Bericht Quo Vadis 2015: Das Holodeck könnte wahr werden

Tobey187

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
439
Ich würde Nvidia Vision immer VR vorziehen. Ich will nich mit so nem Klotz am Pc sitzen und mal ganz zu schweigen davon, wenn man mal nicht alleine davor sitzen will braucht man mehr von den fetten Dingern..
 

Deathdrep_KO

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.187
Kann mich mal wer aufklären warum Treppensteigen und Rollen in Spielen mit VR Brille so schwer bzw gar gefährlich sein soll?
 

satis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.003
Ich will mit so nem Klotz hier sitzen und werd mir nach dem DK2 auch die Crescent Bay holen. Immer gespannt was da so kommen mag...
 

Reglohln

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.223
Ich frage mich, was das ganze mit einem Holodeck zu tun haben soll. Ein Holodeck wird mMn niemals möglich sein und eine VR-Brille hat damit fast nichts zu tun, außer, dass man Dinge sieht, die nicht da sind, aber das ist auch bei einem simplen Monitor so.

Ansich würde ich mir schon gern mal so ein VR-Zeug angucken. Ist sicher spaßig, aber es ist und bleibt einfach nur ein Kompromiss. Richtige VR wäre schon toll. Stelle es mir lustig vor, wenn man ein Beat 'em up so richtig echt zockt ^^
 

luda

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.889
Hmm und dann noch Headset drüber und du hockst am Ende wie Sam Fisher am PC. Geht das nicht nach einigen Stunden tierisch in den Nacken?
 

Winder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
379
Kann mich mal wer aufklären warum Treppensteigen und Rollen in Spielen mit VR Brille so schwer bzw gar gefährlich sein soll?
Da wurde wohl Virtuelle Realität mit Argumented Realitiy vermischt.
AR ist so etwas wie Google Glass, wo man die Realität sieht und zusätzliche Sachen eingeblendet werden.





Viele Entwickler sehen VR anscheinend noch deutlich kritischer.
VR hat halt die selben Probleme wie die Wiimote und Kinect, es gibt kein physisches Feedback. Ich spüre einfach nichts.
Klettern ohne das ich was spüre? Rennen? Springen? Das fühlt sich alles komisch an.
Selbst Schwertkampf-Simulationen sind trotz Wiimote, Kinect und Move nicht möglich, da man nicht spürt wann das Schwert auf irgend etwas trifft.


Das einzige wofür VR was taugt sind Beobachter-Spiele. Ich hab mal einen Gleitflug-Simulator gesehen, dafür wurde der Spieler auf ein computergesteuertes X mit allen möglichen Motoren geschnallt und konnte dann fliegen wie ein Adler.
Für VR brauch man einfach Zusatzequipment, sonst sind die Möglichkeiten zu stark eingeschränkt. Und damit wird es zu teuer für den kleinen Einzelkunden, das ist eher was für Freizeitparks, Kirmes oder andere Vergnügungsstätten.
 

Taigabaer

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.324
Hmm und dann noch Headset drüber und du hockst am Ende wie Sam Fisher am PC. Geht das nicht nach einigen Stunden tierisch in den Nacken?
Nö, wird nur warm um die Augenpartie. <-- Besitzer eines Oculus Rift DK2

Mein alter Z800 war etwas "offener", da wurd es nicht so warm drunter. Dafür hatte er weniger Sichtfeld.

Flugsimulatoren wie die X-Wing-OR-Demo sind der Hammer damit.
 
Zuletzt bearbeitet:

DukePanic

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
692
Kann mich mal wer aufklären warum Treppensteigen und Rollen in Spielen mit VR Brille so schwer bzw gar gefährlich sein soll?
Motion Sickness ist das Problem. Ich bin relativ unempfindlich aber hier ein kleines Beispiel. Ich fliege einen quadrocopter an dem ich 2 Kameras angebracht habe und so mit der oculus Rift Developer 2 Fpv Flüge mache. Gestern ging es also auf eine Wiese mit vielen Bäumen ect und ich flog wie wild. Als ich mit ca 80kmh auf ein Baum zugeflogen bin, dann 30 Meter extremer Steigflug und über dem Baum wieder in den einen Sturzflug Wechselte , bin ich vom Stuhl gefallen.

Mir war kotzig und schwindlig samt herzrasen, da dies so realistisch war. Bei dem ein oder anderen Crash in dem der Computer sich überschlägt oder bei Loopings und Rollen , fast das gleiche. Es dauert sehr lange bis man sich daran gewöhnt.

Meiner Meinung nach, ist VR auch auf keinen Fall für Kinder und Jugendliche geeignet, da das empfundenen viel zu realistisch ist und daher schwer zu verarbeiten. Ich mag da garnicht an zB. Outlast mit Vr denken. Herzinfarktgarantie inclusive .
 
