Rechner mit sinnvollem PreisLeistungsverhältniss

BamBam.

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
67
[Erledigt] Rechner mit sinnvollem PreisLeistungsverhältniss

Hallo liebe ForumBase Gemeinschafft. Ich möchte mir nach mittlerweile 5 Jahren (abgesehen von der GraKa) einen neuen Rechner zusammenbauen. Hierfür habe ich aus dem FAQ über "Der ideale Gaming-PC" was zusammengestellt, habe aber noch ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir helfen.


Maximales Budget:
Sollte zwischen 300,- € bis 400,- € liegen.
Nutzungsdauer:
Grafikkarte 1-2 Jahre, rest bis 3 Jahren.
Verwendungszweck:
- Büroarbeit
- Mediaplayer
- Spiele (1680x1050): Civ4&5, WoW, Mass Effect und weitere Rollenspiele
Ausgesuchte Hardware:Hardware die übernommen werden soll:Hardware die ausgemustert werden soll:
Asus P5LD2 Rev 1
Intel Pentium 4 630 3 GHz
4 GB DDR2-533
Seagate 160GB ST3160827AS
LG GSA-4120B (brennt nur noch RWs)
Sonstiges:
Ich baue das System selber zusammen. Ausserdem wollte ich die Komponenten in den nächsten Tagen bestellen, kann aber warten falls in den nächsten Wochen was bedeutendes rauskommt, bzw. mit einem merkbaren Preisfall zu rechnen ist.
Hier nun die Fragen, die ich habe:

  1. generelle Kritik
  2. Wieviel schneller wird der CPU sein, in den Benchmarks fehlt der P4-630 wegen seinem Alter. Wahrscheinlich wegen dem alter sollte der Athlon II schneller sein, aber vermuten ist nicht wissen :) und ich möchte nicht sinnlos Geld ausgeben.
  3. Ich habe irgendwo gelesen (tschuldigung, weiß nicht mehr wo), dass der Phenom II wegen seines L3-Caches deutlich schneller bei Spielen sein soll. Der im FAQ gepostete Performancevergleich zeigt aber nur ein paar Prozent. Wie sieht es in der Realität aus, lohnt sich der Aufpreis für einen Phenom II X3 740?
  4. Tom's Hardware hat gerade einen Test der besagt, dass 8GB RAM was bringen, da der Mehrspeicher für die Grafikkarte (Texturen) benutzt wird. Kann man hier TH trauen oder stimmt das was HisN geschrieben hat, bzw. steht der Leistungsgewinn in keinem Verhältniss zum Aufpreis?
  5. Und zu letzt wäre es schön, wenn ein "normaler" Spieler (also keine Pros/eSportler) was zur G13 sagen könnte. Sicher, es ist eine teure Spielerei, aber unnütz oder nicht?
  6. Welchen Kühler würdet ihr empfehlen: Scythe Ninja 3 oder Scythe Mugen 2 Rev. B?
Danke schonmal fürs Durchlesen und eventuellen Antworten,
BamBam

Edit 06.11.2010 15:33: Prozessor geändert und die damit verbundende Frage 3 gestrichen.
Edit 06.11.2010 16:23: Frage 5 hierdurch erledrigt.
Edit 06.11.2010 22:14: RAM geändert, Frage 2 und 4 geklärt.
Edit 06.11.2010 22:23: Frage 6 hinzugefügt.
Edit 07.11.2010 07:37: Frage 6 erledrigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
1. sieht gut aus.
2. viel schneller
3. macht sich in spielen bemerkbar, jedoch wirde deine 4670 eher limitieren als die CPU
4. 8GB macht gar keinen sinn für dein sys. 4 reichen locker

LG
 
zu 1. Die Komponenten sind gut, allerdings könntest du beim Arbeitsspeicher (meiner Meinung nach) sparen und die nehmen:

http://geizhals.at/deutschland/a338245.html

die Leistungsdifferenz spürt man eh nicht.

zu 2. Die CPU ist deutlich schneller, um wieviel genau kann ich auch nicht sagen, aber auf jeden Fall sehr deutlich.

zu 3. wenn du zum Thema lvl 3 Cache etwas mehr wissen möchtest, siehe hier:

https://www.computerbase.de/2009-07/test-was-bringt-bei-amd-der-l3-cache/
https://www.computerbase.de/2009-09/test-was-bringt-bei-amd-der-l3-cache-teil-2/

grundsätzlich kann der lvl 3 Cache Vorteile in Spielen bringen, aber halt auch nicht immer und es sind immerhin gut 20€ Aufpreis. Für den Preis würde ich eher nen 4- Kern Athlon II (640) nehmen.

zu 4. Für einen P/L- technisch guten Rechner zum Spielen reichen 4GB idR gut aus. Wenn man die 8GB nutzen kann, wäre atm ein relativ guter Zeitpunkt zum kaufen, da die Preise recht günstig sind, aber wie bereits erwähnt reichen 4GB meistens gut aus.
 
