Samsung platte durch estool zerstört ?

4Zero

Ensign
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
231
Hallo ,

ich habe da ein etwas größeres problem und bräuchte etwas hilfe....

Ich meine Festplatte in einen anderen rechner eingebaut und hatte die ganze zeit probleme das mir der computer nach der zeit eingefrohren ist ...

Daraufhin wollte ich die platte von sata2 auf 1 runterstellen mit dem estool von samsung und hab dabei noch ein paar andere funktionen umgestellt und jetzt hab ich nur noch 260gig :lol: und udma 133

und mitlerweile bekomm ich sie gar nicht mehr zum booten...

ich hab es nochmal mit dem programm probiert aber irgendwie kann ich da nichts mehr verstellen ....

kann mir jemand weiterhelfen damit ich sie wieder flott bekomme ?


mfg
 

Luxmanl525

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.097
Hallo zusammen,

wie wäre es denn, wenn du mal ein paar Angaben mehr machen würdest, immerhin wüßte ich nicht, daß wir einen Wahrsager unter uns haben.

Welche Platte ist es denn? Kapazität etc. etc.. Was für ein Rechner, Board usw..

So long.....
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
... und welche 'Funktionen' hast Du zusätzlich umgestellt?
 

bartio

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.282
Sata1/2 kann man doch normalerweise einfach mit einem Jumper umstellen.
 

4Zero

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
231
also ,

es handelt sich um ein Gigabyte K8N51GMF-9 Mainboard und eine Samsung HD753LJ (750gb) festplatte.

Im grunde hatte ich eigentlich kein problem mit der platte da ich sie in einem anderen rechner drin hatte und jetzt wollte ich sie in mein barebone system einbauen ...

Also hab ich das betriebssystem draufgemacht (Vista) und soweit war alles gut...
Doch nach der zeit wenn ich einige programme oder treiber installieren wollte hat sich das system komplett aufgehängt und ich musste immer rebooten...

Als erstes dachte ich das es an der hardware(rest) liegt also hab ich alles nochmal überprüft , Processor , speicher und Northbride (temp etc) , doch später hatte ich nochmal die alte platte eingebaut und alles installiert und da hat alles geklappt...

Also die samsung wieder rein und probiert und das gleich wieder...

Dann hab ich hier im forum ein bisschen rumgesucht nach kompabilitätsprobleme , hab aber weiter nichts gefunden außer einem Hutili programm von samsung was ich dann auch ausprobiert hatte.... was aber nicht viel gebraucht hat.... dann hab ich auf der samsung seite nochmal geschaut und ein estool ausprobiert (orginal samsung) , womit sich dann etwas mehr anfangen ließ...

Ich hatte dann die platte auf sata I gestellt und dummerweiße das 48 bit addressing auf 28bit ....

Ich dachte das es dann funktioniert bzw die kompabilität besser wäre und der pc nicht mehr einfriert doch , leider wusste ich nicht das ich die platte damit einschränke und jetzt hab ich nur noch 137 gig zur verfügung ...

Ich wollte das ganze natürlich wieder rückgängig machen aber leider geht das nicht.
Es kommt andauernd ein fehler ...

Nach einem jumper auf der platte hatte ich schon vorher geschaut aber leider gibts da keinen.

Jetzt bin leider so weit das ich nicht mehr weiter weiß auch das programm Hdat2 hab ich ausprobiert aber leider ohne erfolg...

Hat jemand schon mal mit sowas erfahrungen gesammelt ? oder weiß weiter ?

Also irgendwie werde ich den gedanken nicht los das ich die platte wohl nicht mehr zum laufen bringe... was mich auf den anderen gedanken bringt , wie kann das sein das samsung ein tool freigibt womit ich die platte schrotten kann ohne einen hinweiß auf auf einen defekt...

Wenn ich die nicht mehr zum laufen bringe dann erkundige ich mich bei samsung ob da kosten für mich anfallen und falls ja dann haue ich so oft auf der rum bis die head crash hat und ich die reklamieren kann...
 

Interlink

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.799
@bartio: Interessante Kristallkugel, die Du da hast.
Bei der aktuellen F1 - Serie gibt es keinen Jumper zum Umstellen der Transferrate mehr. Und darum handelt es sich, denn 750GB - Platten gibt es bei Samsung erst seit Einführung der F1 - Serie.

@4Zero: HUtil ist der (veraltete) Vorläufer von ES-Tool, den man keinesfalls auf Platten der F1 - Serie loslassen soll. Du hast nun den Beweis geliefert, dass man mit planlosem Herumgrabbeln in ES-Tool eine Platte gut verschlimmbessern kann. :D
Das muss auch nicht allzu schwierig sein, denn ES-Tool macht auf mich einen genauso unausgegorenen Eindruck wie die Website zu diesem Programm mit zahlreichen "HUTIL" - Schriftzügen in den Screenshots.

Übrigens sollte man gerade bei Gigabyte ein aktuelles BIOS aufs Mainboard spielen. Um die Jahreswende herum klagten zahlreiche Nutzer von Gigabyte - Mainboards, dass speziell Terabyte-Platten von Samsung und WD vom Board ratzfatz auf ca. 30 bis 40 Megabyte gestellt wurden.

Wenn Du (wie die meisten Anwender) nicht in der Lage bist, Dich durch die Feinheiten der SATA - Spezifikationen zu dröseln (dort gibt es auch Kommandos, um die für den Anwender verfügbare Plattengröße zu konfigurieren), solltest Du die Platte auf Gewährleistung beim Händler umtauschen. Alles andere wäre hier vermutlich Zeitverschwendung.
 
Top