Zuletzt bearbeitet:

Sheldon165

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
14
Ich denke auch, dass VR die Spielebranche revolutionieren wird. Ich konnte auf der CeBIT zum ersten Mal die Rift testen und war begeistert, trotz der doch recht pixeligen Optik der Simulation.

Vor allem denke und hoffe ich, das VR dem PC wieder wichtiger für Entwickler macht, da die aktuellen Konsolen mMn nicht für VR geeignet sind, ihnen fehlt einfach schlicht die Leistung.

Weiterhin denke ich aber, dass im Moment nur Simulation gut für VR sind, bei denen man sitzt, da dort das Problem der Motion Sickness am geringsten ist.
Ein Star Citizen oder ein Project Cars mit VR zu erleben, wird wohl jeden umhauen. :)
 

L 1

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
716
Das Holodeck könnte wahr werden

Das Holodeck kann wahr werden, das wird aber noch sehr sehr lange dauern, bis das Holodeck wirklich wahr wird.
 

Kasmopaya

Banned
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
„Facebook ist dabei, Valve und HTC sind dabei, Samsung und Sony sind dabei. Was will man mehr?!“
Das Facebook aka ultra Datenkrake nicht dabei wäre. Wirklich schade um Oculus Rift, aber so ist das Projekt für mich schon mal keine Alternative.

Aber wirklich beeindruckend wieviel von einem Holodeck 0.9 schon heute realisierbar ist. Sogar Gerüche(Filmindustrie heute schon im Einsatz) können schon simuliert werden. Kombiniert man das mit VR ist man schon wirklich verdammt nah dran an den ersten Ablegern die man als Vorläufer durchgehen lassen kann. Leider alles noch unbezahlbar und Zukunftsmusik für Otto normal.
 
Zuletzt bearbeitet:

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.944
Kann mich mal wer aufklären warum Treppensteigen und Rollen in Spielen mit VR Brille so schwer bzw gar gefährlich sein soll?
Das Gehirn erkennt Bewegungen und Lageänderungen zum einen darüber, was wir sehen, zum anderen über die Gleichgewichtsorgane im Ohr.

Bei VR nimmt nehmen die Augen nun nur noch die Bewegung wahr, die Gleichgewichtsorgane melden hingegen total Widersprüchliches.
Das führt zu Unwohlsein. Bei empfindlichen Leuten (und insbesondere Jüngeren) sind die Reaktionen heftiger.

Umgedreht beim Lesen im Auto. Die Augen melden keine Bewegung, sie sind ja ausschließlich mit dem Erfassen des Textes beschäftigt, die Gleichgewichtsorgane melden Bewegungen und Lageänderungen.

Wenn man bewegte Bilder im Fernsehen sieht (und nicht 10 cm vorm Bildschirm hockt), so zeigen die Augen dem Gehirn eine sich nicht bewegende Welt um die sich bewegenden Bilder herum und es kommt zu keiner Diskrepanz zu den Meldungen der Gleichgewichtsorgane: Der Magen bleibt ruhig...
 

knorki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
369
Ich sehe keinen Durchbruch für diesen Markt. Das ist eher was für bestimmte Anwendungszwecke als für den Allgeimenen Haushalt.
Lediglich Microsoft hat für mich eine bisher wirklich sinnvolle Lösung aufgezeigt, die ich für alltagstauglich halten könnte.

Und von einem Hologramm spreche ich erst dann, wenn Kraftfelder für eine Darstellung sorgen, ohne Brillen.
Hier handelt es sich um nichts weiter als Brillen mit Monitoren.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.006

Tramizu

Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.710
Für militärische Zwecke dürfte das ganze wohl am schnellsten Anwendung finden.
 
T

TomPrankYou

Gast
Ich glaube, in Bezug auf das Holodeck, wie wir es aus einschlägigen Serien kennen, kann man das Wort "nie" getrost verwenden.
Vor 150 Jahren haben das gleichdenkende Menschen wohl auch über das Fliegen gesagt. Ganz zu schweigen von Fernsehen, Telefon ect....

Zum Glück gibt es Visionäre, die eben denken "Geht nicht gibt's nicht" sonst würden wir heute noch mit Keulen in Höhlen leben ;)
 

FreedomOfSpeech

Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
2.283
Bzgl. Hühner-Ei Problem:

Hühner sind Vögel.
Vögel sind die letzten Nachfahren der Dinosaurier.
Dinosaurier waren eierlegend (einige auch lebendgebährend).

Das Ei gab es Millionen Jahre vor dem Huhn.
 
Top