News Ryzen 3000: BIOS-Update gegen Probleme mit Linux und Destiny 2

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.967
Die Leute die herausgefunden haben, dass RDrand immer -1 bei falsch gesetzten Cflag zurück gibt haben es durch eben solche simplen synthetischen Tests herausgefunden. Wenn die CPUs in der Testumgebung von AMD gegenüber den ausgelieferten Modellen derart abweichen, dass sich X86 Befehle in ihrem Verhalten derart grundlegend unterscheiden wäre das ebenso blamabel.
Wobei die Tests äußerst simpel sind.

Über die Hintergründe schweigt sich AMD derart aus und auch über den Fix.
 

Ratz_Fatz

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
838
Weiß jemand wie und ob Rdrand in Verbindung mit AES(-Ni) steht und ob der Bug auch darauf Auswirkungen haben könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.967
Die von dir verlinkte Beschreibung erklärt es doch sauber.

RDrand und alle AES-Ni Befehle sind erst einmal voneinander unabhängige Befehle aus Sicht der Softwareentwicklung. RDrand (bei Intel [1]) fragt 2 Hardewaregeneratoren nach Zufallszahlen und verwürfelt die mittels ein paar Runden AES zu einer Zahl.
AES-Ni selbst fordert, dass man Zufallszahlen explizit angibt und besorgt sich diese nicht über RDrand/aus den Interna der CPU. (Würden AES Befehlserweiterungen nicht erlauben den Zufall selbst definieren zu können, würde die chronisch paranoide Cryptoszene diese Erweiterung nicht annehmen)


[1] AMD Documentation: http://developer.amd.com/wordpress/media/2013/12/56310-AMD-Secure-Random-Number-Generator-Library.pdf
Läuft genauso
 
Zuletzt bearbeitet:

Sennox

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.161
Moment, der Patch ist in Debian vor Ubuntu implementiert?
Verkehrte Welt :D
 
Top