Test Razer Blade 15 (2019) im Test: Alu-Gaming-Notebook mit viel mehr Leistung

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.977
tl;dr: Das schlanke Gaming-Notebook Razer Blade 15 gibt es im Jahrgang 2019 auch mit Nvidias Turing-GPUs. Die stärkste Variante mit GeForce RTX 2080 Max-Q kann sich im 0,5 mm dickeren Chassis so um über 40 Prozent vom schnellsten Vorjahresmodell absetzen. Die Lautstärke sinkt dabei sogar.

Zum Test: Razer Blade 15 (2019) im Test: Alu-Gaming-Notebook mit viel mehr Leistung
 

Häschen

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.816
Warum spart man eigentlich immer am Akku?
Tolles Gerät aber die Akku Laufzeit ist wiedermal lächerlich

Wenn es den ganzen Tag eh am Strom sein muss dann kann man auch darüber nachdenken sich ein PC anzuschaffen.
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.494
Ihr testet ja "kalt" und "warm", aber was steckt dahinter? Wie viele Minuten Dauerlast liegen an, bevor der "warm" Benchmark-Durchlauf gestartet wird? Ich sehe immer wieder User in den FS-Foren, die über lausige Performance klagen bei ihrem Laptop und meist ist es dieselbe Leier: nach 30-60 Minuten fängt der Laptop an, runter zu takten, weil er schlicht zu warm wird unter Dauerlast. Dann sind all die schönen Werte im Eimer. Oder andersrum:

Hält das hier getestete Notebook die Leistung? Oder ist der "warm" Test ein schlichter Benchmark nach 20-30 Minuten Betrieb gar ohne Dauerlast? Wurde das mal eingehend untersucht?
 

scooter010

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.101
Ich bin ja schon auf euch neidisch @Jan. Immer so geile Sachen in die Finger bekommen können und damit "einspielen" dürfen. Das Auspacken und "kennenlernen" macht ja schon den halben Spaß an neuer Hardware aus!
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.694
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jan

hroessler

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.608
Eine RTX2080 für FHD? Aha...

greetz
hroessler
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.977
Hält das hier getestete Notebook die Leistung? Oder ist der "warm" Test ein schlichter Benchmark nach 20-30 Minuten Betrieb gar ohne Dauerlast? Wurde das mal eingehend untersucht?
Warm beschreibt den eingependelten Zustand (es tut sich beim Takt nichts mehr). Das ist in der Regel nach wenigen Minuten, nicht erst nach zwei Stunden der Fall.
 

slashchat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.924
also lieber ein gaming notebook von asus und einer normalen 2080 rtx, max q ist ja eine totale verarsche auch wenn der preis noch okay ist.
 

RYZ3N

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.870
Schöner Test und schickes Gerät.

Die Leistung beeindruckt schon in einem Barbone von 2,1 kg und ist zudem ziemlich sexy verpackt.

Man darf von Razer halten was man will, aber Design und Verarbeitung [vor allem bei den Notebooks] können die Jungs und Mädels.

Schön zu sehen wie viel Leistung man mittlerweile in einem mobilen Gerät bekommen kann.

Ich habe zuletzt ein Razer Blade Pro 17 gesehen und daneben sieht jedes MacBook billig aus.

Da hat sich einiges getan.
 

OldTechMan

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
104
Das Fazit ist irreführend.
Zum selben Preis bekommt man bei Razer das Notebook mit i7-9750H, Full HD 240Hz, USB 3.2 Gen 2 und Intel® Wireless-AX200 (802.11/a/b/g/n/ac/ax).
Das muss im Fazit ganz nach oben und nicht "Bei ansonsten identischer Ausstattung (Core i7-8750H, 16 GB RAM, 512-GB-SSD, FHD-Display mit 144 Hz) verlangt Razer mit 3.199,99 Euro auch 550 Euro mehr."

Wen interessiert das bitte in diesem Fall? :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jan

dunkelbunter

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.037
Warum spart man eigentlich immer am Akku?
Tolles Gerät aber die Akku Laufzeit ist wiedermal lächerlich

Wenn es den ganzen Tag eh am Strom sein muss dann kann man auch darüber nachdenken sich ein PC anzuschaffen.
Du hast nicht verstanden. Der Akku ist völlig irrelevant, das Teil soll von A nach B an die Steckdose zum zocken. Der Akku ist nur zum kurzen surfen unterwegs oder dem suchen nach einer Steckdose nötig. Damit wird gezockt, beim Pendeln von A nach B oder auf LAN ohne sich einen Bandscheibenvorfall mit Monitor und co zu heben!
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.494
Warm beschreibt den eingependelten Zustand (es tut sich beim Takt nichts mehr). Das ist in der Regel nach wenigen Minuten, nicht erst nach zwei Stunden der Fall.
Das widerspricht aber zumindest bei den Flugsimulatoren wie FSX und P3D den Erfahrungen aus vielen Foren. Habt ihr das mal getestet? Oder geht ihr einfach davon aus, dass, sobald ein Plateau bei Temperatur und Takt erreicht ist, sich dies auch nach einer Stunde Dauerlast nicht mehr ändert? Ich meine, ein ordentlicher CPU Overclocking Test bricht man auch nicht nach einigen Minuten ab und die Temperatur kann nach 60 Minuten tatsächlich noch höher liegen als nach 5 Minuten...
 
