Repeater/Router/AP Gigabit Switch

F

Fazerjam

Gast
Hallo zusammen,

ich habe eine Fritzbox 7390 (unverrückbar) . In einiger Entfernung habe ich dann PC's stehen, NAS usw.

Die Geräte möchte ich mit einem Gigabit Switch verbinden. Vom Gigabit Switch dann eine WLAN Verbindung zur Fritzbox aufbauen.

Nun suche ich ein Gerät, das Gigabit Ports hat und WLAN zur Fritzbox möglich macht.

Was brauche ich den nun ? Einen Repeater ? Einen Router ?

Empfehlungen wären nicht schlecht.

Danke

Gruß Fazerjam
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.973
Hi,

warum WLAN wenn man fragen darf? Ich würde kabelgebunden immer vorziehen, im Zweifel auch per DLAN. WLAN ist für Geräte, bei denen man es verwenden muss ok, aber wenn ich etwas andere verwenden kann - gerade bei einem stationären Gerät - nehme ich die Nachteile von WLAN nicht in Kauf.

Nur so als Denkanstoß! Ansonsten einen billigen TP Link Router, das reicht.

VG,
Mad
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.995
wenn zwischen FB und AP kein kabel verlegt werden kann würde dir einen AP zur kommunikationsaufnahme mit der FB via WLAN empfehlen, diesen dann an einen 1000 Mbit switch anstöpseln und an diesem auch alle weiteren geräte via LAN ( cat5e/6) kabel anstöpseln. so hast volles tempo im verkabelten netz und für´s internet reicht auch die geringere WLAN verbindung.

EDIT: @blubbsde der 1043ND kann sich out-of-the-box NICHT als WLAN Client ausgeben und an der Fritzbox anhängen. dazu brauchst eine alternative firmware ( zb. dd-wrt)
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.278
Von welcher Entfernung reden wir hier? Gebäude oder freies Feld? Wenn es denn unbedingt WLAN sein muss: 2x Access Point jeweils mit direktionalen Antennen.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.672
Als elegante Ergänzung zu Madman1209 fällt mir noch der AVM-546e ein, der einen Accesspoint Typ "n" + 2x Kabelanschluß bietet per DLAN.
Immer wenn kein direkter LAN-Kabelanschluß möglich ist, dann ist DLAN-500 eine sehr gute Möglichkeit eine stabile Verbindung herzustellen zwischen Haupt-Router und Accesspoint.
 
F

Fazerjam

Gast
Leider sind zwischen Fritzbox und den "Geräten" 4 Räume, und das auch noch teilweise mit Fliesen. Der Bauliche Aufwand wäre enorm.

Ich habe hier einen 1043 stehen, mit dem ich allerdings nicht an die Fritzbox komme. Aus irgendwelchen Gründen kann die 7390 nicht mit der 1043 zusammen arbeiten.
Dann habe ich gestern versucht dd-wrt zu installieren auf der 1043. Alles so wie in den Anleitungen beschrieben gemacht. Leider kommt dann schon beim File Factory to dd-wrt ein Fehler "zu wenig Speicher vorhanden"
Richtige Files habe ich auch, da stehe ich auch etwas auf dem Schlauch.
Vielleicht hat einen eine Idee, wie ich den Speicherfehler wegbekomme.

Der Vorschlag mit AP und dem meist vorhandenen 1 Gbit Port und dann einen Gibabyteswitch ist wohl ein gangbarer weg, den ich als nächstes Testen werden.

@Der turl

Kannst Du mir dafür Empfehlungen geben ?

Gruß Fazerjam
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.981
unverrückbar? wurde die 7390 in beton gegossen? oder in einer wand eingemauert? ;)

sollte die wohnung nur ein stromzähler haben und eine moderne installation, wäre dlan eine alternative zu wlan, da scheinbar ein kabelverlegen nachträglich gesetzlich verboten wurde oder mit peitschenhiebe bestraft wird :D

wie hast du die "1040" angehängt, respektive wie oder als was ist das teil konfiguriert?
 
F

Fazerjam

Gast
@MadMan1209

DLAN möchte ich eigentlich nicht aus der Erfahrung heraus.
Ich habe einige dieser Teile bereits, und baue Verbindungen auf ....

Stabil ist was anderes. Liegt aber bestimmt an unserem Stromnetz zu Hause, da wurden mal ein Altbau und ein Neubau verkabelt von irgendwelchen Pfuschern. Es geht auch nicht in allen Steckdosen bei uns. Ist nicht nur Raum sondern Steckdosenabhängig.
Ergänzung ()

Der Telekom Anschluss liegt dort. Ich kann ich der Wohnung für Netzwerkkabel nicht die ganzen Fliesen rausklopfen, zumal es diese Fliesen nicht mehr gibt. Unabhängig von 4 Türen die auch dazwischen sind.... Kabel ist nicht.

Die 1043 habe ich versucht mit der Orginalsoftware. Null Change. Die 1043 kann keine Verbindung zur 7390 aufbauen. Ich denke fast, es liegt an der WPA2 Verschlüsselung.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.981
laut derTurl kann die 1043 nicht als ap oder repeater konfiguriert werden.

mein vorschlag: stell die 1043 mit einem kabel (klebbare kabelkanäle in jeder grösse und farbe gibt es in jedem baumarkt) in den gang in der mitte der wohnung auf einen kleinen tisch oder schraub die an die wand und versuche es so.
dlan geht anscheinend wegen der verkabelung und dem abgetrennten Nullleiter nicht, schade.
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.995
wie bereits erwähnt...der 1043 ( hab selbst einige im einsatz) kann NICHT mit der original firmware als WIRELESS CLIENT/WIRELESS BRIDGE angieren. das geht nur mit alternativer firmware und da kannst bei unsachgemäßer handhabe das teil schrotten.

mir würde da folgende kombination einfallen
AP ( mit allen WLAN Rollen) => TP Link WA 901ND http://geizhals.at/?sr=489778,-1 => 40 Euro
http://www.tp-link.com/resources/document/TL-WA901ND_V3_User_Guide.pdf
1000 Mbit Switch, 8 Ports => TP-Link TL-SG1008D http://geizhals.at/tp-link-tl-sg1008d-a402321.html => 20 Euro

der AP holt IP vom DHCP Server in der Fritzbox und Internet verteilt dieses dann verkabelt an die clients. das sollte auf alle fälle klappen.



alternativ bzw. sogar zusätzlich könnte man auch den bestehenden 1043ND anstelle des Switches setzen und diesen als WLAN AP + 3 Port Switch verwenden. ( Stichwort: WLAN ROUTER als AP+SWITCH ). da kannst aber bei der konfig leicht mist bauen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Top