News Razer gelobt bessere Mac-Unterstützung

Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
#1
Die Treiberunterstützung für Macs sieht bei den meisten Razer-Produkten bislang eher spärlich aus, lediglich die „Naga“ und die „DeathAdder“ genießen auf dem Mac bislang volle Unterstützung seitens Razer. Dies soll sich in Zukunft ändern: Razer plant, alle zukünftigen Produkte gleich mit Treibern für Windows und Mac OS auszuliefern.

Zur News: Razer gelobt bessere Mac-Unterstützung
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
#2
Ja, jetzt wo die Source-Engine am Mac verfügbar ist, wird der eine oder andere Gelegenheitsgamer sicher einen Wechsel in Erwägung ziehen. Nicht dumm, jetzt auch Gaming-mäßig etwas mehr Support zu bieten, vorallem, wenns nur Treiber sind.

MfG, Thomas
 

Romido

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
813
#3
Wurde auch Zeit. Treiber sind das A und O für Anwender.

Sie haben es jetzt auch raus, endlich breitbandig zu werden. Prima
 
S

Sascha8777

Gast
#4
Da ich privat sehr gerne und viel mit Mac arbeite und einen fabel fuer Razor Mause habe waere das nur perfect.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.284
#5
Ich mag ja die Razer-Mäuse nicht. Von der Form her sind sie einfach nicht meins.
Aber eine bessere Unterstützung für den Mac kann sicher nicht schaden.
Weder den Mäusen bzw Razer noch dem Mac als Spieleplattform generell.

Also: Top!

Grüße vom:
Jokener
 
1

123peter

Gast
#6
"In Zeiten, in denen die Spieleunterstützung für den Mac deutlich besser wird,"
das wage ich ja stark zu bezweifeln. Nur weil jetzt source auf dem mac läuft? Wie lange hat das denn gedauert?
Also wenn es nicht unsummen verschlingt die treiber für mac zu basteln ist es ja noch ok aber sonst würde sich das nicht lohnen denke ich mal
ps: mir gefallen die ganzen razer mäuse garnicht hauptsächlich wegen der form...
 

Evader

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
382
#7
das wage ich ja stark zu bezweifeln. Nur weil jetzt source auf dem mac läuft?
Nein nicht nur, ich kann dir diesen Artikel empfehlen.
Da werden noch so einige Studios und Publisher aufspringen, nur Geduld.

Abgesehen davon gibts auch heute schon einiges an Auswahl.
Hoffen wir mal das der Thread nicht wieder zum Apple vs. Rest der Welt Flamepot wird. :rolleyes:
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
334
#8
Jeder billige Aldi-Rechner (z.B. GT330) für 500Euro ist doch viel besser für Spiele geeignet als ein MacPro (GT120) für 2500Euro. Wozu denn eine High-End-Gaming-Mouse an einem für Games absolut ungeeigneten Mac?
 

Evader

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
382
#9
Wozu denn eine High-End-Gaming-Mouse an einem für Games absolut ungeeigneten Mac?
Weils auch zum spielen geeignete Macs gibt?
Das Produktlineup besteht nicht nur aus der von dir geposteten, im Shop geführten Standardkonfig.

Die iMacs z.B. gabs auch mit 8800 GTS Karten (auf meinem rennt MW2 jeden Abend, Sims 3 und WoW läuft ebenfalls problemlos) und gibts jetzt mit Radeon 4850. Für den MacPro gibts die GTX285 und die 4870, beides ebenfalls solide Karten.
Die Basis für Spiele ist auf jeden Fall da, für Source-Games langen die genannten Karten im Schlaf.
 

macowner

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
14
#10
Die Macs sind leider nicht wirklich die geeigneten gaming Maschinen. Grafikkarten seitig hängen die Kisten einfach zu stark hinterher. In Zeiten der 5xxxer Serie eine 4870 Karte als das non plus Ultra zu verkaufen ist einfach schwachsinn. Der Flaschenhals bei den Macs was Spiele angeht ist definitiv die Grafikleistung. Die mag zwar für 3D Rendering/Bearbeitung usw. völlig ausreichend sein, aber zum zocken ists definitiv zu wenig -> möchte man Spiele in voller Pracht haben.

Bei Apple liegt das Hauptaugenmerk allerdings auch auf produktivem Arbeiten und weniger beim produktiven zocken XD.

Ich bin Absolut pro Apple, was das Arbeiten angeht, aber zum zocken finde ich eine Konsole oder PC doch besser.

greez
 
Zuletzt bearbeitet:
M

M@rco

Gast
#11
Ja und? Man muss ja nicht immer die neusten Spiele auf höchster Einstellung spielen! Mir gefällt die Portierung sehr gut, so kann ich einige Spiele wie CS auch auf nem Mac genießen und dafür reicht auch jede integrierte Graka. Es ist definitiv ein Fortschritt.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.284
#12
Also die 9600M GT in meinem MacBook Pro reicht zum zocken zwischendurch vollkommen aus.
Und mit der 48XX in iMac und Mac Pro lässt es sich auch ordentlich zocken, wenn auch nicht mit maximalen Details.

Da der Marktanteil der Macs aber so rasant ansteigt wird es nicht mehr lange dauern, bis die auch die jeweils aktuellsten Grafikkarten als Option anbieten.
Das ist einfach vorprogrammiert, wenn man sich die Wünsche der Kunden anguckt.

Und selbst nicht-spielende Apple-Kunden haben die Eigenschaft stets das beste zu wollen.
Da muss Razer nur einige von denen überzeugen, dass Razer-Mäuse die besten sind, und schon verkaufen die sich wie geschnitten Brot.
Der Anteil der "Windows-Zocker" wird bei Razers Kunden vorerst erheblich größer bleiben.
Trotzdem ist es nur konsequent und richtig vernünftige Treiber anzubieten.
Vor allem wird sich der Aufwand in Grenzen halten...

Grüße vom:
Jokener
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.472
#14
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.284
#15
Naja... das macht Logitech aber schon lange.
Bis auf die Displays der diversen Tastaturen funktioniert unter MacOS alles einwandfrei.
Auch und besonders die neuen Unifying Receiver, mit denen man mehrere kabellose Geräte (bis zu 6) an nur einem Empfänger am Computer betreiben kann.
Das ist besonders für die Notebooks gut, die an chronischer USB-Knappheit leiden.
Ich zum Beispiel habe nur einen Receiver angesteckt (der noch dazu so klein ist, dass ich ihn gar nicht rausnehme bevor das MBP in die Tasche kommt).
Daran betreibe ich unterwegs eine Anywhere Mouse MX, sowie einen Num-Pad wenn ich es mal brauche.
Zu hause liegt eine Tastatur mit einer Performance Mouse MX daneben.
Egal welches Gerät ich benutze, es verbindet sich nach einmaligem "Pairing" automatisch mit dem Rechner.
Sowohl unter MacOS X als auch unter Windows.

Von daher zieht Razer wohl eher mit Logitech gleich, aber damit gibt es schonmal drei Hersteller von vernünftiger Peripherie für den Mac (Apple, Logitech, Razer).

Grüße vom:
Jokener
 

Funhubble

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
23
#16
Ja wird auch zeit, habe zwar kein mac aber ich denke mal der mac hat sein nischendasein längst hinter sich...
abgesehen davon finde ich das razor sowieso kleine hässliche überteuerte drecksdinger sind.
 
Top