News Sonos Arc, Five und Sub: Nachfolger für den Play:5, neue Soundbar und neue App

Puscha

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
975

BobaFett

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
53
"Beim Recycling werden Abfallprodukte wiederverwertet bzw. deren Ausgangsmaterialien werden zu Sekundärrohstoffen."

Genau das wird mit den Lautsprechern gemacht wenn man sie richtig entsorgt und nicht in die Bio Tonne wirft.
Da lediglich ~20% des Elektroschrotts weltweit EINGESAMMELT und recycelt wird kann man davon ausgehen, dass auch ein großer Teil der Sonosgeräte irgendwo die Umwelt verschmutzen! Denn das tragische ist, Elektroschrott ist nicht abbaubar! Und jetzt versuch mir bitte nicht weiß zu machen, dass das ja nicht Sonos Verantwortung ist oder dass es denen nicht bewusst sei! (;
Jeder Mensch hat eine Verantwortung für die Umwelt, allen voran die Unternehmen! Und die Unternehmen sind die Komponente auf der Welt, die einen wirklich großen Unterschied machen könnten, wenn sie einfach bereit wären auf einen kleinen Prozentsatz ihrer Gewinne zu verzichten (Was natürlich den einzelnen Bürger nicht von seiner Pflicht befreit ebenfalls Verantwortung zu übernehmen)!
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.676
Bietet Sonos nicht an dass man sein Gerät an sie schicken kann damit es fachgerecht entsorgt wird? Also die Schuld komplett auf den Hersteller abzuwälzen halte ich für unfair. Ein Abfallwirtschaftssystem ist Aufgabe des Staates.
 
B

Biertrinker

Gast
Klar wurde niemand gezwungen. Nur war es nicht möglich, den Recycline Mode wieder rückgängig zu machen. Um den nachlass zu bekommen sollte ein funktionsfähiges Gerät unbrauchbar gemacht werden, statt es weiterzuverkaufen zu können. Das ist Verschwendung wie aus dem Lehrbuch. Für so etwas gehört eine Firma zu Recht an den Pranger gestellt.
Ah habe ich mich doch nicht getäuscht. In diesem Sinn: mein Geld bekommt wer anders als Sonos :D
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.537
Jetzt mal Butter bei die Fische: Was kosten die Dingen wenn man dafür was funktionierendes, altes kaputt macht?
Ich könnte auch ein paar Liter Altöl irgendwo in nen Fluss kippen, ich denke mal Sonos ist es ja egal wie ich der Umwelt schade, das ob ist wichtig. 👎

Die richtige Reaktion von Sonos wäre imho gewesen keine neuen Wegwerf-Systeme vorzustellen, sondern ne 180Grad-Wende zu machen und ein System zu bringen welches
a) Den klassischen Lautsprecher-Teil vom Rechner-Teil trennt um letzteren in 5-10 Jahren auszutauschen wenn die Box noch super funktioniert, aber die Technik zum Ansteuern nicht mehr 100% zeitgemäß ist.
b) reparierbar ist und für das man einfach Ersatzteile bekommt.

So käme mir Sonos ganz sicher nicht in Haus (selbst wenn ich überhaupt Bedarf in der Richtung hätte).

Bietet Sonos nicht an dass man sein Gerät an sie schicken kann damit es fachgerecht entsorgt wird?
Da ist doch schon das Problem. Total falscher Ansatzpunkt.
Ein fehlerfrei funktionierendes Gerät zu zerstören um das gleiche in ein wenig schicker neu ein paar Euro günstiger zu bekommen ist imho ein absolutes no-go.
Hier ging es nicht um nen Kühlschrank, der doppelt so viel verbraucht wie ein Neugerät, hier ging es nicht um nen neuen Computer, der 16 mal so schnell ist wie sein Vorgänger, hier ging es nicht um Material, welches verschleißt und irgendwann ersetzt werden muss oder um anderen Situationen in denen man den Austausch halbwegs sinnvoll begründen kann.
Ich habe hier Boxen im Zimmer hängen, die ich mir 1996 oder so um den Dreh gekauft habe, dazu ein Lautsprecher-Paar welches mein Vater sich vor 40 Jahren gekauft hat, funktionieren tadellos.
Boxen nach ein paar Jahren durch neuere zu ersetzen ist imho mit die unsinnigste Ressourcen-Vernichtung in der Elektronik-Welt.
Und wenn man doch den Drang haben sollte die durch neuere zu ersetze ist der richtige Weg die alten zu verkaufen damit sie jemand anderes nutzen kann.

