News Roadmap mit neuen VIA-Chips aufgetaucht

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.020
Eine neue VIA-Roadmap hat den Weg ins Internet gefunden. Sie hält neben einer überarbeiteten Version der VT8237-Southbridge auch zwei neue Northbridges bereit. So steht im Workstation- und Serversegment für AMDs Athlon 64/Opteron der K8T935- und bei Intel der PT826-Chipsatz auf dem Plan.

Zur News: Roadmap mit neuen VIA-Chips aufgetaucht
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.537
Via sollte mal was Gas geben, sonst kommen die unter die Räder.
Beim A64 dominiert NVidia und beim P4 natürlich Intel.
Und für nen Xeon kommt doch keiner auf die Idee bei Chipsatz zu sparen und Via zu kaufen.
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Seit den nForce-Chipsätzen hat VIA im Consumerbereich auf dem AMD-Sektor nichts konkurrenzfähiges mehr zu bieten. Wenn ich alleine schon an den Hudel denke, den man mit dem 4in1-Treiber so haben kann, vergeht mir schon das Interesse an VIA-Board. Langsamer sind sie zudem auch, aber nicht günstiger wie SIS.
 

=Shadowman=

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
1.461
Also ich hatte bisher nur Boards mit VIA Chipsatz und hatte noch nie Probs mit dem 4in1 bei der Installation!

Wen ich da am meine Kumpels mit ihren Nforce2 Boards denke, mannoman, was hatten die teilweise Problme bei der Installation.

Mag sein das VIA nicht immer das letzte Quentchen an Performance bringt aba lieber ist mir ein stabiler Chipsatz der langsamer ist als ein High Performance Chipsatz der Zicken macht!

Is meine Erfahrung mit VIA.Sehr zufrieden! :)

Ich würds schade finden wenn VIA unter die Räder kommt.
 

Bokill

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.642
@b-runner

Du hattest Probleme mit den 4 in 1 Treiber? Wie das?

Es ist aber schon erstaunlich, dass der NFORCE4 so alle Herzen der Grossen Hersteller geweckt hat. Da der NFORCE4 (Pro) von Tyan sogar für ihre Server/Workstations-Lösungen geadelt wurde (mit einem Teil vom AMD 8000 Chipsatz -> PCI-X Tunnel), kann NVIDIA da noch mehr erhoffen.

Der NFORCE3 war aber nicht so der Brenner, da hatte der NFORCE2 mehr Resonanz bekommen.

Was mich wundert, ist die lange Entwicklungsdauer der neuen VIA-Chipsätze, mit doch vergleichsweise wenig Änderungen, PCI-Express hätte schon ab dem Sommer 2004 eventuell auch ein Hit sein können. Und im Frühjahr 2004 konnte man auf der Cebit schon damals ein Kombiboard sehen von AGP und PCI-Express ... wo ist das Ding nun?

MFG Bokill
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.865
Zitat von Bokill:
@b-runner

Du hattest Probleme mit den 4 in 1 Treiber? Wie das?

...
Nicht gleich erschrecken: Ich auch nicht. Wie weiß ich nicht, es gibt viele Leute die probleme hatten, was aber vielleicht auch an einer Schnellinstallation lag, die nicht empfohlen wurde. (Warum auch iommer sie möglich war) Jedenfalls ist mein Via KT133 weder mit Mandrakelinux noch mit Windows XP jemals abgestürzt, beim NForce2 sah das aber ein halbes Jahr anders aus, ein WindowsXP stürzte regelmäßig ab, wenn das System stark belastet wurde, ich habe die Hardware auf einem anderen Board von einem Kumpel getestet und alles war ok, mit Linux funktionierte die Hardware einschließlich des NForce2-Ultra-400-Boards auch ohne Probleme, Prime-Search auf Linux lief fabelhaft. Nach einem halben Jahr durfte ich dann erfahren, dass Nvidia Probleme mit dem NForce-Treiber für Windows XP SP1 hatte, ich war begeistert, weil mir die gesamte deutsche Hardware-Foren-Welt immer Klischees von "schlechten Via-Treibern" und "guten Nvidia-Treibern" erzählte. Mein Nforce2-Board läuft heute gut und ich bin heute zufrieden, wann immer ich aber wieder diese Mär vom Schlechten Via und vom Guten Nforce höre denke ich: "Nene".

Zitat von b-runner:
Seit den nForce-Chipsätzen hat VIA im Consumerbereich auf dem AMD-Sektor nichts konkurrenzfähiges mehr zu bieten. Wenn ich alleine schon an den Hudel denke, den man mit dem 4in1-Treiber so haben kann, vergeht mir schon das Interesse an VIA-Board. Langsamer sind sie zudem auch, aber nicht günstiger wie SIS.
Das ist so einfach Blödsinn, hättest du mal auf Tom's Hardware die ersten Tests zu Athlon64-Referenzboards gelesen hättest du damals mitbekommen, dass SIS, Ali (die AMDs Southbridge in Lizenz bauen und bei ihrem Chipsatz verwenden) und Via ungefähr auf einer Höhe lagen, während der Nforce3 zwar auch gut war, Performanceunterschiede treten seit der Speichercontroller nicht mehr Teil des Chipsatzes ist eben kaum auf, sich aber doch gegen die anderen geschlagen geben musste. Der Nforce3-150 war nicht gut, erst der Nforce3-250 konnte sich wirklich mit einem K8T800 messen.

