[S] AGB + Befestigung

^Dodo.bW

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
905
Hey Leute,

bin gerade bei der Zusammenstellung meiner neuen WaKü-Komponenten und stehe gerade vor der Wahl eines AGB und der passenden Befestigung.

Als Basis soll ein Anidees Ai Crystal mit 420mm Radiator in der Front und einem 280mm Radiator im Deckel dienen.

Ich hätte am liebsten die neue D5-Variante (VP755) und einen Röhren-AGB aus Borosilikatglas. Welche Kombination könnt ihr empfehlen? Die neue D5 ist soweit ich das gelesen habe, etwas kleiner, passt die trotzdem in alle D5-kompatiblen Behälter?

Wie würdet ihr die Befestigung lösen? Gibt's eine Lösung zum kleben? Möchte nicht unbedingt Löcher bohren (mangels ordentlichem Werkzeug). Soweit ich das gesehen habe, hat das Ai Crystal keine vorbohrungen, oder hab ich da was übersehen?

Budget ist erstmal zweitrangig, wobei Pumpe + AGB vielleicht die 150€ nicht unbedingt überschreiten sollten. Bin da aber flexibel.

LG
Dodo
 

purusmods

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
669
Pumpe und Agb Kombi kaufen und beides an den Front Radiator montieren? Wäre das eine Option oder soll die D5 auf einen Shoggy entkoppelt werden?
 

^Dodo.bW

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
905
Entkoppeln wäre schön, gefällt mir aber optisch nicht so. Ich glaub die Variante am Frontradiator wär gar nicht schlecht. Kannst du einen Bausatz empfehlen?

//Gerade gesehen, dass der Alphacool Eisbecher bereits mit 120/140mm Befestigung kommt. Eventuell gebe ich der Plexiröhre doch mal eine Chance.
 
Zuletzt bearbeitet:

purusmods

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
669
Die Heatkiller Tube (mit Borosilikatglas) ließe sich auch an 140er Lüfterplätze montieren. Brauchst nur das passende Erweiterungskit dazu. Müßte um die 15€ kosten.
 

^Dodo.bW

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
905
Hmm, schon bestellt. Schauen wir mal, ob ich das gleiche Pech habe, der Test von CB war ja ziemlich gut.
 

Spattel

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.486
Ja, in den zeitlich meist auf ein paar Stunden beschränkten Tests ist die scheinbar ganz gut*, aber nach ein paar Wochen tauchen wohl oft Probleme auf.

*Da kann man den Testern aber auch keine Vorwürfe machen.

Es kam zwar recht schnell eine "verbessterte" Variante, aber die macht wohl auch noch oft Probleme.
- Keine oder unrealistische Drehzahlausgabe
- reagiert nicht auf PWM Signale
- startet nicht oder bleibt im Betrieb stehen

Und dann wird die Schuld für die Probleme zum Teil auf den Kunden geschoben oder mit irgendwelchen "Features" erklärt, die man nicht braucht bzw. bei keiner anderen Pumpe zu finden ist:
Wenn sich Ablagerungen oder ähnliches an der Pumpe absetzten, erhöht sich der Wiederstand. Um bei solchen Wiederständen nicht Heiß zu laufen, soll die Pumpe abschalten, stehen bleiben und automatisch wieder anlaufen.

Das klappt wohl bei einigen Pumpen nicht von selbst, und man muss die Pumpe "neu Starten" durch das trennen vom Strom. Viele Starten den Rechner neu, was den selben Effekt hat.
Hat man da festsitzenden Schmutz usw, wiederholt sich das. Das ist 2 unserer Testpumpen, jetzt nach vielen Monaten auch aufgetreten, und damit Nachvollziehbar geworden.
https://www.hardwareluxx.de/communi...im-pumpenbereich-1140879-23.html#post25445764

Klar, da finden sich jetzt nur die, die Probleme mit der Pumpe haben und es wird auch viele geben, bei denen sie ohne Probleme läuft, aber man muss es ja nicht riskieren.
Würde die Pumpe ungeöffnet zurückschicken und ne normale D5 nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.130
Ein Problem bei der Drehzahlausgabe kann auch auftreten, wenn man die Pumpe von einem zweiten Netzteil aus mit Strom versorgt. Das ist mir im Test aufgefallen, allerdings hat es für den täglichen Einsatz keine Relevanz und wurde daher nicht erwähnt.
Bei mir war es so, dass ich keines bzw. ein sinnloses Tachosignal bekommen habe, wenn die Pumpe nicht über das Netzteil des Testrechners (der das Tachosignal auswertet), sondern über ein separates 12V-Netzteil angeschlossen wird. Wenn ich mich richtig erinnere, tritt das allerdings auch bei der VPP655 und nicht nur der 755 auf, ist also der Stromversorgung und nicht der Pumpe geschuldet.
 

Spattel

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.486
Also ich kann es nicht ausschließen, das die Pumpe bei den zwei drei Usern, von denen ich das gelesen habe, über ein separates NT versorgt wurden, kann es mir aber nicht so recht vorstellen.
Wurde aber auch afair von ALC bestätigt, das es da wohl Probleme geben kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.130
Das weiß ich natürlich nicht, ich wollte nur eine mögliche Erklärung abgeben :)

@TE: Für die D5 habe ich schon einige AGB getestet, hast du den Artikel schon gesehen? Darin habe ich auch Montagemöglichkeiten sowie die Kosten für optionales Zubehör aufgelistet ;)
 
Top