Ryzen 7 2700X mit Corsair Hydro H115i?

Nscale

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
61
Grüße in die Runde,

bei meinem neuen PC möchte ich eigentlich auf einen Luftkühlblock verzichten und suche nach einer einfachen Alternative. Den Corsair Hydro H115i finde ich aufgrund seines LED beleuchteten CPU Kühlers sehr interessant. Im Internet fand ich bisher jedoch kaum nennenswerte Aussagen zur Kühlleistung bei einem Ryzen 7 2700X bei längerer Nutzungsdauer.
Hat in die Richtung jemand Erfahrung bzw. eine Empfehlung, die nicht gleich in einer Custom Wasserkühlung ausartet?

Grüße
 

Fehlermeldung

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.892
Ich habe in meinem System eine H115i. Ich habe zwar keinen Ryzen, jedoch einen Prozessor mit ähnlicher TDP. Die Kühlung ist sehr potent bei geringer Lautstärke. Das reicht locker.
 

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.568
Kühlleistung reicht locker.

Ein guter Towerkühler z.b. Noctua D15SE-AM4, oder Dark Rock , ist leiser, kühler, günstiger und hält länger.

Optik und Platzbedarf sind einegentlich die einzigen Gründe eine AIO für einen Ryzen zu verbauen.

 
S

svha1973

Gast
Habe leider schlechte Erfahrung mit einer AiO-Wasserkühlung gemacht. Lief lange Zeit gut. Dann Peng und der Rechner war voll Wasser. Ohne jegliches Zutun. Von heut auf morgen. Puff ca. 1500€ (Zeitwert ca. 800€-1000€) weg.
Positiv: hatte einen Grund einen neuen zu bauen (Die Regierung zu Hause hatte da keine Chance auf ein Veto) :D:D:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

modena.ch

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.043
Kühlleistung reicht locker.

Ein guter Towerkühler z.b. Noctua D15SE-AM4, oder Dark Rock , ist leiser, kühler, günstiger und hält länger.


Wie kommt ihr immer auf die Aussage?

Leiser, vielleicht um 0,0-0,9dB, kühler sicher nicht und günstiger auch eher nicht,
eine gute 240er AIO gibts ab ca. 60€ mit brauchbaren Drucklüftern um die 70.
Und da kostet der Noctua oder der DRP doch mehr.

https://www.computerbase.de/2018-01/corsair-h115i-pro-rgb-test/2/#diagramm-temperaturdifferenz-cpu-zu-raum-serienluefter-800-u-min
https://www.computerbase.de/2018-01/corsair-h115i-pro-rgb-test/2/#diagramm-temperaturdifferenz-cpu-zu-raum-referenzluefter-max-drehzahl

Leistungsmässig bei wenig Drehzal und Lärm auch chancenlos.
https://www.computerbase.de/2017-06/cooler-master-masterliquid-240-test/2/#diagramm-temperaturdifferenz-cpu-zu-raum-800-u-min-serie
 
Zuletzt bearbeitet:

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.568
eine gute 240er AIO gibts ab ca. 60€.....
Aha... Ich bin gespannt.

Sieht doch gut aus für einen Luftkühler.
Immer am leisesten und von den Temperaturen im Mittelfeld der AIOs.

Interessant ist auch wie die Post bei den AIOś dann abgeht mit Noctua Referenzlüfter.
Da sieht man dann was man rausholen könnte.
 

modena.ch

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.043
Naja, ich würd jetz bezweifeln dass man im schlimmsten Fall 0,9 db mehr gross hört.
Und manche sind ja gleich leise wie der Noctua. Und haben denn doch deutlich bessere Temps bei geringen Drehzahlen.
Wobei mit den Referenzlüftern ja nur bis 1200 Umdrehungen getestet wird, da geht noch einiges wie man bei Vollgas bei gewissen Serienlüftern sieht.


https://geizhals.de/cooler-master-masterliquid-ml240l-rgb-mlw-d24m-a20pc-r1-a1697772.html

https://geizhals.de/lc-power-lc-cc-240-lico-a1465682.html

https://geizhals.de/deepcool-maelstrom-240t-a1674074.html

https://geizhals.de/id-cooling-auraflow-240-240krgb-a1662986.html

Jeweils gute, leise Pumpen und sind auffüllbar. Müssten Standard Asetek Radiatoren sein.

