wird sehr schnell aufgebaut

Nachteil:
- habe einen sehr konstanten Ping, der aber höher ist als bei anderen Providern (35ms nach Frankfurt), liegt daran das dummerweise bei mir von Dresden, über Berlin, über München und dann erst nach Frankfurt geroutet wird ... ich hoffe immer noch auf eine Direktverbindung ;) .

Die 35 Euro im Monat halte ich für angemessen.
 
Top