Seltsames Phänomen bei E6600 und Win7

FU_long

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
958
Meine CPU (E6600) ist übertaktet und arbeitet auch schon seit 2 Jahren perfekt. Jetzt fiel mir aber etwas seltsames auf:

Seit ich Win7 installiert habe, ändert das OS meinen Multiplikator. Schon klar, das ist zum Energie sparen. Aber um diverse Einstellungen zu testen usw. will ich diesen Taktwechsel nicht.

C1E und SpeedStep ist aus, Bios am aktuellsten Stand, Chipset auch. Bei der Prozessorenergieverwaltung in den Energieoptionen von Win7 hab ich nur den Punkt "Systemkühlungsrichtlinie".

Was kann ich noch tun um meinen Multiplikator zu fixieren?
 

Der Fuchs

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
51
mit welchem programm hast du das überprüft?
hast du vor/während des umstiegs auf win7 am bios was geändert?
MfG
 

FU_long

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
958
Aufgefallen ist es mir mit CoreTemp. Vor und während des Umstiegs hab ich nichts geändert, hab allerdings vor zwei Tagen ein Bios Update gemacht.
 

Der Fuchs

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
51
nach einem bios update musst du in der regel im bios alles neu einstellen (kontrollieren)
 

ruthi91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.143
Also bei sieht die Win 7 Energieverwaltung so aus :



Wenn ich auf Höchstleistung gehe, dann geht der Multiplikator von meinem Phenom 955 auch nicht mehr runter, obwohls im BIOS immer noch aktiviert ist.

Du kannst ja extra nochmal jeden Energieplan selber ändern, vielleicht ist dort eine Funktion die den CPU Multi herabsenkt da.
 

FU_long

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
958
Setze den CPU Multi auf einen fixen Wert.
Kann man bei einem E6600 nicht selbst wählen. Ich kann nur mit dem FSB rauf.
Ergänzung ()

Wenn ich auf Höchstleistung gehe, dann geht der Multiplikator von meinem Phenom 955 auch nicht mehr runter, obwohls im BIOS immer noch aktiviert ist.
Bei mir ändert sich der Multiplikator trotzdem.
 

Bennsen90

Captain
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.277
Doch du kannst den Multi festsetzen...du kannst nur nicht über den für diese CPU festgelegten Multi hinausgehn...

Müsste also bei normalen 2,4GHz @ 266FSB Multi von 9 sein.
Einfach mal im Bios den ulti nicht auf AUTO sondern auf 9 stellen
 

chp

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
854
Ich würde dir zur Kontrolle mal CPU-Z empfehlen, da CoreTemp in der aktuellen Version unter Umständen falsche Multis anzeigt.
 

xdadia

Banned
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
631
Das gleiche Prob hab ich auch mit meinem P8400 der Takt wird einfach auf den Takt des FSB's gesetzt.Der FSB hat 1066Mhz und der Prozi auch obwohl er 2,26Ghz hat.Und das ist keine Energie Spar Funktion.Und das bei mir seit Win7
 

FU_long

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
958
Geht der CPU Takt unter Last hoch?
Falls ja, dann ist doch alles in Ordnung.
Es ist deshalb nicht in Ordnung, weil er es laut Einstellungen eigentlich nicht dürfte. :)

Unter Last geht er hoch, allerdings wechselt er auch bei einer 100%igen Auslastung den Multiplikator manchmal um 0,5.

Ich will, aus verschiedensten Gründen, den Takt immer gleichmäßig hoch halten. War früher möglich, sollte jetzt auch gehn. :)
Ergänzung ()

SO, alles klar jetzt. Danke an alle. Ich war halt einfach zu blöd, auch die graue Schrift im Bios zu lesen. Dort wird eindeutig erklärt, dass die Ratio Einstellung der Multiplikator ist. Den muss man dann halt dann per Hand eingeben. Könnte schwören, diese Einstellung hieß bei früherern Bios Versionen noch "Multiplier" und diese wurden sowieso durch Energiespareinstellungen, ausgeschaltetem EIST und C1E automatisch auf MAX gehalten. Wie auch immer...

UND tatsächlich: CoreTemp zeigt falsche Taktfrequenzen bzw. Multiplikatoren an.



Also, danke nochmal!
 
Top