News Samsungs Gear 2 und Gear Fit ausprobiert

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.655
#2
Wer von euch läuft denn da mit diesem Casio-Stilverbrechen umher und vor allem: Warum?
Dagegen sind die Smartwatches ja tatsächlich richtig schön, auch wenn sie ansonsten optisch gar nichts hermachen und zumindest für mich steht und fällt die Sache damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
788
#3

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.588
#5
Ich verstehe sowieso nicht, warum Armbanduhren jetz der nächste große Wurf nach den Smartphones sein sollen. Ich war eigentlich froh, dass sich das Thema Armbanduhr dadurch erledigt hat, dass das Handy eine eigene Uhr hat
Und jetzt soll man sich wieder diese klobigen Dinger ans Handgelenk binden. Am besten wächst da die Bildschirmdiagonale dann auch noch mit jeder Produktgeneration. Damit dank größer, schneller, weiter ein total unbrauchbares Produkt rauskommt.
 

Even

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
93
#6
Für mich auch unverständlich die eigene Uhr einmal abzunehmen um die Größenrelation auf dem Handgelenk einmal vernünftig zu zeigen anstatt sie nur schräg neben die eigene Uhr zu halten...

Bei der Fit müsste dann mal schauen wie man im Alltag mit der gedrehten Uhranzeige zurechtkommt. Vom Design her finde ich sie gelungen. Könnt ihr da nichtmal nach einem Preis bohren?
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.129
#8
Verstehe auch nicht wozu die Geräte gut sein sollen. Die meisten der Funktionen haben andere Uhren auch und müssen nicht ständig geladen werden und den Rest erledige ich über das Smartphone. Eigentlich sind die Uhren nur für Fashionfreaks und Geeks, jeder normale Anwender wird sich fragen, was er damit soll.
 

unique28

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.674
#9
Was die Gear Fit eigentlich soll verstehe ich immer noch nicht. Soll ich jedes mal meinen linken Arm in die Luft strecken damit ich das Display ablesen kann? Das könnte dann zu vielen Missverständnissen führen.. 90 Grad Drehung wären doch wünschenswert gewesen.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
146
#10
Ich verstehe sowieso nicht, warum Armbanduhren jetz der nächste große Wurf nach den Smartphones sein sollen. Ich war eigentlich froh, dass sich das Thema Armbanduhr dadurch erledigt hat, dass das Handy eine eigene Uhr hat
Und jetzt soll man sich wieder diese klobigen Dinger ans Handgelenk binden. Am besten wächst da die Bildschirmdiagonale dann auch noch mit jeder Produktgeneration. Damit dank größer, schneller, weiter ein total unbrauchbares Produkt rauskommt.
Absolute Zustimmung, in beiden Punkten!
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.197
#11
Habe ich jetzt wieder zu schnell gelesen, oder wo stehen die Preise ?

BTW: Ich sage jetzt mal Prüfung, Smartwatch und Spritz, das ist dann aber auch das einzige was mir zu den Dingern einfällt :freak:
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.264
#12
Hübsch, aber (noch) unnütze Spielerei. Ich denke daraus kann sich aber noch was Tolles entwickeln. Was aber gar nicht geht sind Kunststoff-Armbänder und -Gehäuse. Bei mir halten speziell die Armbänder meist nicht mal ein halbes Jahr und ich geb zum Schluss mehr für Armbänder aus als die Uhr wert war. Im Gegensatz zu Smartphones (leicht und stabil) kommt mir bei Uhren/Smartwatchs nur Metall als Material in die Tüte.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
925
#13
Moin Moin,

schön CB, dass ihr das Thema aufgreift. Aber ich fände einen ausgereifteren Artikel nicht zu viel verlangt. Gibt es Preise, Verfügbarkeitsangaben? Wie wird das Ding benutzt (Standalone oder nur mit SP?), wie lang soll der Akku halten? Was macht die Konkurrenz? Prinzipielle Funktionen (Pulsmesser? Trainingsdaten? Kalender? Alarm?)

Wenn es zu all dem keine Angaben gibt, dann schreibt das doch wenigstens hin! Über das galaxy Gear Fit lese ich fast Null Infos aus dem ganzen Artikel, dabei war ich echt gespannt was konkretes zu lesen.

Bitte mehr Inhalt!


