Shadow Rock Topflow SR1 => Lüfter auf CPU "ausblasend" statt "einblasend"?

branhalor

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.677
Guten Morgen,

hätte da mal eine Frage:
Ich hab seit drei Jahren Board, CPU und CPU-Kühler aus der Signatur, letzterer also der Shadow Rock Topflow SR1, im Einsatz.

Bis August diesen Jahres hatte ich ein schmaleres Tower-Gehäuse mit kürzerer Grafikkarte im Einsatz, aufrechtstehend, der Lüfter des Shadow Rock hat also die Hitze horizontal auf die CPU und den Kühler "eingeblasen". Vorne noch ein ins Gehäuse einblasender Lüfter, dahinter ein ausblasender - alles super. Max-CPU-Temps im Hochsommer 55°C, i.d.R. sogar gut darunter.

Seit August habe ich das Gehäuse aus der Signatur, das Corsair Carbide Air, habe es als Desktop-Gehäuse um 90°C gedreht und zusätzlich die deutlich voluminösere AMD Radeon Fury verbaut. Entsprechend bläst der Lüfter nun immer noch "ein", allerdings nun natürlich vertikal die tendenziell wärmere (Ab)Luft von oberhalb zwischen ihm und dem Window-"Deckel".
Die CPU-Temperaturen liegen damit 2-3°C höher als vorher, selbst jetzt im November schaffen es einzelne Titel wie WoT sogar noch auf 58-59°C CPU-Temperatur.

Gehäuse-Lüfter sind alle geblieben.


Frage nun:
1. Läßt sich der Lüfter auch up-side-down, also "rausblasend", auf den Kühler montieren, so daß er vertikal frischere Luft von unten durch die CPU und den Kühler zieht? Sieht für mich auf den ersten Blick irgendwie nicht so aus...
2. Bringt das überhaupt temperaturtechnisch etwas? Oder muß ich eventuell auf ein anderes Kühler-Konzept, also Tower-Kühler, das von vorne nach hinten "durchbläst", zurückgreifen?


Danke für eine Antwort im Voraus :)

Mit freundlichen Grüßen,
branhalor
 

Gervincent

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.922
Hey,

um auf deine erste Frage einzugehen. Ja, der Lüfter müsste sich theoretisch ohne Probleme drehen lassen, so dass er die Luft durch den Kühler saugt.

Zweitens: Warum machst du dir Sorgen bei ZWEI, ich wiederhole, ZWEI Grad mehr? Du hast immer noch absolute Toptemperaturen. Also keine Panik. ;) Abgesehen davon glaube ich nicht, dass die Aktion etwas bringen würde, denn in der Regel steigen dadurch sogar noch die Temps. Die Temperaturerhöhung wird wohl eher auf die neue Grafikkarte zurückzuführen sein. Je nachdem, was du vorher für eine hattest.
 

branhalor

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.677
Moin,

danke für die Antwort.

Naja, es sind im Schnitt 2-3 Grad.
Aber gerade WoT und auch WoWS sind definitiv arge Ausreißer nach oben - 58-59°C hat bisher nur Project Cars im Hochsommer hingelegt. Vor dem ganzen Umbau im Sommer lag WoT noch bei 50-52°C - da sind's also doch schon deutlich mehr als 2-3°C.

Auch klar - die Fury produziert mehr Abwärme. Hatte vorher ne 7850 OC drin, die war etwas kürzer und lag bei 60°C.
Jetzt ist ne deutlich klobigere und längere Fury drin, die 69°C erzeugt - die Abwärme muß ja irgendwo hin.

Daher aber auch die Überlegung, ob es sinnvoller ist, die tendenziell frischere und kühlere Luft von unten durchzusaugen, als die sich unter dem Deckel angestaute warme Abluft von GraKa und CPU wieder auf die CPU zurückzupusten... Ergibt für mich vom gesamten Luft- und Temperaturstrom her weniger Sinn für mich.

Ob's viel bringt, steht natürlich auf einem anderen Blatt.


Zu eins: Der Lüfter ist aber an den Befestigungsecken definitiv unsymmetrisch zwischen "oben" und "unten". Muß ihn mal abmachen und sehen, ob die Klammern in der anderen Richtung da noch drumpassen...
 

Gervincent

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.922
Die ingame Temperaturen Schwanken eigentlich zu stark, als dass man daraus vernünftige Referenzen ableiten könnte. hast du zufällig eine Referenztemperatur von Prime95 oder einem anderen sythetischen Auslastungstool?

Wie gesagt, ich glaube nicht, dass sich and en Temps groß etwas ändern würde, wenn du den Lüfter umdrehst. Im Zweifel einfach testen. Ist ja nicht sooo der Aufwand. Wie ist dein Gehäuse belüftet? Vielleicht würde da eine Verbesserung mehr einbringen.
 

branhalor

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.677
siehe Signatur: 2x 140 rein; 1x 140 raus.

Prime95 müßte ich mal laufen lassen.
 

Gervincent

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.922
Na da würde in dem 540er ja noch einiges gehen. :D Abgesehen davon ist es übrigens effektiver, wenn man warme Luft absaugt statt kalte reinzupumpen. Das Verhältnis sollte also in deinem Fall nicht 2 rein : 1 raus, sondern 1 rein : 2 raus. Aber wie gesagt: Probieren. ;)

Fakt ist, dass deine Temps selbst bei 60°C noch weit von einem kritischen Wert entfernt sind.
 

branhalor

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.677
Da mein Gehäuse mittlerweile ja quasi ein Desktopgehäuse ist, wäre es also theoretisch einen Versuch wert, den hinteren Frischluft auf die CPU reinblasen und die beiden vorderen vor CPU und GraKa warme Luft rauspusten zu lassen?

Hmmm... wirklich kaputtmachen kann ich mir dabei ja nix... mal sehen. Dadurch, daß der PC als "Desktop" schön auf'm Tisch liegt, ist der Umbau eigentlich recht komfortabel und flott gemacht *g*.

Mal sehen... kritisch ist es sicher nicht. Aber der nächste Hochsommer kommt bestimmt auch irgendwann ;), und ich gehe temperaturtechnisch nicht gern bis ans Limit. Bisher waren 50-53 so meine "Schmerzgrenze", die der PC eben auch drei Jahre lang nicht gerissen hat (außer nach 1,5 Stunden Prime95).

Danke Dir für Deine Meinung und Ratschläge :)
 

Gervincent

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.922
Wenn deine CPU über die 70 Grad geht, DANN solltest du dir langsam Gegenmaßnahmen einfallen lassen. Und selbst bei 70 Grad wäre noch etwas Luft nach oben.

Hinten reinblasend meinte ich nicht. Das kann man zwar machen, aber hinten hast du ja keinen Staubfilter oder irre ich mich?

Das wäre mein Vorschlag:

894156_1__49753-1.jpg
 
Top