Rufnummernmitnahme bei Provider- und Vertragsinhaberwechsel möglich?

Xechon

Commander
Registriert
Feb. 2014
Beiträge
2.070
Servus alle miteinander,

nachdem ich mich nun endlich vom roten Kabelsalat loseisen konnte (ein paar Monate muss ich noch die Restlaufzeit durchhalten), beschäftige ich mich mit dem Umstieg. Ich möchte von Kabel auf VDSL wechseln. Die Rufnummernmitnahme ist ja grundsätzlich beim Providerwechsel möglich - auch bei Kabel zu VDSL. Ist diese aber auch möglich, wenn sich der Vertragsinhaber (von mir zu meiner Frau) ändert?

Hatte von euch schon einmal jemand diesen Fall und kann berichten oder kann sogar direkt aus der Arbeit berichten, ob das geht oder nicht?

Vielen Dank und viele Grüße

Xechon
 
Hast du die beteiligten Anbieter dazu befragt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral, Asghan und piepenkorn
Vodafone? Oder den neuen, den ich noch nicht auserkoren haben?
 
Das ist meines Wisses nicht vorgesehen, für die Rufnummernmitnahme muss der Vertragspartner identisch sein. Der Wechsel des Vertragsinhabers müsste dann entweder beim neuen oder alten Anbieter vollzogen werden.

Die Portierung ist nur möglich, wenn Ihre Kundendaten beim bisherigen und beim neuen Anbieter genau übereinstimmen. Sie sollten deshalb vor der Kündigung Ihres Vertrages bei Ihrem bisherigen Anbieter Ihre Daten ggf. aktualisieren lassen.
https://www.bundesnetzagentur.de/DE...fnummermitnehmen/rufnummermitnehmen-node.html
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral, KillerCow, Der Lord und eine weitere Person
Myron schrieb:
Das ist meines Wisses nicht vorgesehen, für die Rufnummernmitnahme muss der Vertragspartner identisch sein. Der Wechsel des Vertragsinhabers müsste dann entweder beim neuen oder alten Anbieter vollzogen werden.


https://www.bundesnetzagentur.de/DE...fnummermitnehmen/rufnummermitnehmen-node.html
AH! Damn. Mal sehen, ob ich das noch machen kann.... O.o Danke dir!

Edit: Seht ihr? Genau wegen solchen Themen (und der Leistung des Kabelanschlusses versteht sich) gehe ich von Vodafone weg... Auf deren Homepage stehen, wenn man mit dem Bot chattet, ganz klar die Bedingungen für eine Vertragsübernahme bzw. Vertragsinhaberwechsel. Nun habe ich dort noch angerufen, da ich sicher gehen wollte, dass im Falle eines Wechsels die Kündigung bestehen bleibt (oder ggf. erneut durch meine Frau ausgesprochen werden muss). Was sagt mir der Vollprofi am Telefon? Geht nicht! Geht nur bei z. B. einem Todesfall.... Oh yeah!
 
Zuletzt bearbeitet:
Das muss auch gehen, wenn der Vertragspartner noch lebt, ansonsten wäre die folgende Bedingung laut deren Anforderungen ziemlich sinnlos:

1597930716865.png

Für die Info bin ich über die FAQ zum Kontaktformular gelangt:
https://kabel.vodafone.de/hilfe_und...h-einen-bestehenden-kabel-vertrag-uebernehmen
 
Myron schrieb:
Das muss auch gehen, wenn der Vertragspartner noch lebt
Du hast vollkommen recht. Wir holen uns ne neue Nummer. Das Risiko, dass die Kündigung deswegen ungewollt widerrufen wird und wir die Frist am Ende noch verpassen ist mir zu groß. Da teile ich lieber der Familie und einigen Freunden, die die Nummer nutzen, eine neue mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anschlussinhaber beim neuen Anbieter muss nicht mit dem vom bisherigen Anbieter übereinstimmen. Auf dem Portierungsformular müssen nur die Daten vom bisherigen Anschlussinhaber draufstehen und dessen Unterschrift. Mehr nicht. Klappt immer!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xechon
cru5h3r schrieb:
Anschlussinhaber beim neuen Anbieter muss nicht mit dem vom bisherigen Anbieter übereinstimmen. Auf dem Portierungsformular müssen nur die Daten vom bisherigen Anschlussinhaber draufstehen und dessen Unterschrift. Mehr nicht. Klappt immer!
Dann werde ich es versuchen. Das wäre natürlich klasse!
 
funktioniert definitiv! Mach ich jeden Tag auf Arbeit ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xechon
cru5h3r schrieb:
Anschlussinhaber beim neuen Anbieter muss nicht mit dem vom bisherigen Anbieter übereinstimmen. Auf dem Portierungsformular müssen nur die Daten vom bisherigen Anschlussinhaber draufstehen und dessen Unterschrift. Mehr nicht. Klappt immer!
das halte ich für ungaubwürdig.
Der Kunde bekommt nie ein Portierungsformular zu Gesicht. Ich habe schon zahlreiche Portierungen hinter mir und habe noch nie eins gesehen.
Im Gegenteil, es wird immer ausdrücklich erwähnt dass der neue und der alte Anschlussinhaber identisch sein müssen.
Falls du das irgendwie doch tricksen kannst hätte ich daran auch Interesse wie du das machst.


Xechon schrieb:
Ist diese aber auch möglich, wenn sich der Vertragsinhaber (von mir zu meiner Frau) ändert?
ich würde daher sagen NEIN. Ich würde erst auf deinen Namen portieren und danach den Anschluss auf deine Frau übernehmen. Bei der Telekom ist das möglich. Es könnte aber sein dass du dabei Neukundenboni verlierst. Daher evtl. erst nach den ersten Rabattmonaten portieren. Laufzeit fängt evtl. neu an.

1&1 soll bei solchen Dingen wohl auch recht umkompliziert sein.
 
@h00bi der Kunde bekommt das Portierungsformular nicht zu sehen, da die Portierungen fast alle über die WBCI laufen. Heißt alles elektronisch. Da gibt es so gesehen kein Pf mehr. Die Provider gehen davon aus, dass die Portierung richtig ist und bestätigen diese. Die WBCI wird in der Regel nur bei den großen Anbietern gemacht. Bei kleinen regionalen Anbietern werden oft noch Pfs per Mail oder Fax verschickt. So mache ich das immer und daher weiß ich auch das es geht. Sicherlich rechtlich gesehen gehört die Nummer dem Anschlussinhaber und nicht dem anderen, aber wer will das prüfen? Gerade wenn ein Haushalt geteilt wird, will einer von beiden vielleicht die Nummer behalten. Sehe da jetzt auch kein Grund das sich da ein Anbieter quer stellt. Ggf spricht der neue Anbieter mit dem alten. Ist alles möglich. Habe schon Portierungen gemacht, obwohl der alte Anschlussinhaber verstorben ist. Geht alles wenn man will und sich mit dem alten Anbieter vorher abspricht.

https://www.vodafone.de/infofaxe/105.pdf hier z.B findest du ein PF von Vodafone. Man kann sich auch ein Blanko runterladen und selber ausfüllen und dann an den Anbieter schicken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: h00bi und Xechon
Zurück
Oben