Bei Sockel-A-Chipsätzen ist es auch längst nicht eindeutig, Leute die jene bekannten Performanceunterschiede zwischen KT400 bzw. KT600 und Nforce2 messen sollten bedenken, dass der Nforce2 eine Dual-Channel-Speicheranbindung unterstützt, was die kleinen Vias nicht können, dafür waren KT600-Boards mit ~60 € deutlich günstiger als Nforce2-Boards ~95 €. Der einzige Via-Chipsatz der ins Segment des Nforce2-Ultra-400 stößt und da durchaus Dampf macht ist der KT880, den hat aber kaum jemand getestet und noch weniger haben die Tests über ihn gelesen.
 

SnakePlisken

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
30
Die eigentlich schon mit der Vorstellung der K8T890-Chipsätze für den Athlon 64 angekündigte VT8251-Southbridge findet sich auch auf der aktuellen Roadmap von VIA wieder. Ihre Massenproduktion soll nun endlich im Februar anlaufen, so dass spätestens im zweiten Quartal dieses Jahres mit entsprechenden Mainboards am Markt zu rechnen ist.
Warum beschleicht mich immer so ein ungutes Gefühl, wenn ich so etwas lese?
VIA eine Diva?
Wie dem auch sei, zu K400 respektive K400a Zeiten, wurde auch alles mögliche angekündigt, ich krieg mal wieder zu viel, VIA kann alles, kriegt mal wieder nix hin.

"... zu rechnen ist...", meine Herren, dann noch 8237ar oder wies heist groß vorschieben, gibts dann zukünftig nen Premiumchipsatz?

So, jetzt hab ich mich mal ausgeheult, und meinen Account vor nem Nullposter-Schicksal bewahrt, bis auf weiteres... X-D
 

Bokill

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.642
@SnakePlisken
So, jetzt hab ich mich mal ausgeheult, und meinen Account vor nem Nullposter-Schicksal bewahrt, bis auf weiteres... X-D
Für ein Erstposting ist aber keinerlei Noobischdialekt drin, sogar ein eigenständiges quote (Zitat) ist zu sehen ... hättest zu Karmazeiten glatt zur Aufmunterung ein grünen Karmagnubbel von mir bekommen. ;)

MFG Bokill

Ach ja ... das war ein herzliches Willkommen ...
 

Accuface

Captain
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
3.581
ich hatte bis jetzt immer via, und hatte weder probleme noch performace einbußen :-/

mag sein das sie früher zur k7 ära einige bugs hatten bzw gegen den nforce2 nicht im besten licht standen...

zu k8 zeiten war via wieder voll auf der höhe und konnte sis und nf3 in jeder hinsicht in sachen performace schlagen (siehe benchmark auf computerbase ;))

nun bleibt abzuwarten wie sich der via mit den "neuen" schlägt :)

aber ich bleib via treu...einmal via, immer via :D
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.587
VIA baut seit KT133A/KT266A (die ohne "A" waren nicht so dolle) recht solide Chipsätze, aber irgendwie nie etwas herausragendes.
Nach dem nForce 2 hat es nVidia immer geschafft, VIA in punkto Leistung und Features abzuhängen. Lediglich der K8T800(pro) konnte bisjetzt nVidia einigermaßen auf gleicher Höhe in die Augen schauen, die bis zum nForce 3 Ultra 250 in meinen Augen nicht so dolle Dinger hatten (außer gut zum OC, wegen PCI/AGP Fix).
Aber jetzt sehe ich den nForce 4 wieder vor dem K8T890.

Die VT8251 kommt reichlich spät. Zumindest fürn Intel ist es nix besonderes, wenn Intel bald die ICH7 nachschiebt. Was VIA auf dem Xeon Sektor reißen will, der noch fester in Intels Händen ist... (ServerWorks hat auch ein paar kleine Anteile)
...ne dazu fällt mir nix mehr ein. ;)
Zumal ich bei der VT8251 zwar zwei PCI Express Lanes sehe, aber auch leider nur eine Anbindung zur Northbridge über den ollen 1 GB/s lahmen Ultra V-Link.
Mit dem PT894 (Pro) wird man sich wohl oder übel auch gegen den nForce 5 prügeln müssen.

Eigentlich klingt nur der K8T835 wirklich interessant.

Mal sehen, wie die Leistung ausschaut.

mfg Simon
 
Top