News RD400-Chipsatz von ATi kommt im Mai

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.490
Noch auf der CeBIT eher ein Schatten treten Informationen zu ATis RD400-Chipsatz nunmehr verstärkt ans Tageslicht. So soll der neue Chipsatz aus kanadischem Hause im kommenden Monat Mai veröffentlicht werden und dann gegen nVidias Pentium 4-SLI-Plattform antreten.

Zur News: RD400-Chipsatz von ATi kommt im Mai
 

XXXLBurger

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
322
Das ATI auf eine ULI Soudbrige zurückgreifen
muss ist ein ziemliches Armutzzeugniss

Und das ATI keine Brige braucht ist auch klar,
denn die ist nämlich durch nVidia Patentgeschützt.
 

Simon

Banned
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.693
Während bei nVidias Chipsatz der Leistungsvorteil gegenüber Intels Chipsätzen quasi zu erwarten war (und praktisch auch in etwa eingetreten ist) sehe ich das bei ATi noch nicht ganz so optimistisch.
Bei Intel Prozessoren müssen die Chipsatzhersteller immernoch den MCH stellen, was bei AMD K8 ja wegfällt.
Und da hat nVidia gut vorgelegt.

Bleibt noch Multi-VPU, wo ATi aufgrund der stärkeren High-End Graka X850XT PE im Doppel gegenüber einem GF 6800 Ultra SLI System Punkten könnte.

mfg Simon
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.971
Kleiner Wissensfrage. Was ist MCH?

Es war auch zu erwarten das ATI eine neue Chip ins Chipsatz Markt reindrückt.
Von Leistung her auch nicht viel zu erwarten am anfang. Aber später wird sicherlich die zeit kommen dass Sie Konkurenzfähiger sind.

Und das wegen GF6 6800 Ultra VS. R X850 XT PE, ich glaub nVidia hat da ein Ass im Ärmel oder sonstiges.
Es kann doch nicht sein das sich bei nVidia keine Leistungsverbeerung darin steht nach solanger Zeit?
Sie haben sicherlich die entwicklung bzw. optimierung eingestellt und setzen auf denn nachfolger.
Die NV45/48 sind ja auch nichts anders als nur PCI-E und 512MB Speicher unterstützung.
Bei der NV30 -> NV35/NV38 war es eine recht grossen Sprung.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.758
@5
1. den nv45 gibt es lange und ist nur ein nv40 + HSI bridge
2.512mb ram unterstützt auch der nv 40
nvidia hat nur net so eine blödsinnige minimal verbesserung rausgebracht wie ati mit den x850xt
ob es nun vernunft unvermögen oder taktik ist ?? ka
aber sie fühlen sich halt an der lesitungsspitze mit sli und sehen sich deshalb net unter zugzwang
naja richtigen performance schub gibbet ja bald mit den nv48 und 24pipes
 

Haakon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
489
Zitat von Simon:
Während bei nVidias Chipsatz der Leistungsvorteil gegenüber Intels Chipsätzen quasi zu erwarten war (und praktisch auch in etwa eingetreten ist) sehe ich das bei ATi noch nicht ganz so optimistisch.

Ich teile deine Ansicht hier nicht so ganz, wieso war ein Leistungsvorteil von NVIDIA gegenüber Intel zu erwarten? NVIDIA musste einen komplett neuen Memory Controller entwickeln, der bisher ja auf der Socket 939 Plattform nicht nötig war. Ich muss sagen, daß ich absolut beeindruckt bin von der Leistung des NForce 4 aber noch ist der 955XE nicht ganz ausgereift. Meiner Kentniss nach wurde Intel noch nie bei der Chipsatzperformance geschlagen, daher frage ich mich woher deine Meinung kommt. :stacheln:

Zum Thema ATI hier sollte keiner einen Hochleistungschipsatz erwarten. ATI versucht sein Glück hauptsächlich im OEM und nicht im Retail-Markt. SLI klingt doch als tolles Verkaufsargument im nächsten ALDI Rechner oder ;)
 

Simon

Banned
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.693
Die Frage beantworte ich dir gerne.

1) NVIDIAs klares Ziel ist es, immer den schnellsten Chipsatz zu bauen. Also wird man wohl einiges an Entwicklungsarbeit reinstecken, um dieses Ziel auch auf der Intel Plattform zu erreichen.

2) basiert der Memory Controller vom nForce 4 Intel Edition grob auf dem vom nForce 2, der sich schon beim Athlon durch eine gute Effizienz ausgezeichnet hat - auch wenn dort Dual-Channel sich aufgrund des niedrigeren FSB nicht richtig zum Zuge kam. Dort hat man konsequent auf die DDR2 Technologie weiterentwickelt und mit DASP 3.0 und dem Quick Sync zusätzliche Leistungsgewinne erzielen können.

3) Zielt der Chipsatz eindeutig in Richtung High-End Sektor (allein schon durch SLI), weshalb er sicher gut auf Leistung getrimmt wurde, während Intel Chipsätze seit der i865/875 meiner Ansicht nach nicht wirklich am Limit ausgereizt sind und mehr auf Stabilität und Kompatibilität ausgelegt sind als auf pure Leistung mit aggressiven (internen Chip-) Timings.

