Notiz Segen statt Fluch: Mining rückt für Grafikkarten-Hersteller in den Fokus

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
16.069

donativo

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
776
Und "täglich" grüßt das Murmeltier.... Selbst alte RX480 Karten gehen für teils 300 eur weg.... Das ist alles verrückt. Aber grundsätzlich ist aktuell auf der Welt nicht mehr normal. Überall drehen die Preise auf Rekordwerte - auch in völlig IT fremden Lagern. Wie z.B. Bauholz oder Rassekatzen...
 

TheBoi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2021
Beiträge
21
Ich weiß noch gar nicht so richtig was ich davon halten soll. Finde schade das die Karten momentan so hohe Preise haben, aber trotzdem scheint es ja viele zu geben, die die Karten weiterhin kaufen.
 

Trimipramin

Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.476
Bleibt nur zu hoffen, dass die Blase eher gestern als morgen platzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

PietVanOwl

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
787
Ist jetzt nicht wirklich überraschend, Umsatz ist halt Umsatz. Als Hersteller würde ich auch soviel absetzen wie möglich. Nur schade für uns Gamer dass es wohl solange keine Karten mit normaler Verfügbarkeit geben wird wie der Kurs dort oben bleibt. (Hoffentlich hält meine Ti noch ne Weile).
P.S. gut dass ComputerBase die Kommentare hier gleich von Anfang an per Moderator freischaltet, sonst artet das wieder zu sehr aus. MFG Piet
 

Excel

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
586
Und dann noch dreist die Hashtags #PCGaming #Gaming #Gamers dranhängen.

Härter kann der Schlag ins Gesicht der Privatkäufer gar nicht sein!
 

Anhänge

  • Screenshot_20210217-084937_Chrome.jpg
    Screenshot_20210217-084937_Chrome.jpg
    59,1 KB · Aufrufe: 341
Zuletzt bearbeitet:

Hatsune_Miku

Captain
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
3.279
Sollen se mal machen, aber hinterher nicht heulen weil die dinger dann wieder keiner mehr kauft. Ob die sich wirklich damit einen gefallen tun bezweifel ich. Gaming wird mit sicherheit länger bestand haben als dieser miningquatsch.
Fürs erste klingelt die kasse aber langfristig wird das mit sicherheit nach hinten losgehen wenn die miner aktuell bevorzugt werden, weil mining irgendwann auch wieder abflauen wird.
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.822

DennisK.

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
100
Inwiefern? Dann verkauft man die GPUs halt wieder an Spieler. Ist ja nicht so als könnten die einfach zu einem anderen Hersteller abwandern. Außer Intel überrascht alle mit starken Karten, die nicht zum Minen taugen.
Der Retailmarkt hat doch genauso eine nie dagewesene Nachfrage nach Grafikkarten (und CPUs)

Das würde auch nicht zu Preisen unterhalb der UVP führen...
Die Situation maximal verbessern aber nicht optimieren bis der Bedarf im retail gedeckt ist dauert das bestimmt noch Monate selbst wenn die komplette Produktion darauf ausgelegt wird
 

Zanmatou

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.000
Ich kann die Entwicklung aus privater Sicht nicht gutheißen. Aber natürlich leuchtet mir ein, dass ein Geschäft mit Großkunden am Ende des Tages einfacher zu kalkulieren ist, als das mit vielen verschiedenen Vertriebswegen und eben mit Privatkunden. Spiele-Streaming geht aus meiner Sicht in die selbe Richtung. Ich hoffe einfach mal, dass es auch in Zukunft einen Markt für Consumer-Hardware gibt.
 

Bard

Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
2.212
Das war abzusehen.
Der eigentliche Endkundenmarkt ist viel kleiner und generiert nicht soviel Geld wie die Massen an Karten, die an Miner verkauft werden.

Man ist als Endkunde quasi doppelt ge-popo-t.
Keine Karten zum kaufen, da alle von Minern mit Bots aufgekauft worden sind.
Jetzt der Fokus auf Mining von den Kartenherstellern was wahrscheinlich auch bedeuten wird, dass die Treiber an erster Stelle nur dafür optimiert werden und alles andere zweitrangig ist.
Mehr "Mining-Karten" und dadurch weniger normale Karten, da die ganzen Chips erst einmal die Mining-Karten bekommen.

Und man kann nun auch ohne Probleme (was ja derzeit der Trend ist, vorallem bei AMD, es sei denn nVidia steuert dagegen) neue Features komplett hinter den neusten Karten verstecken, quasi "wollt ihr dieses neue Feature, das die alten Karten eigenlich auch können, nutzen? Tjaa, das geht jetzt nur mit unseren neusten Karten".
Einfach weil die Karten eh aufgekauft werden.
 

Topflappen

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
845
Was mich echt wundert, warum Grafikkarten genommen werden und keine ASIC Miner, liegt vermutlich am Preis.
Mal hoffen der Schwierigkeitsgrad steigt bei BT und ETH jetzt exponentiell mit der "Schürfung" über Grakas.
 

wern001

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.948
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Top