News Sammelklage in den USA: Bose Connect soll ungefragt private Daten sammeln

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.244
#1

JeverPils

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
419
#2
Am besten alles, was smart ist, rausschmeißen.
 

luda

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.852
#3
Als ob in den USA irgendjemand ungefragt Daten sammelt. :D
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.786
#4

Maye

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
821
#5
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.176
#7

Koto

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.371
#8
Ich sehe das auch so. Wer alles an Netz Dongelt braucht sich echt nicht zu beschweren.

Ich halte vom dem Smart Wahn auch nix. Selbst wenn es nun nicht der Hersteller ist. Holt man sich eben massig Sicherheitslücken ins Haus.
 
H

highks

Gast
#9
Oder die richtige Router Firmware haben und alles außer das LAN blocken :)
Nur dass man Noise-Cancelling Bluetooth Kopfhörer sehr selten bei sich zuhause benutzen wird. Da müsste man schon eher die App im Smartphone blocken - aber wer kommt denn auf die Idee, dass die App eines renommierten Herstellers, dessen Kopfhörer 300 Euro kosten einen ausspioniert. Das ist schon extra frech! Bei irgend so einem billigen China-Zeug kann man ja schon damit rechnen, dass über die App zusätzlich verdient wird, aber bei Bose NC-Kopfhörern...

Für mich ein Grund mehr, bei meinen kabelgebundenen Bose Quiet Comfort zu bleiben. Für die gibt es überhaupt keine App! :D
 

Saki75

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
620
#10
Diese Welt geht bald zum Teufel.Alles dient nur der überwachung.Alles nur schrott, kostet aber über 300€ .
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
979
#11
Lol, wäre es nicht viel einfacher gewesen, sowas in die AGB's zu schreiben?
Die liest sich doch eh keiner durch und sie wären auf der sicheren Seite gewesen. Aber wahrscheinlich hatten sie Bedenken, dass dann ein Anwalt doch mal die AGB's liest und sie dadurch einen Imageverlust erhalten. Aber den haben sie so ja jetzt auch also naja :D
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.112
#12
Brauchen tut man die App sowieso nicht. Benutze die QC30 und alles läuft super ohne die App. Also ganz davon abgesehen, dass der Klang der Kopfhörer sehr bescheiden ist und sie stark rauschen (300€....).

@CB Die Modelle heißen QuietControl 30 und QuietComfort 35.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.786
#13

blueGod

Lt. Commander
Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.654
#14
Also mal abgesehen davon, dass das abgreifen der Daten mal wieder eine Sauerrei ist, war mir gar nicht bekannt, dass es überhaupt eine App von Bose für das QuietComfort 35 gibt. Ich würde auch mal vorsichtig behaupten, dass nur die wenigsten Kopfhörer-Nutzer diese App installiert haben werden. Warum auch, alle wichtigen Funktionen (Lauter/Leiser/Nächster Titel/Anruf annehmen/beenden) funktionieren out of the Box. Wüsste nicht wofür man extra eine App braucht.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.743
#15
Damit konnte ja aber auch wirklich keiner rechnen, dass Firmen das was technisch möglich ist und womit sich Profit machen lässt, dann auch tatsächlich machen! Böse böse Bose !
 

n8mahr

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.672
#17
Bin der Meinung, dass der "Streitwert" noch VIEL ZU GERING ist. Sowas muss weh tun. Und zwar so weh, dass auch eine große Firma wie Bose die Finger davon lässt. 5 Mio, am Ende vergleicht man sich bei 2 Mio - und die hat Bose mit Sicherheit zum Gutteil durch ihre Datensammelei wieder eingespielt.
Ergänzung ()

Ne, um die App zu benutzen.. Weil, "mobile", "smart" und so. Haste ne App? Haste ne App!
 

Ozzy83

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
332
#18
Phone rooten und die Rechte grundsätzlich für alles blocken was nicht explizit erlaubt wurde.
Ist Arbeit, aber da funkt zumindest nichts meinen Terminplaner oder betriebliche Unterhaltungen zum den US Firmen.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.543
#20
Brauchen tut man die App sowieso nicht. Benutze die QC30 und alles läuft super ohne die App. Also ganz davon abgesehen, dass der Klang der Kopfhörer sehr bescheiden ist und sie stark rauschen (300€....).
Kann ich nur zustimmen. Hatte mal die QC 20 und die rauschten auch. Die Klangqualität war aber recht akzeptabel, zumindest wenn man den Noiseblocker eingeschaltet hat, waren sie nicht schlecht. Aber schon komisch das der Klang besser wird als wenn man den Noiseblocker nicht an hat. Das ist ja schließlich kein Verstärker. Aber trotzdem war der Klang ohne den Noiseblocker doch recht bescheiden.
Man muss aber fairerweise zu dem Rauschen sagen, dass es nur mit dem Blocker hörbar war. Wenn aber Musik lief, war es so gut wie gar nicht mehr wahrnehmbar außer bei sehr niedriger Lautstärke.
Aber Recht hast du, wenn du sagst das sie keine 300 Euro wert sind. Da kann ich nur zustimmen. Die Beyerdynamic MMX 102 iE klingen z.B. genau so gut und sind auch etwas lauter weil sie weniger Ohm haben als die von Bose. Dazu kommt noch, dass diese nur ein Drittel von den Bose-Kopfhörern kosten.

@ Topic
Also wenn das alles so stimmt und sich bewahrheitet, dann ist Bose der nächste Kandidat der für mich tot ist. Nach Sony und Apple....
 
Top