News Snapdragon 850: Lenovo Yoga C630 nutzt neue WoS-Plattform von Qualcomm

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.591
#1
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.677
#3
Gibt's Unterstützung für einen Digitizer?
 

Axendo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
276
#4
Für Außendienstmitarbeiter eventuell brauchbar dank der langen Akkulaufzeit und mobilen Internet. Der Heimanwender kauft vermutlich ein anderes Endgerät.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.993
#5
1200€ für nen Smartphone-Laptop?
Die spinnen doch, die Chinesen.

Wobei, Smartphones sind ja mittlerweile auch so teuer...
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.532
#6
Also da ich eh nen smartphone mit hotspot hab sind alle meine geräte always on .... noch nen vertrag ? Für jeden laptop einen am besten ? Ne danke....

Und dann sind laptops ja tatsächlich schneller als dieses ding hier, nur die extrem coole akkulaufzeit, was zugegeben ein alleinstellungsmerkmal ist, bringt denke ich privat-kunden nicht dazu nen handylaptop mit windows für handy übliche preise zu kaufen..., da hier nicht smartphones als gegner antreten sondern laptops,.... und da verzichtet man auf leistung für akkulaufzeit... für einen sehr hohen preis bekommt man eben auch echt gute ultrabooks... bin eher skeptisch, aber vllt gibts ja genügend firmen die die dinger pushen ich denke im retail markt wirds nicht der renner
 

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.743
#7
Ich sehe da nur Nachteile. Man hat die Leistung und die Verarbeitungsqualität eines Smartphones, den Preis eines High End Geräts und mit Windows die Hardwareanforderungen eines gewöhlichen Notebooks.
Lange Betriebsdauer? Da könnte man auch einen vernünftigen Akku einbauen. Dann hat man dasselbe und wer hat sein Notebook schon e8n Monat ohne Stromquelle im Standby?
Achja und ganz vergessen: Schnittstellen sind auch keine vorhanden. USB C ist zwar nett aber wenn ich nichtmal einen gewöhnlichen USB Stick oder eine Maus ohne Adapter anschließen kann ist das echt mühsam.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.302
#8
Die Idee von einem Laptop/Convertible/2-in-1 mit LTE finde ich ja gut.
Eine extrem lange Akkulaufzeit gefällt mir auch.
Aber ich traue der Windows on Snapdragon Plattform nicht so recht.
Wenn Microsoft da wieder so schnell aufgibt wie bei Windows RT, dann hat man hinterher nur einen schönen Briefbeschwerer.

Lieber wäre mir da irgendwas mit einer Ryzen APU.
Da könnte man ausreichende Leistung bekommen, insbesondere im Grafikbereich.
Aber leider scheinen die Hersteller alle absolut unwillig das zweifelsfrei gute AMD-Silizium in ein ordentliches Gesamtpaket zu gießen.

So bleibe ich bei meinem mittlerweile 6 Jahre alten MacBook Pro.
Es gibt einfach kein aktuelles Gerät, was mich reizt und finanziell nicht komplett indiskutabel ist.
Mehr als 2500€ Bin ich einfach nicht bereit auszugeben...
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.546
#9
Ein Test wäre trotzdem interessant. Vielleicht schlägt es sich ja jetzt besser, als die ersten. Wobei ihr euch die Mühe auch bis zur nächsten Generation Mit Snapdragon 1000 sparen könnt, die wird wohl die erste fast lauffähige.
 

Iapetos

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.788
#10
Das ideale Betriebssystem für solche Laptops wäre eine aktuelle Linux-Distribution. Sämtliche Pakete gibt es dort auch für ARMv8 vorkompiliert, so dass nichts über die kümmerliche 32-Bit-x86-Emulation von Microsoft laufen muss. Nicht vorhandene quelloffene Software kann nachkompiliert werden. Zurzeit wird die Unterstützung für den Snapdragon 845 in den Mainline-Kernel eingepflegt - ich bin gespannt, wann und wie gut das nutzbar wird.
 