Dazu noch gute Lüfter mit Druck und
der Luftkühler hat klar das Nachsehen.

https://geizhals.de/noctua-nf-p12-redux-1700-pwm-a1818328.html

https://geizhals.de/arctic-p12-pwm-pst-schwarz-acfan00120a-a1920159.html
 

Postbote2000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
337
Würde bei Ryzen auch definitiv einen Luftkühler empfehlen. Die laufen nicht so heiß wie manche Intel CPUs.
AiOs sind lauter, anfälliger für Komplikationen und auch nicht zwingend leistungsfähiger.
Ich habe den oben genannten Noctua NH-D15 und würde den jederzeit empfehlen. Noctua ist eine topmarke.
Habe einen R7 1700 @ 3,8ghz. Lüfter dreht auf 30-40% und ist unhörbar. Temps bleiben unter 70 grad
Der NH-U12S ist auch eine sehr gute Alternative
 

modena.ch

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.043
Die neuen Ryzen laufen wegen den aggressiven Boosts und dabei angesetzten Spannungen viel heisser als die ersten.
72 Grad mit dem nicht soo schlechten Boxed beim Gamen und um die 90 mit Prime sind beim 2700X drin.
Und eine gut gemachte 240er AIO schlägt auch den grossen Noctua bei Silentbetrieb locker, wie die Tests hier belegen und die sind vielfach eben sogar günstiger als der Luftkühler.
 

Kleptomanix

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.931
Nur das niemanden die Temperaturen unter Prime jucken, weil es keine realen Bedingungen sind. Aber ja, wenn du noch keine Wakü besitzt die du übernhemen möchtest würde ich auch auf Luft setzen.

Scythe Mugen 5 drauf und glücklich sein. Vorher aber gucken ob er in dein Case passt. Wenn Wakü dann DIY. Alles andere ist Elektroschrott.
 

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.568
@modena.ch

Ja, du hast AIO´s in der 60 Euro Klasse gefunden.
Hältst Du diese für gut?
Könntest Du diese jemandem mit gutem Gewissen empfehlen?
Was schätzt Du, wie lange die ohne Probleme laufen werden?

Niemals würde ich so einen ratternden, klappernden, leckenden AIO-Hubschrauber in ein System einbauen.
Ein gutes Produkt wird zu diesem Preis nicht zu bauen sein.
 

modena.ch

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.043
Zumindest die Cooler Master, Deepcool sind sicher gut.
Die Pumpen sind keine Asetek Billigware und haben Keramikachsen.
Die sind mit einer MTBF von 70-120k h angegeben.
Die Pumpen gehören zu den Leisesten auf dem Markt, da ist also normal nix mit rattern oder klappern.
Und die AIOs lassen sich nachfüllen. Wenn man also darauf achtet dass sie nicht
trocken laufen und daher die Pumpen nicht gleich verrecken sind mit Nachfüllen sicher 6-10 Jahre drin.
Die könnte ich empfehlen.

Hubschrauber muss mit Lüfterwechsel auch nicht sein und dass AIO lecken, kommt doch sehr, sehr selten vor.
Hast dir mal den Schlauchaufbau von gewissen AIO angesehen? Da muss man schon fast reinschneiden, dass das leckt. Da wird eher mal ein Custom Loop lecken und auch das ist kein Weltuntergang.

Habe seit mehr als 20 Jahren Wakü im PC und kann den Schiss von vielen Usern nicht nachvollziehen.
Die Vorteile liegen klar auf der Seite des Wassers.

Nur weil Corsair oder NZXT und co. für Asetek Stangenware, die meist schlechter ist, alsd as was der Markt sonst her gibt, hohe Preise verlangen, heisst das nicht, dass irgendwas daran
besser ist als bei einer 60€ AIO, welche zumindest beim Radiator wohl auch Asetek verbauen
aber bessere Pumpen verwenden und nachfüllbar sind. Der Preis stellt da keinesfalls die Qualität dar.

EK, Fractal, Bequiet und Alphacool kosten teilw. wegen Kupferradis mehr.
Das sind sie aber auch wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.568
Habe seit mehr als 20 Jahren Wakü im PC und kann den Schiss von vielen Usern nicht nachvollziehen.
Die Vorteile liegen klar auf der Seite des Wassers.
Da bin ich deiner Meinung.

Mit Einschränkungen.
Wasser macht nach meiner Meinung nur bei Highendsystemen mit OC Sinn.
Selbst ein 32 Kern Threadripper lässt sich @Stock leise und zuverlässig mit Luft kühlen.

