Reboots bei Flash - Verzweifelung stellt sein ein

Yostix

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
47
Reboots - Verzweifelung stellt sein ein

Hallo zusammen!

Wie meine Überschrift bereits erahnen lässt, bin ich zur Zeit absolut am "Ende mit meinem Latein", da ich bereits seit längerer Zeit, regelmäßig Abstürze bzw. Reboots bei meinem PC ertragen darf.

In den letzten Wochen habe ich nahze jede Komponente meines Systems ersetzt, aber ich finde weder das Problem noch die Lösung.

Reboots finden bei mir grundsätzlich beim Anschauen von Flash-Videos statt, aber auch schon mal bei Werbung die Flash nutzt. Dabei ist es egal ob ich Chrome, Firefox oder IE nutze.

Folgende Komponenten habe ich nach und nach ersetzt:

Seasonic X-400FL, jetzt Enermax Platimax 500W, zwischendurch BeQuiet E9-480W

AMD A10-5700, jetzt Intel Core i5-4670T

Asus F2A85-M, jetzt Asus Gryphon Z87

Samsung SSD 840 Pro, jetzt Sandisk Exteme II

Einzig den RAM (Gskill ECO DDR3-1600) habe ich noch nicht ersetzt, evtl. sollte ich das auch noch tun?

Ich übertakte nicht und nutze die Standardeinstellungen des Bios.

Aufgefallen war mir anfangs, dass die Abstürze offensichtlich nur bei geschlossenem Gehäuse (Lian Li PC-V355B) stattfinden, weshalb ich auf ein Wärmeproblem mit dem passiven Seasonic X-400FL spekuliert hatte und jetzt das aktiv gekühlte Enermax nutze, aber die Reboots finden dennoch statt und ich musste auch bereits Reboots bei offenem Gehäuse beobachten, wenn auch nicht ganz so extrem.

Im Windows 7 Zuverlässigkeitsprotokoll stehen so nette Sachen wie "Windows ist nicht mehr funktionsfähig", "Windows wurde nicht ordnungsgemäß heruntergefahren", oder irgendein anderer Dienst ist nicht mehr funktionsfähig.

Kann mir irgendjemand behilflich sein oder einen Tipp geben in welcher "Richtung" ich noch suchen kann? Diese Komponentenkauferei kostet mir auf Dauer zu viel Geld und das auch noch ohne Ergebnis.

Vielen Dank schonmal!

Gruß Yostix
 
Zuletzt bearbeitet:

entropie88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
304
Ich würde darauf tippen das flash einen Bug hat und dir der Windows Kernel abschmiert. Mach doch einfach mal die Hardware Acceleration auß.
 

Yostix

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
47
Die CPU-Temps bewegen sich laut Bios und HWMonitor bei maximal 43°C. Wenn ich davon ausgehe, dass diese Werte korrekt sind, dürfte der Kühler korrekt installiert sein!?

Bzgl. Windows und Flash, habe ich zuletzt natürlich 3 bis 4 Mal Windows neu installiert, schon alleine wegen der SSD Wechsel. Das mit der Hardware Beschleunigung werde ich probieren und beobachten.

Den RAM werde ich ebenfalls mal mit dem genannten Programm testen.
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
hast du auch ggf. mal das BIOS aktualisiert
 

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
wie wär es mal alles komplett neu aufzuspielen..
win7, chipsatztreiber, grafiktreiber, firefox, flash, etc.pp.
 

Yostix

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
47
Zu dem Arbeitsspeicher, das noch bei den ganzen Umrüsten unverändert geblieben ist:
Wurden denn die Speicherriegel bereits mit Memtest86+ auf eventuelle Fehler getestet?
Innerhalb der letzten Stunde habe ich Memtest 4 mal gestartet, dabei gab es 3 Reboots, ohne Einfluss von Flash. Kann ich somit davon ausgehen, dass der RAM wahrscheinlich defekt ist?
 

Frosdedje

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
Zitat von Yostix:
Kann ich somit davon ausgehen, dass der RAM wahrscheinlich defekt ist?
Das kann sein, muss auch nicht, aber immerhin schränkt sich die Ursache auf dem Arbeitsspeicher ein.
Und entweder wurde im BIOS/UEFI den Speicherriegeln ein falsches Profil (z.B zu niedrige Versorgungspannung,
zu kurze Latenzen -> falls das so ist, die Werte auf die Herstellerangaben ändern) zugewiesen oder eine oder
mehrere Riegel haben einen Defekt.
 

Yostix

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
47
Das XMP Profil der Riegel bietet 1600 Mhz bei 1,35Volt und 7-7-7-24. Aktuell nutze ich nur 1333 Mhz bei 1,5Volt und 9-9-9-24. Der RAM ist für beides ausgelegt, laut Gskill. Eigene Einstellungen darüber hinaus habe ich nie benutzt. Ich werde die Riegel mal einzeln testen, bin aber noch nicht überzeugt, dass der Ram das Problem ist, oder ist Memtest da eindeutig?

Gibt es noch andere Testprogramme dieser Art?

Auf jeden Fall Danke für den Hinweis mit Memtest!
 

Yostix

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
47
Das kann sein, muss auch nicht, aber immerhin schränkt sich die Ursache auf dem Arbeitsspeicher ein.
Und entweder wurde im BIOS/UEFI den Speicherriegeln ein falsches Profil (z.B zu niedrige Versorgungspannung,
zu kurze Latenzen -> falls das so ist, die Werte auf die Herstellerangaben ändern) zugewiesen oder eine oder
mehrere Riegel haben einen Defekt.
Inzwischen konnte ich es zumindest soweit eingrenzen, dass die schärferen Timings des XMP Profils Fehler in Memtest verursachen, während bei Standardtimings, also DDR3-1333, Memtest durchläuft.

Ich hatte auch neuen Kingston RAM mit Standard DDR3-1600 erhalten, davon gibt aber 1 Riegel nur Fehler aus und scheint defekt zu sein.
 
Top