News Smartphone-Fotos: Samsungs ISOCELL Plus verbessert Farben und Schärfe

Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.784
#2
Marketinggeblubber...

Einfach gescheite Sensorgrößen verbauen, dann geht es auch so. 1/2,5" bei 12 MP ist nun wirklich winzig.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
189
#3
Aber wo unterbringen? Schon mein Note 8 ist so vollgepackt wie der Reisekoffer meiner ältesten Enkelin. Ich habe direkt Angst, mal das Backcover abzunehmen, wenn der Akkuwechsel fällig wird. Auf den Koffer kann man sich zum Schließen draufsetzen, aber wer hat so einen kleinen Hintern, sich so auf das Handy zu setzen, daß ich zum Festkleben auch noch den Rand erhitzen kann? Roseanne Barr?
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.631
#6
Blabla, Tests werden die Fakten zeigen.
Selbst wenn das Bild unter dem Mikroskop besser aussieht, beim normalen Betrachten aber schlechter als Andere, ist es egal, was für eine Technologie dahinter steckt.
Beim Bild ist nur das Bild selbst wichtig. Außer bei Googles Cloud, die wollen nur möglichst viele Bilder haben.
"Zur Verbesserung des Nutzererlebnisses."
 
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
136
#7
Marketinggeblubber...

Einfach gescheite Sensorgrößen verbauen, dann geht es auch so. 1/2,5" bei 12 MP ist nun wirklich winzig.
Naja, aber die Maximalgröße des Sensors ist natürlich stark durch die Smartphone-Tiefe eingeschränkt, weil niemand ein Kameraobjektiv von über einem Zentimeter an seinem Handy haben will.
Die Zukunft sehe ich eher bei mehreren kleinen Sensoren, die mehrere Bilder produzieren, die dann mit Hilfe immer besserer und komplexerer Algorithmen zu einem Bild kombiniert werden. So wie es heute schon bei Smartphones mit "Zoom" der Fall ist. Beim iPhone 7 Plus/8 Plus/X arbeiten beide Sensoren zusammen.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.447
#8
Ich denke schon, dass die Kamera besser wird. Wenn ich mir alte Bilder mit ISO 800 von einer 1/2,33 Kamera anschaue, bekomme ich Augenkrebs.
Also da hat sich was getan und es wird sich was tun. 15% mehr Licht bzw weniger Rauschen ist jetzt auch nicht der Renner. Aber ein Fortschritt. Der Unterschied ist zu klein um vom S9 auf das S10 umzusteigen. Vom S6 schon eher.

Aber eine kleinere (und flachere) Kamera ist doch schön, bei gleichbleibender Qualität. Besser als so ein Buckel wie beim iPhone. Fürs echtes Bokeh reicht auch ein. 1/1,7" Sensor nicht. 1" ist Minimum. Zumal ist beim kleineren Sensor die Hyperfokaldistanz geringer = besserer Fokus, da alles ab jetzt z.B. 40cm im Fokus ist, statt 60cm.
 

jabberwalky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
411
#9
Irgendwie wöte es schon cool, wenn die Kamera noch besser wird.
 

icetom

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
917
#10
Marketinggeblubber...

Einfach gescheite Sensorgrößen verbauen, dann geht es auch so. 1/2,5" bei 12 MP ist nun wirklich winzig.
Hauptsache mal was geschrieben oder. Sensor ist nunmal nicht sensor. Man muss nur schauen wie Canon noch seit Jahren inkrementelle Verbesserungen bringt statt über Handy Sensoren zu lästern. Bei den Handys rennt die Entwicklung nur so
 

makus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2007
Beiträge
324
#11
es braucht nicht unbedingt einen größeren sensor für bessere qualität. mit den neusten optischen bildstabilisierung kann viel länger belichtet werden, somit können auch kleine sensoren lichtstarke aufnahmen liefern.

viel wichtiger wäre das zwei kameras verbaut werden. neben dem weitwinkel noch ein tele
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.546
#12
Die Isocell Technologie war ja eine Abkupferung (Partnerschaft) mit Sony und deren BSI Technologie oder... wie sieht es denn nun damit aus? Ist das wirklich aus eigeneme Hause oder auch zugekauft?
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.784
#13
Man muss nur schauen wie Canon noch seit Jahren inkrementelle Verbesserungen bringt statt über Handy Sensoren zu lästern. Bei den Handys rennt die Entwicklung nur so
Nicht wirklich, guck Dir mal das Bild mit den Flaschen (3. Bildreihe, Bild 13) und Bild 17 an, schon bei ISO160 muss die Software derart nacharbeiten (damit das Rauschen verschwindet), dass Details verschwimmen. https://www.computerbase.de/2017-08/galaxy-note-8-kamera-ausprobiert/
Aber Hauptsache Du hast mal was geschrieben.

