Sapphire RX590 = Die unendliche Leidens-Geschichte. Alles instabil, spielen nicht möglich. Auch 3Dmark nicht möglich.

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
15.440
Aber das ist nicht genau MEINE Logik, wie ich argumentiert habe, es ist ne allgemeingültige Logik, siehe auch...

Ob dein BeQuiet ein gutes und von den Watt her ausreichendes Netzteil ist, ist egal jetzt.
Wenn es nicht mehr zuverläßig arbeitet, kann es eben Probleme geben,
du hast Probleme wenn dein System unter Last ist, bei Games.
Das Netzteil muss sich hier nicht abschalten dann, wenn es nicht mehr zuverläßig arbeitet.
Und wenn du hier wirklich ein Seasonic Focus+ 550 liegen hast und weiter kommen willst,
verstehe ich nicht, dass man dir hier überhaupt noch den Vorschlag machen muss,
Netzteil und Grafikkarte mal zu überprüfen.

Habe ein nagelneues Seasonic Focus+ 550 hier liegen. Könnte das auf die schnelle neben den offenen PC legen und mit dessen PCIe-Leitungen die Sapphire versorgen.
Dass ist Unsinn, ein Netzteil hat das ganze System zuverläßig zu versorgen,
nicht nur die Grafikkarte ist bei deinen Games unter Last.
Du musst das ganze System anschließen an dem Seasonic.

Wenn dein Startpost nicht zu riesig lang wäre, wärst du evtl. schon weiter.
Für dein Problem mit deinen System brauchst du kein Buch zu schreiben.
Angaben zum System, ein paar sachliche Sätze worum es geht, fertig.
Dann sich etwas Zeit nehmen bevor man den Thread eröffnet,
Fragen beantworten und mögliche Rat-Vorschläge der Helfer auch umsetzen.
Ergänzung ()

Nochmals zu den Treiber.
Keinen der BETA Treiber (optionalen) nehmen für die Karte jetzt.
Bleib bei dem von AMD empfohlenen, offiziellen 19.9.2.
Um Treiber Probleme ausschließen zu können,
empfehle ich dir aus Erfahrung, hier mal jetzt den Treiber 19.4.1 zu nehmen.
Frag nicht warum, tu es einfach.
Lass auch mal dem MSI Afterburner weg, deinstallieren.
Deinstalliere den jetzigen Treiber mit dem "AMD Cleanup Utility".
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)

Winterday

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.308
Wenn ein Austausch des Netzteils das Problem nicht löst, dann liegt es nahe, dass die Karte defekt war oder jetzt ist, dann vermutlich durch den "Umbau". Ich verstehe nicht, wieso die Backplate stören sollte? Ich setze gerne Mini-ITX Boards ein, und da störten Backplates bisher nicht, auch wenn alles recht knapp bemessen ist. Mir sieht das nach einem selbstgemachten Problem aus.
 

besseresmorgen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.333
Ich hatte auch noch nie Probleme mit der Backplate. Weder bei µATX noch bei ITX oder ATX.
 
E

emeraldmine

Gast
@TE , wer guckt denn nach dem Dateinamen !? Nächstens einfach 5 Buchstaben = Crash.
 

Gelbsucht

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.050
Zu allem, was ich bis zum letzten Beitrag noch probiert hatte, kam noch dazu:

Vorschlag, mehr Spannung auf die GPU: Habe keinen Afterburner installiert, aber im Wattman geguckt. Der erlaubt maximal 1,210v manuell. Obwohl die Karte laut GPU-Z üblicherweise bis 1,212 selber hochregelt.

Dann hab ich im Internet nochmal gesucht und mir Beiträge im AMD Forum angesehn. Dort wurde vorgeschlagen, die höchsten Powerstates auf den Maximaltakt zu fixieren, vermutlich damit die Takt- und Voltsprünge beim zocken als mögliches Problem eliminiert sind. Das hat meine Karte angenommen, aber stabil wurde es damit auch nicht.

Dann schlagen diverse Leute vor, Das PT auf max zu setzen. Erschien mir interessant, weil jedesmal sobald die Karte ein GPU Power Draw von 175W überschreitet (meine hat ja KEIN Performance Bios...), nach wenigen Minuten der Treiber absäuft. Also mit 25% probiert -Absturz. Ihr 50% Luft nach oben gegeben -Absturz.
----------
Dann habe ich Nickels Vorschlag umgesetzt, das CleanerUtility ausgeführt und den von ihm empfohlenen Treiber installiert. Dann das Focus+ 550 mit Board, CPU, Grafik, SSD und Soundkarte (Asus, braucht Floppystrom) verkabelt. Der erste Unterschied, der mir auffiel war, das das Seasonic auf der 12V Schiene hyperpräzise auch 12,000v wohl ausspuckt. Das beQuiet läuft auf 11,6-11,8 -bricht allerdings unter Belastung auch nicht ein. Werte aus HWinfo abgelesen.

