Samsung Spinpoint F1 => am sterben?

izzy_01

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
219
hab mal ein komisches problem mit meiner f1 1TB (HD103UJ)

man schreibt nichts auf die festplatte (also nur lesezugriffe) funktioniert sie einwandfrei.
schreibt man auf die festplatte geht das ne gewisse zeit lang gut. nach einiger zeit hängt das komplette OS einige sekunden (da geht rein gar nix mehr) .. und danach kann man gar nix mehr machen auf der festplatte (siehe screenshot).

in der systemsteuerung sieht man die fehler, diese reichen übrigends über das KOMPLETTE protokoll, und es ist immer der selbe :freak:

starte ich den rechner neu, geht alles wieder normal, bis ich halt wieder irgendwas auf die festplatte drauf schreibe.

Geräusche gibt es auch keine aufälligen, also kein klackern, knattern oder sonstiges, alles normal.

diverse test tools zeigen mir keine fehler auf der festplatte an. SMART status melden alle tools auch als OK.

das problem tritt erst seit seit 3 tagen auf, und ich weiß echt nicht woran das liegen könnte.
alle anderen festplatten funktionieren ohne probleme.

jmd ne idee, oder ist die festplatte schrott?

PS: meine daten hab ich schon alle in sicherheit gebracht.
 

Anhänge

Nikolaus117

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.672
sicherung und raus mit der platte

sieht garnicht gut aus

anderes kabel getestet? anderer PC?

mal mit HD tune nach defekten sektoren suchen
 

izzy_01

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
219
anderes kabel wurde schon getestet, leider kein erfolg

anderen pc hab ich leider imoment keinern verfügung um sowas zu testen.
defekte sektoren findet HDTune keine, aber ich lass es heute nacht noch mal rennen (dauert ja ewig bei ner 1 TB platte ;) )

daten hab ich schon weg gsichert.
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.818
Solltest du es noch nicht gemacht haben lasse mal das heute in neuer Version erschienene SeaTools in allen Tests laufen - unter den Downloads bei CB zu finden.
Dann würde ich auch mal das Windows-interne Chkdsk laufen lassen und zwar intensiv mit allen Optionen. Start -> Ausführen -> CMD -> Enter / alternativ Eingabeaufforderung starten -> chkdsk x: /F /R /X
x steht für den Buchstaben dieser Festplatte...
 

JensS.

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.436
Wenn schon HD Tune, dann bitte ein Screenshot des Health-Reiters. Der, in Kombination mit der Suche nach defekten Sektoren, sollte ein guter Indikator für den Zustand der Platte sein.
 

izzy_01

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
219
in der pro version von HD Tune zeigt er mir bei den reiter "health" schon nen warning an, ich denk mal ganz stark daran wird es liegen, wenn er in die defekten sektoren komme, dann wird er nen fehler bekommen beim kopiern, und die platte "abschalten"

der intensievtest von HD Tune ist am laufen, die seatools kommen danach dran.

danke für eure antworten.
 

Anhänge

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.790
Bitte auch noch ein Screenshot der restlichen Werte. Die richtig interessanten kommen ja erst ;)

Du hast auch schon 58 uncorrectable errors. Wird zwar nicht als Warnung angegeben, aber schön hört sich das nicht an. Zudem hast du sie schon 7000 Stunden an. Das ist zwar generell kein Grund sie rauszuwerfen, aber imho zeigt sich langsam ein Defekt an, was so ungewöhnlich nicht ist. Ich habe auch letzte Woche meine Samsung mit knapp 10000 Stunden in Rente geschickt, einfach zur Sicherheit.
 

Froschkönig

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.216
hauptsache, dass du die daten gesichert hast.

die intensiven festplatten-checks sind nämlich durchaus geeignet, die platte endgültig über die wupper gehen zu lassen. ;)
 

izzy_01

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
219
hier der vollständige screenshot.

apropo: ich hab noch ne 2. samsung drin (400gb), die läuft schon ~7500 stunden, und hat imoment (noch & zum glück) keine fehler.

Es wird zeit für ne neue festplatte, ich wollte mir sowieso eine zulegen, die alte f1 jage ich dann halt über den jordan :D
 

Anhänge

Froschkönig

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.216
jupp! ob jordan oder wupper bleibt sich gleich! :D
 

JensS.

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.436
Ich habe hier auch Platten, schon in 5stellige Bereiche kommen - die laufen tiptop.
Aber die betreffende Platte ist leider wirklich hin.

Hast du noch Garantie? Dann schick' die Platte ein und Ende.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.790
@Jens

Keine Frage, Platten halten normalerweise länger, aber wenn bei mir eine mit ~10'000 Stunden den Geist aufgibt, "wundere" ich mich nicht. So meinte ich das.
 

JensS.

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.436
Das bezog sich auch mehr auf #9, aber stimmt schon - man kann Glück haben und die Teile halten ewig, oder eben nicht.
Ich habe hier eine 120GB Seagate mit 13000h, die läuft, dafür ist mir eine andere Platte schon nach 130h abgekackt... Pech gehabt.
 

izzy_01

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
219
@JensS.
nein leider keine garantie mehr drauf, alles halb so wild, platten kosten heute sowieso nix mehr ;)

ich muss dir schon recht geben, mit festplatten ist meist ein glücksspiel, das hab ich selber schon sehr oft mitbekommen.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.790
Ich bin glücklicherweise noch komplett verschont geblieben :)

Aber gut, wenn man's frühzeitig erkennt. Dann ist's halb so wild.
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.818
Hab hier ne alte Maxtor-SATA 1 mit 80 GB die zwar noch keine Probleme macht aber nun erste Fehlermeldungen in entsprechenden Tools ausgibt und wohl bald mal präventiv ausgetauscht wird - aber die hat auch schon 63.000 Betriebsstunden runter...

Aber seine Festplatten schon nach 10.000 Stunden auszutauschen finde ich schon krass, jenachdem wie intensiv der Rechner genutzt wird hat man die ja schon locker nach ein bis zwei Jahren runter...
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.818
Liest zumindest SeaTools so aus als "Betriebsstunden".
So gesehen kanns natürlich auch nicht sein, weil die zwar schon etwa 7 Jahre alt ist, aber ich den Rechner nicht 24/7 laufen lasse. Da wäre mal interessant wie die Betriebsstunden gerechnet werden, also z.B. auch ob die weiterlaufen wenn die Platte im Energiesparmodus mit stillstehendem Motor und geparktem Lesekopf läuft...
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.790
Ganz ehrlich, ich wüsste nicht was ich mit einem lärmenden, langsamen 80GB Speichermedium anfangen sollte. Da gebe ich lieber die 100 Franken aus und kaufe mir eine leisere, sparsamere Platte mit 20x soviel Platz.

Die 10'000 Stunden waren bei mir in rund 3 Jahren unten.

Edit: Standby zählt AFAIK (kann mich hier irren!) zu den Betriebsstunden dazu!
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.818
10.000 Stunden in 3 Jahren - dann ist das natürlich auch nicht übertrieben. So hat man dann auch nen Grund regelmäßig auf neuere HDDs umzurüsten und da auch ein wenig technisch am Ball zu bleiben.
Diese von mir erwähnte 80er SATA-1 ist ja auch nur eine von vielen in meinem System, bspw. hab ich auch eine 1TB Seagate Barracuda 7200.12 im System die die veraltete 80er natürlich vollkommen unsinnig erscheinen läßt. Aber irgendwie hänge ich auch dran... ;)
 
Top