R9 280X von Asus - Piepen im Bios und Blackscreen

killaprodtm

Newbie
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
7
Hallo zusammen!

Ich habe heute meine Asus R9 280X DirectCu II TOP erhalten, eingebaut und folgendes Problem taucht auf:
Ich bekomme ein Piepsignal (1x Lang , 3x Kurz = kein Monitor angeschlossen / Memory defekt / Analog Converter defekt).
Danach bootet Windows ganz normal JEDOCH ohne Bild.

PC Specs:
Asus m5a99x EVO (KEINE Onboard Grafik)
AMD FX-6100
STP-650 Black Mamba mit 650W


- Die Grafikkarte steckt komplett im PCI-e slot drin
- Die Stromversorgung der externen Kabel ist nicht vollständig gewährleistet EDIT: das war mein Fehler!
- DVI-Anschluss an den Monitor
- Die Lüfter der Grafikkarte drehen sich monoton.
- Habe sie bereits in einen anderen PC eingesteckt und dort besteht das selbe Problem (auch ein AMD PC)
- Meine vorherige Grafikkarte, die nVidia GTS 450 funktioniert einwandfrei
- BIOS geupdated, hat nicht geholfen


Wer hat Ideen?
Ich wage zu bezweifeln, dass die Graka defekt ist, jedoch muss es ja an irgendetwas liegen.
Danke im Vorraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Otzelot666

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.115
Tach,

wenn in einem anderen PC das gleiche Problem auftritt liegt die Vermutung eines Graka-Defektes wohl SEHR nahe.
-nVidia kaufen. :D


Gruß Otzelot666
 

pcBauer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
912
Ich glaube dein Netzteil leistet nicht, was es verspricht, wenn es das gleiche Frabrikat ist wie das 550W-Modell, dann liegt es wohl daran. *TEST*
In kurz: das 550W kommt eher an 250W ran, also viel zu wenig für nen System mit einer 280X^^

Edit:
Okay, das im Test ist 550 statt 650W, kein STP-Modell und somit glaube ich ne Ecke älter.
Bei c't haben die das aber mal unter die Lupe genommen und da ist es bei 100% Last (was ja 650W sind und dein System sollte das nicht erreichen) durchgefallen ist.

Standby-Effizienz (0,5/1/2 W): „schlecht“ / „schlecht“ / „zufriedenstellend“;
Effizienz bei Schwachlast: „zufriedenstellend“;
Effizienz bei 20/50/100% Last: „zufriedenstellend“ / „zufriedenstellend“ / durchgefallen;
Störimmunität: durchgefallen;
Geräusch bei Schwachlast: „sehr gut“;
Geräusch bei 20/50/100% Last: „sehr gut“/ „gut“ / durchgefallen.
*LINK*

Müsste eigentlich reichen das NT, vielleicht aber doch was dran wie beim älteren Modell, dass du einfach nicht die vollen 650W rausbekommst.
Ich nehme an es hat 2 12V Rails? schließt du je einen PCIe-Stromstecker an die jeweiligen Rails?

Edit2:
Liegt mMn am Netzteil.
Es hat passives PFC, aktives ist bei heutigen Netzteilen Pflicht.
Und überhaupt, es hat den ATX 2.0 Standard, 2.3 ist der aktuelle, also auch ziemlich veraltet.
Scheint wirklich nicht die Leistung zu bringen, kauf die ein Neues ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

killaprodtm

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
7
2014-02-11 23.06.25.jpg

Die R9 280X hat für die Stromversorgung einmal einen 6-Pol Stecker, sowie außen daneben einen 8-Pol Stecker. Ich benutze nur den 6-Pol, da bei Benutzung dieses nur sich die Lüfter meiner Graka drehen.

Hier noch einmal ein Video zum Boot: Click.
 

pcBauer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
912
Wie du benutzt NUR den 6-Pin?! Du musst natürlich beide anschließen, damit die Grafikkarte/der PC sauber anläuft.

Edit:
Auf der Asus-Seite ist in Erfahrung zu bringen, dass deine Karte bis zu 300W aus der Dose zieht, das entspricht dann aber nur dem theoretisch möglichen Wert des Standards, der wird bei Grafikkarten ab dieser Leistungsklasse auch gerne mal verletzt, kann also sein, dass die Karte versucht bis zu 350W zu bekommen.

Dein Netzteil hat ja nur das eine 6-Pin-Kabel laut Datenblatt in Geizhals, und ich glaube nicht, dass es da ein Y-Molex-Adapter tut um 1x8 Pin bereitzustellen.
Wie gesagt, es ist mit passivem PFC ohnehin nicht gerade für einen modernen Rechner gebaut, schau dir mal das Be Quiet E9-CM 480W an, das hat alle notwendigen Kabel und auch effektiv genug Power, gibt auch noch eine 580W-Version wenn du unbedingt sicher gehen willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

killaprodtm

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
7
Ich habe nur noch den einen.

Oder bin ich blind? (Sehe noch einmal nach)
 
Zuletzt bearbeitet:

killaprodtm

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
7
Danke für die Hilfe. Mein Netzteil besitzt nur 6+2 polige Stecker.

Muss ich wohl doch ein neues Netzteil holen. Dachte an eins von Corsair. Welches kann man denn empfehlen? :-)
 

pcBauer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
912
Du hast doch selbst gesagt
Die R9 280X hat für die Stromversorgung einmal einen 6-Pol Stecker, sowie außen daneben einen 8-Pol Stecker
Wenn dein Netzteil aber nur das 1x6 Pin hat, dann reicht das eben nicht, du musst alle vorhandenen Stromanschlüsse an der Grafikkarte auch anschließen.
Wie gesagt, ich würde nicht auf dein Netzteil bei so viel Leistungsaufnahme vertrauen, dass es mit einem Adapter funktionieren würde. Nimm das Geld in die Hand und kauf dir ein passendes Neues, eins der genannten Be Quiet!s z.B.

Wie gesagt, Be Quiet: Be Quiet E9-CM 480W oder Be Quiet E9-CM 580W.
Corsair sind auch ganz gescheit (meistens), wie viel willst du denn maximal ausgeben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Otzelot666

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.115

pcBauer

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
912
Dann die Budget-Version, das hat laut Datenblatt 2 x 6+2 Pin.
Die größere und kleine Version haben hier beide ne Empfehlung bekommen, und das hier ist die gleiche Bauweise.

Bei Corsair hab ich mal kurz geschaut, die sind aber auch nicht günstiger bei mindestens 1x6 und 1x8 Pin, würde ein Be Quiet nehmen.

Edit:
Gibts auch als Version ohne Kabelmanagement, nochmal 10€ günstiger, aber ich würde den Aufpreis für das Kabelmanagement zahlen. Im Endeffekt aber natürlich deine Entscheidung.
 
Zuletzt bearbeitet:

malajo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
308
Noch als Tip, den Kabelwust etwas ordnen und zusammenbinden (Kühlluftzuführung) und auf jeden Fall hinten unter dem Netzteil einen passenden leisen Gehäuselüfter montieren. Die neue Grafikkarte produziert Unmengen Wärme und führt diese ins Gehäuse ab. Dein Netzteillüfter (schon gar nicht bei BeQuiet) schafft es auf keinen Fall, das Gehäuse zu entlüften.
 
Top