Mal was zum Lesen:
Naja, guck Dir mal die ISO-Werte an. 25, 64..., das sind keine nennenswerten ISO-Werte, da kann eigentlich nichts schlecht bei werden (zumindest was Rauschen angeht).
Bei den Bildern ab ISO 160 (z.B. Bild 13 mit den Flaschen und der Powerbank) sieht man schon deutlich, dass nachgearbeitet wird, fängt schon an, matschig zu werden. Bild 15 ("Thomas und der Asiate") hat bis auf die Bügelfalte am linken Ärmel keine scharfe Stelle und ist auch matschig. Bild 4 (oben) ist völliger Müll (Bart, Augenbrauen...), kann aber auch von dem Effekt kommen und nicht von ISO 800 und resultierendem Weichzeichner.

Statt Schönwetteraufnahmen bei ISO 40 wäre mal ein Ausflug ins Ozeanum Stralsund angebracht (was bei der Präsentation natürlich nicht ging), da muss man sich mit dem (im Vergleich zu Tropenaquarien wenig) vorhandenem Licht begnügen (Fische mögen kein Blitz), ISO 800 ist da schon normal (bei 1/25 s).

Xperia Z5C und Powershot G15 haben zusammen weniger als das Note 8 gekostet, Z5C ist wegen der Größe praktikabler (handy -> handlich, was man von der "Telefonzelle" nicht sagen kann) und da man vorher weiß, wohin man fährt bzw. was man macht, kann man die Kamera mitnehmen (die EOS 60D lasse ich hier komplett weg, weil ich mich auf den Preis des Note beschränkt habe). Und wenn man die Kamera doch nicht bei hat, geht auch das Z5C (könnte aber weniger Weitwinkel haben), schließlich ist die beste Kamera immer die, die man mit bei hat und das ist beim Smartphone eigentlich der Fall.
es braucht nicht unbedingt einen größeren sensor für bessere qualität. mit den neusten optischen bildstabilisierung kann viel länger belichtet werden, somit können auch kleine sensoren lichtstarke aufnahmen liefern.
Und Du bist in der Lage, Vögel, Insekten, Fische und andere bewegte Objekte zu überzeugen, solange still zu halten? Ein Bildstabi ist übrigens keine Abhilfe für alles, auch wenn die Werbung das verspricht.
 

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.261
#14
behaltet bitte all eure handys mit zeigefingerabdrucksscanner bei euch, für groß-kleinschreibung hat meine ssd nicht gereicht, da die überproduktion an abgesprochenen nand-preisen nicht zu überzeugen weiß.
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.515
#15
0,8 µm Kantenlänge pro Bildpunkt beim Sensor dürfte wohl auch das physikalische Limit darstellen. Man kann doch die einzelnen Pixel nicht kleiner machen als die Wellenlänge des Lichtes.
Oder etwa doch?
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.522
#16
@Vindoriel

Ich halte die Verbesserung auf Pixel Ebene für weit wichtiger.
Nicht immer macht ein großer Sensor mehr Sinn. Gerade wegen der genannten Bautiefe und dem Verlust an Schärfentiefe den man eben ggf auch haben will.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.784
#17
Nur dass das Eine (zumindest derzeit) Marketinggelabere ist, das Andere hingegen bewiesen.
Mehr Schärfentiefe bekommst Du auch hin, indem Du die Blende weiter zumachst, zwar muss ISO höher werden (bei gleicher Belichtungszeit, tagsüber draußen braucht man nichtmal mehr ISO, da Belichtung kurz genug ist), was bei nem größerem Sensor und einigermaßen Glas davor kein Problem ist. Bei nem superdupermarketinggeblubbere Minisensor geht das natürlich nicht, da kommt (laut Beispielshooting weiter oben) schon bei ISO 160 Grütze raus.

bleibt nur die Bautiefe, wenn das Handy am Liebsten 7 mm flach sein soll (und trotzdem unhandlicher als ne "tragbare Telefonzelle" von Mitte/Ende der 90er...) und das Display über die gesamte Fläche, dann kann man halt nur Murks auf den Markt schmeißen (kleine Bildsensoren als Rauschgeneratoren mit massiven Softwareweichzeichner, einmalig biegbare Handys, reingequetschte Akkus mit spontaner Wärmeentwicklung...).
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.522
#18
es gibt meines Wissens genau 1 Smartphone dass eine variable (2 stufige) Blende hat.

edit. Ich bezweifle auch dass es allein die Pixel Größe ist die den Smartphones in den letzten 8 Jahren eine enorme Steigerung der BQ ermöglicht hat. Das fängt wie im Topic mit besserem Rauschverhalten an, geht über Bildstabi, Sensorgröße bis hin zur besseren Software. Alles wirkt zusammen, aber das Rauschverhalten / Pixel zu verbessern ist eben der low Level Ansatz.
 
Top