Wegen dem Arbeitspeicher:
Im FAQ stand folgendes:
Die Praxis zeigt aber, dass gerade bei AMD eher zu CL7 statt CL9 gegriffen werden sollte, ...
und darum dachte ich ebend daran, den Anderen zu nehmen. Aber wenn das doch nicht so relevant ist, wäre dass natürlich nett.
Edit:
Ich habe die Links durchgeschaut und mich jetzt für den Phenom II entschieden. 10% und mehr an Mehrleistung sind schon nett. Ausserdem kann ich den freien Multiplikator später zum übertakten nutzen und den 4. Kern kann man ja (wenn man glück hat) freischalten.
Ich musste mir letztes Jahr eine neue GraKa zulegen, da die Alte ihren Geist aufgab. Und jetzt schon eine neue kaufen finde ich nicht so gut, da warte ich lieber noch ne Weile mit ner neuen GraKa.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kannst auch versuchen einen athlon X3 445 aufzubohren auf einen phenom x4, hat bei mir geklappt, heissst allerdings nicht das es auf jeden fall klappt.

Ich dachte mir beim Kauf, probier ich, wenns nicht klappt, hole ich mir einen phenom x6 nächstes jahr, wenn die preise purzeln! Und das geld was ich jetzt gespart habe, stecke ich nächstes jahr in eine neue graka.

Aber sonst schon schön die Zusammenstellung (mit 4GB)!
 
Wenn ich das mit dem Aufbohren richtig gelesen habe, ging das nur bei den ersten Exemplaren da sie Phenom II mit deaktivierten L3 waren. Bei den jetzigen sollen es "echte" Athlon II sein?!

Was mich jetzt noch interessiert, spielt es beim RAM nun eine Rolle wenn es kein CL7 ist (so wie es im FAQ steht) oder kann ich getrost die value CL9 von Kingston nehmen. Ist doch ein deutlicher Preisunterschied, wenn man es nicht braucht.
 
Also der gewinn zwischen CL9 und CL7 bzw. 1333MHz und 1600MHz liegt in etwa auf dem Level des Vergleichs mit oder ohne L3 Cache. Wenn überhaupt. Und das auch NUR wenn die Graka nicht limitiert UND das spiel genau dort einen engpass hätte.
Wenn man auf alle eventualitäten vorbeireitet sein möchte nimmt man natürlich 8GB 1600MHz CL7 Ram und nen Phenom II X6. Aber dann sieht der Preis auch gleich wieder GANZ anders aus.

Dann gibt es da noch die geschichte mit der Kompatibilität des CL9 Rams. Hier und da läuft bei einigen CL9 Ram auf nem AMD aktuell nicht sooo gut. Es müssen evtl. die Timings manuell eingestellt werden. Aber das sind soooo wenige das ich das noch ignoriere. Es ist halt nur ein problem das schneller bekannt wird weil dann ggf. nichts richtig geht bis man das problem behoben hat. Wenn es jetzt etwas ist wie falsch ausgelesene Temps, was im übrigen VIEL häufiger vorkommt, spricht sich das nicht so schnell rum ;)
 
Aah, dann habe ich das im FAQ falsch verstanden. Wenn es nur selten vorkommt und dann mit manueller Einstellung zu beheben ist, ist es den Mehrpreis nicht Wert. Da komme ich, nachdem ich den CPU auf Phenom und dafür den Speicher auf CL9 getauscht habe, gerade mal auf 4 Euros mehr. Denke mal, sorum ist es besser :) .

Jetzt hätte ich aber noch eine Frage:
6. Welchen Kühler würdet ihr empfehlen: Scythe Ninja 3 oder Scythe Mugen 2 Rev. B?​
 
Bei DEN Kühler eingentlich Wurscht. Ich habe den Ninja 3 der kühlt bei niedrigsten Lüfterdrehzahlen richtig gut. Ist auch ein idealer Semi-Passiv Kühler! Brauchst nichtmal den CPU Lüfter anmachen und die Temp kommt kaum über 50°C!
 
Zurück
Top