Zanmatou
 

DKTwist

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
285
#14
Ich verstehe sowieso nicht, warum Armbanduhren jetz der nächste große Wurf nach den Smartphones sein sollen. Ich war eigentlich froh, dass sich das Thema Armbanduhr dadurch erledigt hat, dass das Handy eine eigene Uhr hat
Und im Gegenzug gibts es sicher viele Menschen, die eine Armbanduhr immernoch sehr schätzen und nicht immer erst das Handy rausholen wollen, nur um zu wissen wie spät es ist. ;)

Zum Nutzen der vorgestellten Geräte - also ich weiss auch nicht so recht. Wobei man da auch wieder ewig diskutieren könnte. Die Einen werden es wohl voll ausnutzen und die Anderen werden es sich nur kaufen, um es zu haben. Ist bei Smartphones ja nicht anders. Da muss bei vielen Menschen ja auch immer das Neuste her, auch wenn sie am Ende nur WhatsApp und Co. benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

kidlon

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.031
#15
Shut up and dont take my money!
 

code²

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.095
#16
Die Armbanduhr, das einzige "echte" Schmuckstück für den Mann. Kann mir nicht vorstellen meine Nomos für ein so ein Ding abzulegen.
 
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.401
#17
ich will keine kamera in der uhr, ich will kein Wlan und kein bluetooth (wenn sich die uhr über NFC verbinden lässt) usw.
ich will eine uhr mit folgenden features...

-schlank und leicht
-schlicht und dennoch stylisch
-will nicht alle 24h den akku aufladen müssen
-musik hören (mit kopfhörer also brauch ich nicht einmal lautsprecher darin (beim sport) )
-nachrichten lesen (sms/whatsapp)

das kann doch echt nicht so schwer sein...
 

Macaque

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
8
#19
Okay, für die Musik wäre es verdammt gut! ....aber ein kabel von Kopf ans Handgelenk stelle ich mir (besonders beim Sport) SEHR unvorteilhaft vor :D
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.506
#20
Gute Sportler kennen ihren Puls und damit ihren Körper. Wer noch über geistigen Verstand verfügt, kann den Puls selber messen. Sogar den eigenen Blutdruck erkennen.
Die Geräte sind medizinischen Spielzeug.

Das ist an sich beschämend, wenn medizinische Konsumgüter ihren Weg auf den Markt finden.
So lange kein richtiges und damit geeichtes Blutdruckmessgerät, mobiles EKG in Verbindung mit einem Smartphone funktionieren, bleibt alles andere nur Spielzeug und entbehrt der mobilen Taschenpc Technik.

Den Vogel höchster Ingenieursinkompetenz hat Oral B mit der Vorstellung einer Zahnbürtse mit Bluteooth mit einer Smartphone App abgeschossen. Als würde meine Zunge als hochsensibles Tastorgan beim Rüberstreichen über die Zähne den Grad der Sauberkeit nach einer Reinigung nicht erkennen. Für diese Erkennung müssten die Putzköpfe über Sensoren verfügen und bei den derzeitigen Preisen für Aufsteckbürsten würde kann man sich die intelligenten Ausfetckbürsten mal durchrechnen.

Ich hatte mal in meiner alten Armbanduhr auch ein Radio verbaut. Wäre es qualitativ nicht so bescheiden gewesen, hätte es brauchbar sein können. Die Knopfzellen hat es jedenfalls schnell entleert. Ohrhörer wurden über den Ärmel zum Kopf durchgeführt.

@Bluescreen
NFC ist langsam, für sehr geringe Reichweitenkommunikation ausgelegt und nicht full duplex fähig. Mindestens Bluetooth ist notwendig.
Schlicht und schlank schliesst Akkulaufzeit bei erhöhtem Informationsaustausch bei einer gewissen Leistunsgfähigkeit aus. Also auch NFC über einen halben Meter, was wohl durch das elektromagnetisch Feld sämtliche SAR Werte und Mikrowellenstrahlung klein aussehen lassen wird. Da müssten modernere Akkutypen als Li Ion kommen und ganz andere NFC Technik.

Über die ständige Verfügbarkeit von Nachrichten könnte man auch streiten und bei Whatsapp ist die Menge an brauchbarer Informationen nun nicht wirklich mitteilungswert. Wenn die Leute nicht ständig auf das Smartphone schauen, tun sie dann auf das Handgelenk.


Wenn jetzt jemand noch mit der Wetterinformation als App auf der Uhr kommt, der sollte sich dringend Hilfe suchen.
 
Top