C

cat_helicopter

Gast
Warum öffnet ihr eigentlich nie die Notebooks und guckt euch mal den internen Aufbau an und zeigt Bilder davon?
Und warum messt ihr die Wärme nicht und zeigt ein Wärmebild? Wo wird das Notebook wann wie warm. Eure Notebooktests liegen weit hinter dem möglichen und wohl auch Standart vieler Webseiten.
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.171
Sehr schöner Test, und ein beeindruckendes Ergebnis in Sachen Leistung! :) Viel Dank dafür, @Jan!

Wünschenswert wäre jetzt nich ein Gerät, das etwas mehr in Richtung Working-Station geht, also mit dem neuen 8-Kerner daherkommt und eine (durch intelligentes Takt-Verhalten etc.) bessere Akkulaufzeit im Idle bietet :)

Vielleicht ja nächstes Jahr, dann auch direkt mit dem Nachfolger der RTX (in 7 nm) :rolleyes:
 

STEz3ro2

Ensign
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
244
In Full HD kann das neue schnellste Modell im „Warm-Warm-Vergleich“ zum Vorgänger mit GeForce RTX 1070 Max-Q damit im Schnitt um 43 Prozent in Spielen zulegen.
Gemeint ist sicherlich eine GTX 1070 Max Q


Wäre vielleicht interessant gewesen, wie sich das Teil beim Raytracing so schlägt :) ansonsten guter Test
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.369
Jetzt weiß ich wofür Max-Q steht:
Leistungsfähigkeit Maximal 3 Quarter der gleichnamigen Desktop-Grafikkarte :D

Hatte nVidia nicht mal vor Desktop und Notebook Grafikkarten gleichwertig auszurichten?

Btt, ich muss schon sagen die Power ist nicht verkehrt für son kleines Teil, kommt fast an meinen Desktop PC ran bei einem Bruchteils des Stromverbrauchs, aber gut dafür kostet es auch mehr als das doppelte irgendwo muss der Haken ja dein :D

Verglichen mit den überteuerten Dell XPS bekommt man hier wenigstens was für sein Geld.
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.192
für das "dünne Ding" keine schlechten Werte... aber der Preis ist, wie bei allen High End Gaming Geräten, schon sehr hoch angesetzt...
Aufpreis - normales Gaming Gerät zu den "Elite" Geräten ist (zu) groß für ein wenig mehr Leistung(wie in allen Bereichen)....
Zum Vergleich: heute bei nb Acer Pre. Helios 300 - i7 8750H - 8GB - GTX1060 - 1TB HDD - F.-HD 144Hz IPS,... um 920
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.494
Warm beschreibt den eingependelten Zustand (es tut sich beim Takt nichts mehr). Das ist in der Regel nach wenigen Minuten, nicht erst nach zwei Stunden der Fall.
Und siehe da, aus reiner Neugierde mal gegoogelt und was findet man da: Notebookcheck, selbes Modell. Ich zitiere: "Leider ist die Multi-Thread-Leistung mit unserem Razer-Laptop 10 Prozent niedriger als bei einem durchschnittlichen i7-8750H in unserer Datenbank, die 60 weitere Laptops mit diesem Prozessor umfasst. Das Alienware m15 erzielt mit der exakt gleichen CPU im gleichen CineBench-Benchmark ein um 22 Prozent höheres Ergebnis als unser Razer. Tatsächlich gleicht die Multi-Core-Leistung insgesamt eher einem Core i5-8300H. Dieses Ergebnis ist auf die schlechte Erhaltung des Turbo Boosts zurückzuführen, wie der Stresstestabschnitt zeigen wird."
https://www.notebookcheck.com/Test-Razer-Blade-15-Profi-Modell-RTX-2070-Max-Q-FHD-Laptop.405746.0.html
Leider genau, was ich befürchtet habe. Während bei Witcher 3 gemäss Test im Durchschnitt 3.6GHz anliegen, ist es bei Prime mit 2.6GHz deutlich weniger. Und beim Flugsimulator sieht man genau diesen Effekt, da haben die User nach 1h nur noch 2.6GHz und die Performance ist im Eimer...
 
Top