PS:
Ich habe neulich ne 50-Euro Kappsäge von Lidl gekauft.
Die enthielt Ersatz-Bürsten für den Motor und nen großen Bauplan.
Ich war das erste mal seit sehr langer Zeit in der Hinsicht positiv überrauscht.
 

JeverPils

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
571
Seit iOS13 benötigt jede App die WLAN Informationen vom OS beziehen will die Standortfreigabe (https://www.heise.de/mac-and-i/meld...os-nur-noch-mit-Standortfreigabe-4505438.html). Das ist eine Sicherheitsvorgaben von Apple und betrifft auch andere Apps z.B. von AVM. Und da die Einrichtung bzw. Kopplung der der Sonos Geräte WLAN benötigt wird die Freigabe abgefragt. Scheint bei Android ja das gleiche zu sein (https://support.google.com/accounts/answer/6179507?hl=de). Wo ist die dreiste Lüge? :confused_alt:
Ich benutze keine Applegeräte. Meine Sonos-Androidapp behauptet bei Neueinrichtung, dass das Gerät nicht im Netzwerk lokalisiert werden könne, wenn ich die Standortinformation nicht preisgebe. Das ist schlicht gelogen. Ging vorher auch und ergibt auch aus technischer Sicht keinen Sinn. Bei dieser Abfrage geht es nicht um den Kunden oder dessen Wohl. Lieber bau ich mir aus PI's und alten Boxen ein eigenes Multi-Room-Speakersytem als mich so direkt weiter belügen zu lassen. Sonos hab ich gefressen seit dem.
 

Rayzor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
795
Ein (1) ganzer HDMI Anschluss im Jahr 2020!? Puh, ich hatte auf mindestens 2 HDMI in, sowie einen Out gehofft... So gehe ich wohl Richtung HW-Q90r. Die bekommt man derzeit zum ähnlichen Preis, bekommt aber einen Sub, sowie Rearspeaker dazu.

Bei Sonos müsste ich dafür über 2000 Euro bezahlen für 5/7.1.2.... Puh.

Für ein richtiges Setup mit 2 Regal-Lautsprechern, einem Center, einem Sub, 2 Rears und einem AVR... Da bin ich auch “nur“ 1500 Euro los und laufe Gefahr, bei meinem technischen Unverständnis nicht das volle Potenzial abzurufen. Und dann wäre da noch der WAF...

Alles nicht so einfach :rolleyes:.
 

IV52

Newbie
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
4
Es gibt überhaupt keinen Grund einen Lautsprecher wegzuwerfen. Wenn die Computerhardware zu langsam ist, wird die Hardware ausgetauscht, nicht der ganze Lautsprecher. Einfach Platine raus und neue rein. Modular per Steckkarte...
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.064
Nach so vielen Jahren bringen die für Atmos ernsthaft nur eine Soundbar auf den Markt und sonst nichts?!

Ich komme mir vor wie damals bei Bose, wo vor mir zwei Lautsprecher standen und mir der Verkäufer was von Virtual Dolby oder so erzählen wollte.

Und dann immer noch kein DTS. Aber ein Mikro. Ja das ist natürlich unerlässlich für den "Kino-Sound" von heute.

Sorry, ich weiß echt nicht ob ich lachen oder weinen soll.
 

Oseberg

Ensign
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
133
Ich benutze keine Applegeräte. Meine Sonos-Androidapp behauptet bei Neueinrichtung, dass das Gerät nicht im Netzwerk lokalisiert werden könne, wenn ich die Standortinformation nicht preisgebe. Das ist schlicht gelogen. Ging vorher auch und ergibt auch aus technischer Sicht keinen Sinn.
Hast Du denn auch den kompletten Absatz gelesen oder nach iOS direkt auf "Zitat" geklickt? Ich habe auch den Link auf das Google eigene Supportdokument zu Android parallel verlinkt.
Also lügt deiner Meinung nach Google selbst zu Funktionen in seinem eigenen Betriebssystem? :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

darky

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2006
Beiträge
73
Und kein Einmessmikrofon sowie keine Unterstützung von Trueplay unter Android. Bei den aufgerufenen Preisen ist das nicht wirklich preiswert.
 