Dann habe ich TheCrew gestartet und bin einfach mal nen Highway lang gefahren, nix was die fps runterzieht, kein Wald, kein Regen etc. Bin also an der mexikanischen Grenze lang, der Highway endet in Dallas. Ich war fast durch die Stadt durch und dann stürzte der komplette PC ab. :grr: Im Betrieb mit dem beQuiet stieg immer nur der Treiber aus, nun war es so das ich den Resetknopf bemühen mußte.

Ich hatte nichts im Wattman verstellt, auch nicht im Spiel. 60fps wurden gehalten, allerdings gab es Minuten vor dem Absturz den ersten Ruckler ohne Grund. Sry für schlechte Quali, aber hier ist das Beweisvideo ungekürzt. Kannst nach dem Spielstart direkt zu Minute 9 vorspulen=

https://drive.google.com/open?id=1iWtPwPzRR8qGCQNS1ghX0-xd9GKEXVk3

Bevor nun jemand ankommt und behauptet, das Seasonic wäre kaputt. Es ist nagelneu, das war sein allererster Einsatz, also halte ich das bei aller Paranoia für unwahrscheinlich. Laut Internet betrifft das Stabilitätsproblem übrigens diverse Polaris-Modelle und ja, bei einigen hat wohl ein Netzteiltausch geholfen. Deren NTs waren dann allerdings aus dem letzten Jahrzehnt oder wirklich minderwertig. Ja, das PurePower ist zwar ein Budget-Modell, aber dennoch ein Qualitätsnetzteil.

Wens noch interessiert, ich habe die "alte" Version SSR-550FX (bevor aufgrund der Videoquali angezweifelt wird, es wäre nicht das 550er).
IMG_1053.jpg
-----------
Zu all denen, die niemals Platzprobleme auf irgendwelchen Boards hatten, is klar. Nicht vorstellbar das es sowas gibt? Hier ist ein Bild von meinem Board KLICK Wenn ihr schon den Abschnitt gelesen habt, wo ich schreibe das ich aus Platzgründen was umbauen mußte, dann steht im SELBEN Abschnitt auch, warum ich das getan habe. Wenn man nun das Bild von MSI anschaut und dann mal sieht, wie dick moderne Karten mit den Backplates auf der Rückseite "auftragen" sollte alles klar sein. Schon arm, wenn mir nicht geglaubt wird und noch erbärmlicher das ich es erklären muß.

Zu den Vermutungen, ich könnte die Karte beschädigt haben, nope. Und da ich weiß das diese Aussage auch angezweifelt wird, kläre ich auf:

Ich habe die Backplate von der Karte abgenommen, bevor ich ein kleines Stück von ihr weggeschnitten habe. Es ist ausgeschlossen, das ich die Platine beschädigt habe, denn um jede Befestigungsschraube ist Backplate, selbst ein abrutschen neben die Schraube hätte keine Folgen. Zwischen Platine und der Backplate selber sind an den Positionen der Schraublöcher Kunststoffringe an die Platte angeklebt, sie berührt nirgendwo Leiterbahnen.

__
Abschließendes Fazit zu meinem Problem mit dem Zusammenspiel aller getesteten AMD-Treiber (FÜNF verschiedene!) mit der Sapphire Karte:

-meine hat kein Performance Bios, einerseits liest GPU-Z im Advanced Reiter in beiden Schalterstellungen exakt dieselben Sachen aus, namentlich 175W und auf den Buchstaben genau dieselbe Bios-Datei und andererseits habe ich keine wirklichen Unterschiede von Temps, Volt, Lüfterdrehzahl oder gar Mhz feststellen können.

-die Anpassung damit meine Karte richtig in den x16er SLot paßt, hat keine elektrischen Schäden hinterlassen, das kann ich ausschließen. Backplate sitzt wie vorher auch original drauf und hat nirgendwo Kontakt zur Platine.
-Temperatur ist kein Problem, Karte hält brav die 75°, unter weiter steigender Belastung drehen die Lüfter dann einfach schneller. Positiver Punkt, selbst bei 1400rpm ist die Karte leise.
-Auslastung von GPU oder auch Speicher ist wohl kein Problem, also die 1545/2000 hält die Karte auch durchgehend lange bevor was crasht bzw dauerhaft stabil unterhalb des falsch programmierten PowerTarget.