4) Intel wurde vielleicht noch nie in der Performance geschlagen (was Desktop-Chips angeht). Naja, die Konkurrenz bestehend aus VIA, SiS und ALi/ULi, wo VIA auch noch lange Zeit mit Lizenzproblemen behaftet war kann man da gegen Intel auch nicht wirklich als ernsthafte Bedrohung bezeichnen. :rolleyes: :freak:

mfg Simon
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.971
Zitat von bensen:
@5
1. den nv45 gibt es lange und ist nur ein nv40 + HSI bridge
2.512mb ram unterstützt auch der nv 40
nvidia hat nur net so eine blödsinnige minimal verbesserung rausgebracht wie ati mit den x850xt
ob es nun vernunft unvermögen oder taktik ist ?? ka
aber sie fühlen sich halt an der lesitungsspitze mit sli und sehen sich deshalb net unter zugzwang
naja richtigen performance schub gibbet ja bald mit den nv48 und 24pipes


Ich meinte ja auch dass der NV45 eben für PCI-Express gemacht worden war und ansonsten nichts anders ist.

NV48 Pmit 24 Pips? Hab ich da was verpasst?
Der nachfolger sollte doch mit 24 Pips auskommen und nicht schon die jetzigen Serie. Oder doch?
 

mb2704

Ensign
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
238
@9

NV48 (oder G70) ist die überarbeitete Version des NV45/40 (und zwar richtig überarbeitet, nicht wie X800XT -> X850XT) und tritt in direkte Konkurrenz zum R520. Die nächste GraKa-Generation von nVidia kommt dann mit DirectX10 (bzw. dieses neue Dingens, haben se ja unbenannt) und damit Windows-Longhorn-Unterstützung.
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.971
@ 10

Achso, habs doch mal bei CB gelesen mit dem G70 eine unbenannte Version von NV48, aber war mir nicht sicher und hab deswegen geschwiegen ^^

Dann gehen Sie also getrennte wege, normaleweise kommen ja beide Hersteller in engen abstand gleichzeitig auf dem Markt mit denn neuen Serie, und jetzt nicht mehr.
Finde es nicht so schlimm, mein Portmonnaie schonen ^^

Danke fürs Info!

PS: DX10? Hat M$ nicht eine neue Standart eingefügt der DirectX ersetzen soll? Hab allerdings die Abkürzung vergessen.
 

Haakon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
489
Nein DirectX 10 wird es definitiv nicht mehr geben, das ganze heisst dann WGF Windows Graphic Foundation 1.0 und benutzt eine vollständig andere API als das jetzige DirectX. Über einen sog. Wrapper soll aber Abwärtskompatibilität gewährleistet sein (wahrscheinlich leider auf Kosten der Performance) und soll in Longhorn integriert werden. :daumen:
 

swz.alucard

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
705
Zitat von Haakon:
Nein DirectX 10 wird es definitiv nicht mehr geben, das ganze heisst dann WGF Windows Graphic Foundation 1.0 und benutzt eine vollständig andere API als das jetzige DirectX. Über einen sog. Wrapper soll aber Abwärtskompatibilität gewährleistet sein (wahrscheinlich leider auf Kosten der Performance) und soll in Longhorn integriert werden. :daumen:

nuja fast ;)

es wird ein wgf 1.0 geben was im groben nur dx9 für longhorn ist. also alle aktuellen karten sind auch schon wgf 1.0 fähig. aber es wird dann auch ein wgf 2.0 geben und das is dann ein "dx10".
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
@ #2 @ #4

Könnt ihr mir verraten, was ihr bitte gegen die Uli-Chipsätze habt?

Ich meine echte Argumente, nicht irgendwas, was ihr mal gehört habt. Seit ihr denn Besitzer eines Uli-Chipsatzes oder wart ihr das mal, dass ihr ohne es zu besitzen was sagen könnt? Auerßdem sprechen wir hier nur von der Southbridge!

Wenn ihr ein wenig Ahnung hättet, dann wüsstet ihr, dass Uli einen Chipsatz hat, der 3 statt nur zwei Grafikkarten unterstützt!
 

Winder

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
549
Zitat von Haakon:
Nein DirectX 10 wird es definitiv nicht mehr geben, das ganze heisst dann WGF Windows Graphic Foundation 1.0 und benutzt eine vollständig andere API als das jetzige DirectX. Über einen sog. Wrapper soll aber Abwärtskompatibilität gewährleistet sein (wahrscheinlich leider auf Kosten der Performance) und soll in Longhorn integriert werden. :daumen:
Zusätzlich ist WGF anscheinend nicht abwärtskompatibel. Longhorn soll deswegen beide Schnittstellen beinhalten.
 

TheCounter

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.801
WGF1.0 ist nichts anderes als DX9.0. Erst WGF2.0 beinhaltet auch die Shader 4.0 und dergleichen.

Was ist eigentlich aus dem RS480 Chipsatz geworden? Bzw. wo bleibt der Chipsatz denn?
 

McBain

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
1.445
RS480??

Steckt bei mir im Rechner! :)
 

steffen2010

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.012
@15
Habe ich in meinem Kommentar verlauten lassen, das ULi schlecht ist?
Ich spreche hier nur von ATi, die sollten sich mal ransetzen und selber entwickeln.
Aber im großen und ganzen, verspreche ich mir von den ATi Chipsätzen nicht so viel.
 

Onkelpappe

Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.248
was ich sehr cool finde ist dass die graka auch im sli mit der onboard karte laufen kann, was so viel heisst, als dass man nen komplettrechner mit ati onboard kaufen kann und später durch eine weitere beschleunigen kann. dadurch liegt die ob karte dann nicht brach
 
Top