Sat-Receiver gesucht

Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
Hallo zusammen!

Da mein momentan im Einsatz befindlicher 50€ "Smart"-Receiver langsam nervt (Umschaltzeiten!), dachte ich an den Erwerb eines neuen Sat-Receivers.

Folgende Kriterien sollen erfüllt werden:

- HD+
- schnelle (!) Umschalt- bzw. Reaktionszeiten *
- HDMI
- Video-Streaming über NAS mit Twonky-Server
- problemloses "Komplettabschalten" möglich **

Nett, aber nicht zwingend:

- HbbTV o.ä.
- Anzeige des aktuellen Senders im Display


Die Anmerkungen:
* mein aktueller Receiver reagiert zwar zügig auf den Tastendruck zum Kanalwechsel, ein Weiterschalten ist aber erst dann möglich, wenn der Kanal fertig angezeigt wird, was durchaus schonmal 5+ Sekunden dauern kann. Zappen ist kaum möglich und selbst ein "kurzer" Wechsel von zB Kanal 5 auf Kanal 8 geht schneller, wenn ich die 8 eintippe und auf OK drücke - das Durchschalten dauert wie gesagt ewig... und ist einer der Hauptgründe, warum ich einen neuen Sat-Receiver möchte

** Ich hatte bisher 2 Sat-Receiver über Amazon bestellt und getestet. Zum einen die "Volksbox" ( http://www.amazon.de/dp/B005D75L9K/ ) und zum anderen einen von TechniSat ( www.amazon.de/dp/B007ROE3NC/ ). Die Volksbox funktionierte eigentlich recht gut und wie gewünscht. Schnelle Umschaltzeiten, HD, alles supi. Das Problem war einerseits, dass die Programmliste nur sehr (!) umständlich angepasst werden konnte und zudem nach ca. einer Stunde des Umsortierens selbiges nicht mehr funktionierte. Kanalnummern wurden wild vergeben und Kanäle wie zufällig neu angeordnet - besonders wenn man mehrere Kanäle markierte und dann verschob. Damit hätte ich mich sogar noch arrangiert, aber als ich die Volksbox abends komplett vom Strom nahm und am nächsten morgen wieder anschalten wollte, tat sich nichts mehr. Sie leuchtete lustig rot, aber ansonsten kam nix. Es kam wohl ein Bildsignal an lt. meinem TV, aber eben kein Ton, kein Inhalt. Ein Reset (nach Recherche im Netz) brachte auch keinen Erfolg...

Der zweite Versuch war der TechniSat-Receiver. Hier fand ich klasse, dass es ein (Beta-)Tool gibt, mit welchem man die Senderliste bearbeiten kann. Auch sonst lief alles super und ein komplettes Abschlaten schadete dem Gerät auch nicht. Allerdings gab es Probleme bei der Update-Funktion. Ein Update übers Internet war nicht möglich, somit blieb nur per Sat oder USB. Die Firmware-Upgrade-Meldung erschien bei jedem Einschalten, es wurde auch eine neue Firmware gefunden und partiell heruntergeladen, doch bei 95% blieb die Ladeanzeige stehen... mehrfach! Beim ersten Versuch habe ich noch gewartet (knapp 2 Stunden), aber da tat sich nix. Also im Menü die Aktualisierungszeit auf 2:00 Uhr nachts gesetzt - auch das brachte nichts, am Morgen begrüßte mich ein Ladebalken fröhlich winkend mit der Zahl "95%".

Gleiches Spiel bei der TechniSat-eigenen elektronischen Programmzeitschrift, welche allerdings schon bei 20% stehenblieb. Somit war der Guide nicht nutzbar, da die Aktualisierung mindestens wochenweise erfolgen muss.

Auch hier brachte die Einstellung des Nacht-Downloads keinen Erfolg - zudem hätte das bedeutet, dass der Receiver permanent am Strom hängen muss.


Daher frage ich nun hier nach ob jemand einen guten, zuverlässigen Sat-Receiver mit den o.g. Features kennt/hat und emfpehlen kann. Preislich sollte er halbwegs im Rahmen bleiben, sprich 150€ sind das Maximum - die ich aber auch gerne bereit bin zu zahlen, wenn dann wirklich alles funktioniert.

Mein aktueller Receiver hat 50€ gekostet vor 3 Jahren und macht keinerlei Probleme - bis eben auf die Umschaltzeiten und das fehlende HD+ (HD an sich kann er). Es muss doch möglich sein, heute für 100€ mehr auch was Vernünftiges zu bekommen oO
 

Wolfsherz

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
161
Gute Umschaltzeiten (<1Sekunde) bietet eigentlich fast ausschließlich das höherpreisige Segment, z.B. Technisat. Diese Geräte fangen aber erst ab deinem Maximalbudget an.
Was deine Probleme mit Technisat angeht, das war evtl. ein defektes Gerät. Von solchen Problemen habe ich noch nichts gehört. Das Update der Firmware geht bei neuen Geräten auch über Ethernet (allerdings auch nicht bei den Einstiegsmodellen), Senderlisten sind bei uns innerhalb von 3 Minuten komplett übertragen (Sat).
 
Zuletzt bearbeitet:

phreeze

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
728
ohne den ganzen Kram zu lesen: Dreambox. 500HD kann schon HD, hab ich, und kannst modden, hat aber kein USB. DM800HD haben extrem viele, kann mehr :) aufwärts hat's eben noch mehr Schnickschnack, aber es ist das beste aufm Markt.

Edit: 150euro...ok die billigste ist 300euro :) für 150euro kriegst nur standardkram...was du verlangst wär wien Ferrari für 10000euro...
 

karl0190

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
351
Falls Du einen Linux-Receiver willst, kann ich Dir für ca. 140 € einen Xtrend ET4000 empfehlen. Die Umschaltzeiten sind relativ knackig (bei HD+-Sendern ein wenig langsamer als bei "normalen" Sendern), das Bild super und mit einem OpenPLI-Image kannst Du auch allerhand anstellen.

Das NAS-Zeug kann ich nicht testen, dafür fehlt mir einfach das NAS. ;) Aber laut diverser anderer Foren ist alles problemlos möglich; auch wenn man evtl. erst entsprechende Plugins laden muss.

Allerdings hat er kein Display und nur einen 100Mbit-LAN-Anschluss. Dafür kann man ihn komplett runterfahren, wie gewünscht.
 
Top