= So wies letztendlich aussieht, ist das PowerTarget bzw der Stromverbrauch das Problem (nicht für die Netzteile!). GPU-Z Rendertest sowie alle alten Spiele bei denen ich ein Power Draw von maximal ~155W bisher beobachten konnte, liefen so stabil, wie es mit allem sein sollte. Fakt ist jedenfalls, instabil wurde es immer nur einige Minuten, nachdem das GPU Power Draw über die 175 ging. Genau wie im CB-Test damals überrennt sie ihr eigenes PT, während im Treiber bzw Wattman -vermute ich (Aussage beachten!)- von AMD standardmäßig für die RX590er eben 175W hinterlegt sind. Und irgendwo da krachts dann. Bis zu dem Kürzel PT ist das Fakt, weils mir exakt so passiert ist. Sollte meine Theorie mit dem Wattman aber stimmen, hätte AMD mindestens eine Teilschuld.

Sapphire empfiehlt ein NT mit 500W oder mehr. Die Karte dürfte über alle Anschlüss bis zu 300W nuckeln (was sie nicht tut). Jedenfalls erfüllt schon mein beQuiet die Anforderungen und ich habe wie jeder andere erwartet, das alles normal funktioniert und dann höchstens feingetunt werden kann. Das Seasonic hat noch mehr Gesamtleistung und kommt auch mit Lastspitzen besser zurecht, aber auch damit isses dasselbe Spiel.

Danke für alle konstruktiven Vorschläge, habe alles abgearbeitet und werde nun keine weitere Zeit mit Fehlersuche verschwenden. PowerTarget runterdrehen werde ich nicht, denn so kastrier ich die Karte und da sie -solange meine neueren Spiele die paar Minuten laufen- nicht sichtbar schneller ist als meine alte bzw eine GTX970 war das ein Reinfall. Ob nun AMD Mitschuld hat oder Sapphire ne Serie fehlerhafter EFIs auf die Karten gepflanzt hat ist für mich nun Rille.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gelbsucht

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.050
Und hast Du gesehen, das am 15. Februar 2016 ein Bios auf der MSI Seite gelistet ist? :p Des Rätsels Lösung steckt in dem Zip, siehe Datums-Eintrag :daumen:

bios.png


Achja, durch das Bios wurde meine Ram-Leistung minimal verbessert. Statt 7,8 nun 7,9 im Index (lel).
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzung)
E

emeraldmine

Gast
Nah denn, wenn das neue BIOS drauf ist die Defaults laden und das XMP wieder einstellen und speichern des BIOS gemacht ?
 

Gelbsucht

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.050
Vor dem flashen defaults, nach dem flashen kommt es mit genau den defaults und dann hab ich XMP wieder aktiviert sowie die restlichen Einstellungen gemacht. Intel Smart Connect, seriell-Port, Lan boot rom usw abgeschaltet und wie glaube im Startpost geschrieben kein OC. Nichtmal enhanced Turbo ist an.

Das Sys wird bald 5 Jahre alt, rennt zuverlässig und ich hatte ungelogen noch nie solche penetranten Probleme mit einer Grafikkarte wie mit dieser. Klar zickt auch eine Nvidia mal rum soll mal keiner abstreiten und andersrum: Auch die alten Atis die ich bis vor so ~8 Jahren immer mal wieder hatte (siehe Thread Grafikkarten History) hatte liefen rund. Tja, nur die hier mag nicht.
 

Gelbsucht

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.050
Meine Erfahrung ist, das Win7 nach wie vor das macht, was es soll. Außerdem hab ich das Windows jeweils frisch drauf gehabt -Win7 + 19.9.2 was nicht lief, dann Win10 mit dem optional Novembertreiber (ja is kein WHQL, aber sowas basiert in weiten Teilen auf dem vorherigen WHQL-Treiber) und dann mit dem jetzigen Win7-Test + Märztreiber von der Sapphire-DVD als erstes.

Zuerst hab ich die Treiber-Uninstall-Routine verwendet, zuletzt das AMD Cleaner Dings was Nickel verlinkt hatte. Der Fakt das es dreimal mit drei verschiedenen Treibern direkt nach der Windows-Installation nicht rund lief reicht mir schon.

Ich pack mir später mein Win7 wieder komplett auf die Platte und nutze auch die Sapphire bis ich im etwa Anfang Februar die restlichen Teile fürs neue System habe, schneller als die Intel iGP isse ja doch :evillol: Die große Nvidia hab ich, Netzteil hab ich, Gehäuse, Soundkarte und neue SSDs noch dieses Jahr, Rest dann 2020.
 

Nickel

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
15.440
Fehlende Runtimes führen vllt. mal zu einer Fehlermeldung und ein Programm kann nicht ausgeführt werden aber nicht zu solchen Problemen wie der TE sie hat.
"All in One Runtimes", das Paket hatte ich noch nie und würde ich nie installieren.
 
E

emeraldmine

Gast
@ TE , und der AMD Unistaller etc. hat Mir in keiner Situation helfen können. DDU sonst nix.
 
Top