Ich habe selber 2 Custom Loop Rechner im Einsatz.
1x X99, 5960X mit Airplex Gigant, 1x Threadripper 1950X mit MORA.

Fotos vom X99 hier bei Post #15
https://www.computerbase.de/forum/threads/gibt-es-ein-pc-gehaeuse-mit-kuehlsystem.1842760/

Ich kann nur AIO´s nicht leiden.
Die sind mir zu unzuverlässig und haben kaum Vorteile.
Ein guter Luftkühler überlebt 3 von denen.

Die Qualität der meisten AIO Lüfter kann bestenfalls als miserabel bezeichnet werden.
(Bei Lautstärke und Haltbarkeit)
Der fehlende Airflow in der VRM Gegend wirkt sich auch nicht gerade gut auf die Haltbarkeit der Hardware aus.
 

modena.ch

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.043
Manche AIO bei Kumpels ist schon 5, 6 Jahre im Einsatz und das funzt immer noch einwandfrei.
Klar die sind nicht mehr voll, aber so lange die nachfüllbar sind, die Temps noch passen und die Pumpe leise ist, sehe ich kein Problem.
Ja die Lüfter sind meist gurkig, aber da es ja günstig Bessere gibt ist auch das eine Optimierungsmöglichkeit.

Auch was die Qualität der Schläuche angeht, ist da oft wirklich robustes und langlebiges verbaut, z.B. hier.
https://www.enermaxeu.com/de/products/cpu-cooling/liquid-cooling/liqmax-ii/

Darum tu ich mich schwer damit die Dinger pauschal zu verteufeln.
Auch ne 60€ 240er AIO ist mit anständigen Lüftern dazu in der Lage die besten Lüftkühler vor allem bei leisen Betrieb deutlich zu schlagen.
Da sind immer 3-10 Grad drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Postbote2000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
337
Guter Luftkühler oder ein Custom-Loop. Und ein Costum Loop brauchen die meisten nicht. Meine Meinung.
Ich würde außerdem behaupten, dass mein Noctua NH-D15 es mit so ziemlich jeder AiO aufnehmen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nscale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
61
Hallo alle zusammen,

und vielen Dank für eure Einwürfe! Natürlich ist mir bewusst dass es ein Luftkühler tut. Den angesprochenen NH-D15 habe ich in einem meiner alten Systeme um meinen mittlerweile in die Jahre gekommenen i7 3960X am leben zu erhalten bis er sich einfacheren Aufgaben widmen darf. Die Kühlleistung ist ohne Frage genial.

Beim neuen System würde ich gerne auf so einen Block verzichten, der Optik wegen. Aktuell ist in Planung dass der R7 2700X mit dem mitgelieferten Kühler laufen soll bis ich mich endgültig entschieden habe. Bis dahin muss er außer Updates und Installationen ohnehin nichts leisten.
Für eine AiO habe ich mich aber definitiv entschlossen, sie nachzurüsten. Werde dann aber direkt auf eine größere ausweichen, den Platz für die Kühlfläche habe ich und wegen ein paar Euro mehr kommt es hier nicht mehr darauf an.

Zur engeren Auswahl stehen aktuell:
- Antec Mercury 360
- be quiet! Silent Loop 360
- AlphaCool Eisbaer LT 360
und der Corsair Hydro Series H150i Pro


Am ehesten schwanke ich zwischen dem bequiet und dem Corsair, optisch gefallen mir die beiden vom Kühlblock her am besten. Beim bequiet finde ich nur schade, dass der Kühlblock nicht mit LED ausgestattet ist.

Was meint ihr?

EDIT: Gerade erst bemerkt dass bei 280mm Schluss ist im Gehäuse - zumindest ohne Umbau. Damit werde ich mich zwischen dem be quiet! Silent Loop 280, dem Corsair Hydro H115i Pro oder den Enermax Liq 240 RGB entscheiden müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

modena.ch

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
5.043
Da gäbs noch die normale Alphacool Eisbär 280, welche ich besitze. Der Kühler selber gewinnt keine Schönheitswettbewerbe, ist aber gut und die Pumpe leise bzw runtergeregelt nicht zu hören und hat nen kleinen AGB drin. Und die Pumpe könnte sogar gewechselt werden.
Der Radi ist dicker und etwas Leistungsfähiger als bei den LT Varianten.
Und die mitgelieferten Lüfter sind ziemlich brauchbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top