Raid mit Partitionierung einrichten

Anub1s

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
700
Hallo!

Ich habe vor, mir anfang nächsten Jahres einen neuen PC zuzulegen, und die Gelegenheit wollte ich nutzen, mir ein RAID 0 einzurichten. Meine Frage diesbezüglich ist jetzt folgendermaßen:
Bisher habe ich immer mit einer Bootdiskette von Partition Magic den Rechner gestartet, und dadrüber dann 4 Partitionen auf meiner Festplatte eingeteilt. Danach dann von der Windows-CD gebootet und installiert.
Jetzt habe ich allerdings bisher meistens gelesen, dass ich wenn ich die Windows-Installation starte, mit F6 die RAID-Treiber einbinden muss. Jetzt frage ich mich, wie das ganze funktionieren soll. Weil wenn ich die RAID-Treiber erst bei der Windows-Installation einbinde, dann sind sie doch bei der Partitionierung mit der Partitionmagic Bootdiskette noch nicht da. Und die Partitionen will ich ja auf den 2 Festplatten im RAID-0 einrichten.
Seh ich da irgendwas falsch? Oder sind die Treiber, die ich bei der Win-Installation einbinde, nur Treiber für Windows selber, und gar nicht für das RAID?
 

Giantursus

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
956
Die Treiber will Windows bevor es sich installiert. Die Treiber sind für den Raid-Controller und nicht für die logischen Laufwerke.
Jetzt musst du mir mal verraten warum du ein Raid-0 (Striping - Beschleunigung ohne Redundanz) machst und das dann partitionieren willst.
damit machst du doch die Beschleunigung hinfällig/sinnlos, vor allem wenn man Daten von x nach y verschiebt.
Ein Raid ist eine Ablage für Daten und keine Platte auf die man das Betriebssystem installieren sollte.
Ja gut man kann es machen aber schon alleine der Gedanke ein Raid in mehere Laufwerke zu teilen ist irgendwo wiedersprüchlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anub1s

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
700
Ich hatte vor mir 2 Festplatten für den neuen PC zu holen, die als RAID-0 zu betreiben, und da komplett alles draufzuspielen. Bisher hatte ich immer 4 Partitionen, C fürs System, D für Programme (evt. dafür nur einen Partition), E für Spiele und F für reine Daten, Dokumente und was halt so anfällt.
Insofern werden eigentlich fast nie Daten zwischen den einzelnen Partitionen hin- und hergeschobens. Es ging mir bei dem RAID halt hauptsächlich dadrum, dass es ja insgesamt auf jeden Fall schneller sein sollte als eine einzelne Festplatte. Die Partitionen hatte ich halt schon immer so. Zum einen dienen sie natürlich der Übersichtlichkeit. Zum anderen ist es auch ganz praktisch, wenn ich eine reine DATENsicherung machen will, dann wird einfach ein Image von F gezogen. Die Sicherung ist bei mir i.d.R. nur für echte Notfälle. Wenn dann wirklich mal was crasht, hab ich meine ganzen reinen Daten gesichert, ob ich mich dann n paar Stündchen hinsetze und die Programme / das System wieder neu aufspielen muss ist dann eher Nebensache.

Macht es denn, so wie ich es jetzt mit "Verwendungszweck" beschrieben habe, trotzdem deiner Meinung nach gar keinen Sinn die 4 Partitionen auf einem RAID einzurichten bzw. was spricht dagegen?
Ansonsten, ist es denn trotzdem generell möglich, und wenn ja gibt es da dann incht die von mir befürchteten Probleme, und ich kann einfach mit den Partitionmagic Bootdisketten ganz am Anfang die 4 Partitionen so einrichten?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.073
Partitionen kann man auch bei der Installation einrichten, dazu benötigst Du PM nicht. Erstelle bei der Installation nur die erste Partition in der Größe die Du haben möchtest, den Rest kannst Du nachher in der Datenträgerverwaltung machen wenn Windows drauf ist.
Das Raid musst Du am Raidcontroller erst einrichten, erst dann sind die Platten für Windows erreichbar (meist muss dann der Treiber mit F6 installiert werden), erst danach fragt Windows Dich wo Du installieren möchtest, findet die Platte (fabrikneu steht dann dort) und Du kannst partitionieren, Größe einstellen, schnellformatieren wählen, da ja noch nie was drauf war reicht das aus, wenn Du aber Zeit hast und sicher gehen möchtest, mach normale Formatierung, am besten in NTFS. Stell sicher das Du bereits eine CD mit SPs hast, sonst kann es Probleme beim erkennen der richtigen Größe der Platte geben.
Ob es nun Sinn macht ein Raid zu partitionieren ist Dir selbst überlassen, machen kann man es.
 
S

spiro

Gast
Du hast doch beim Setup die Möglichkeit, die Kapazität der Systempartition vorher festzulegen und darauf dann das BS zu installieren. Den Rest erledigst Du dann vorzugsweise nicht mit PM, sondern mit Hilfe der Datenträgerverwaltung - Partitionen anlegen und formatieren - feddisch.
Und auch von der Systempartition lässt sich ein reproduzierbares Image erstellen, das im worst case eine schnelle Wiederherstellung zulässt. ;)

Was die Einwände von Giantursus angeht, so sind mir diese irgenwie nicht nachvollziehbar - aber vielleicht äußert er sich noch einmal eingehend dazu... ;)

:lol: - mal wieder zu langsam...
 

Unyu

Banned
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
6.891
Ein Raid0 zu partitionieren ist nicht empehlenswert, da es noch langsamer als ein normales Raid0 ist.
2 Festplatten einzeln zu benutzen wäre sicherer, schneller, einfacher.
 

Anub1s

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
700
Als alternative wäre es natürlich möglich, dass ich C, D und E auf der ersten Festplatte einrichte, unf die 2. Festplatte komplett als F benutze. Würde es mit dieser Einteilung eurer Meinung nach mehr Sinn machen?
Das Problem hierbei wäre vermutlich nur, dass F eigentlich noch größeren Platz einnehmen würde. Bei 2*320GB hätte ich wahrscheinlich 20GB System, 20GB Programme, 50-100 GB Spiele genommen, und wäre dann bei ca. 500GB für sonstige Daten. Allerdings ist das dann irgendwie ungünstig einzurichten mit den Partitionen...
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.073
Welchen Vorteil erwartest Du Dir denn bei einer Raid0-Platte mit 640 GB, sollte eine der Partitionen beschädigt sein oder eine Platte ausfallen, sind die ganzen Daten futsch. Sichern wirst Du sie wohl auch nicht können, da die ganzen DVDs zu beschreiben wäre ja teurer als zusätzliche 640 Gb einzubauen zum sichern. Und das jemand 640 Gb an wichtigen Daten hortet kann ich kaum glauben.
 
Anzeige
Top