BiGfReAk

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
57
#11
Eigentlich finde ich das ja interessant und hoffe dass es sich irgendwie durchsetzt und Intel Feuer unterm Arsch macht (hat AMD leider nicht geschafft, auch mit Ryzen nicht), aber was sind das für Preisvorstellungen?
Man erhält ein kastriertes Windows das einige Anwendungen nur emuliert und andere gar nicht starten kann und die Leistung allgemein ist auf Atom Niveau und man soll trotzdem dafür so viel Geld zahlen?
Mit einem XPS kommt man 12 Stunden ohne Steckdose aus, aber dafür erhält man ein Premium Gerät und DEUTLICH mehr Leistung.

Snapdragon Laptops haben in meinen Augen nur eine Chance bis maximal 700€ mit sehr guter Ausstattung.
 
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
6
#12
Eigentlich finde ich das ja interessant und hoffe dass es sich irgendwie durchsetzt und Intel Feuer unterm Arsch macht (hat AMD leider nicht geschafft, auch mit Ryzen nicht), aber was sind das für Preisvorstellungen?
Man erhält ein kastriertes Windows das einige Anwendungen nur emuliert und andere gar nicht starten kann und die Leistung allgemein ist auf Atom Niveau und man soll trotzdem dafür so viel Geld zahlen?
Mit einem XPS kommt man 12 Stunden ohne Steckdose aus, aber dafür erhält man ein Premium Gerät und DEUTLICH mehr Leistung.

Snapdragon Laptops haben in meinen Augen nur eine Chance bis maximal 700€ mit sehr guter Ausstattung.
Da hast du aber eine völlig falsche Vorstellung vom Snapdragon 850. Dieser SoC hat eine höhere Performance als alle was Intel im 5W Bereich anbietet und ist mit einem Atom nicht vergleichbar.
Windows ist prinzipiell ebenfalls nicht kastriert - nur das Prinzip-bedingt x86 Anwendungen nicht laufen bzw emuliert werden müssen. Das hat aber nichts mit einem kastrierten Windows zu tun sondern eben mit einer anderen Prozessor Architektur.
Genaugenommen handelt es sich um die einzige Windows Variante 10 die neben native Anwendungen auch noch Emulation unterstützt - man hat beipielsweise 3 Program Files Folder (im Gegensatz zu nur 2 bei x64 Windows) - nämlich Program Files, Program Files (x86) und Program Files (ARM) - was zeigt dass 3 verschiedene Prozessor Architekturen unterstützt werden anstelle von nur einer (x86 Windows) oder 2 (x64 Windows).
Ebenfalls existieren alle System und Win32 libraries in ebendiesen 3 Varianten.
Ergänzung ()

Das ideale Betriebssystem für solche Laptops wäre eine aktuelle Linux-Distribution. Sämtliche Pakete gibt es dort auch für ARMv8 vorkompiliert, so dass nichts über die kümmerliche 32-Bit-x86-Emulation von Microsoft laufen muss. Nicht vorhandene quelloffene Software kann nachkompiliert werden. Zurzeit wird die Unterstützung für den Snapdragon 845 in den Mainline-Kernel eingepflegt - ich bin gespannt, wann und wie gut das nutzbar wird.
Linux bzw. Ubuntu für ARMv8 hat man über das Windows Subsystem für Linux praktisch bei Windows mit dabei.
Überdies kann ich quelloffene Software darüber hinaus auch mit Visual Studio für Win32 ARM64 übersetzen.
Bei Windows für ARM haben ich also 3 verschiedene Compiler die native ARMv8 code erzeugen können, welche auf der Platform läuft:
1) GCC - bei Linux Distro mit dabei
2) Visual C/C++
3) Clang
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.724
#13
HAHAHA, ein Netbook mit HANDY-SoC :confused:
Für >1000€ !!??:freak::freak::freak:
Qualcomm ist anscheinend um den Faktor 10 teurer als die Intel Atom Krücken von früher :evillol::evillol::evillol:
Wait: für den Preis kriegste aber sicher auch den aktuellsten, besten Core i U Prozessor oder?
Wth?
 
Top