JeverPils

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
571
Hast Du denn auch den kompletten Absatz gelesen oder nach iOS direkt auf "Zitat" geklickt? Ich habe auch den Link auf das Google eigene Supportdokument zu Android parallel verlinkt.
Also lügt deiner Meinung nach Google selbst zu Funktionen in seinem eigenen Betriebssystem? :rolleyes:
Naürlich hab ich deinen Post gelesen und nicht gleich auf zitieren geklickt.
Deine Verlinkung hat nichts mit meinem Problem und der dreißten Lügerei seitens Sonos zu tun. Die Standortabfrage wird nicht von Android initiiert sondern von der Sonos-App. Und auch nur bei Neueinrichtung der Geräte. Begründet mit der Information, dass nur mittels der Standortfreigabe meines Smartphones die Play:5 gefunden werden könnte, was eben nicht stimmt. Die Geräte kommunizieren ausschließlich über mein W-LAN-Netzwerk miteinander, das hat nichts mit dem GPS-Signal meines Smartphones zu tun. Dementiere ich die Abfrage, wird der Vorgang und die Einbindung über das W-LAN-Netzwerk abgebrochen. In einer alten Version war die GPS-Abfrage noch nicht in die App integriert. Zu der Zeit lief die Einrichtung genauso ab nur ohne Standortabfrage des Telefons.

Ich wüsste nicht, dass Android neurdings die GPS-Information zwingend abfragt, wenn ein Programm auf die W-LANkomponente zugreift. Steht auch nicht in deiner Verlinkung drin.

Ich glaube du verwechselst die Funktion zur automatischen Suche von "Zugangspunkten oder Bluetooth-Geräten in deiner Nähe" von Android mit der zwingenden Standortfreigabenreglementierung zur W-LAN-Nutzung von Apps seitens iOS.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oseberg

Ensign
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
133
Die Standortabfrage wird nicht von Android initiiert sondern von der Sonos-App. Und auch nur bei Neueinrichtung der Geräte. Begründet mit der Information, dass nur mittels der Standortfreigabe meines Smartphones die Play:5 gefunden werden könnte, was eben nicht stimmt.
Natürlich wird die Abfrage von der Sonos-App initiiert, da diese schließlich auch die Lautsprecher im WLAN suchen und konfigurieren muss daher auch den Zugriff zur Wifi-Manager API benötigt.

Ich wüsste nicht, dass Android neurdings die GPS-Information zwingend abfragt, wenn ein Programm auf die W-LANkomponente zugreift. Steht auch nicht in deiner Verlinkung drin.
Zugegeben, auf der verlinkten Seite ist es seltsam formuliert. Schauen wir ersatzhalber in die Android Entwickler-Docs:

https://developer.android.com/guide/topics/connectivity/wifi-scan.
Dort steht unter Permissions das unter Android 9 der Zugriff auf "ACCESS_FINE_LOCATION" und "Location services are enabled on the device (under Settings > Location)" benötigt wird um auf WLAN Informationen zugreifen zu können.

https://developer.android.com/about/versions/pie/android-9.0-changes-all
Dort steht unter Restricted access to Wi-Fi location and connection information explizit folgender Satz: "Retrieving the SSID or BSSID also requires location services to be enabled on the device (under Settings > Location)."

Aber bevor wir jetzt weiter ins Offtopic abrutschen sollten wir es dabei belassen. Wie bereits geschrieben: Wem es gefällt der kauft es und wem es nicht gefällt der lässt es eben bleiben. ;)
 

Myki

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
950
Oder ne Nubert Soundbar wenn der Platz für ein richtiges Setup nicht reicht.
Benutze ein Nubert 5.0 Setup und habe lange bzgl. des XS7500 überlegt, weil ich mich gerne verschlanken möchte ohne allzu großen Verlust an Soundqalität. Allerdings wäre es dann schwierig mit Surround Sound geworden. Außerdem happiger Preis.

Der Arc ist da deutlich günstiger, dürfte deutlich besser spielen als etwa eine Beam, die auch in der Verlosung war, weil ich bereits vier Sonos One habe. Dazu relativ preiswert, wenn man Surround will. Einer meiner Ones, der auf dem TV Board steht, kann kostenlos weiterbenutzt werden, also nur einen noch dazu kaufen.
Für mich stellt sich deshalb nur die Frage, wie das mit fehlendem DTS und Multichannel PCM ist, kommt das dann vom TV? Hab den LG C9. Außerdem natürlich wie der Sound generell ist, vor allem die Breite der Bühne könnte da ein Problem sein, wenn man von 5.0 kommt. Und schließlich wie man mit dem Delay umgeht, ob man das korrigieren kann.

Ansonsten würde ich sagen, könnte das mein neuer Soundbar werden.

Edit. Zur DTS Frage. Der LG bietet DTS gar nicht an, dass würde ja bedeuten, dass man keinerlei DTS Quellen abspielen kann. Dolby ist aber sowieso das führende Format und fast überall vertreten oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Berry2k

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
36
Zur DTS Frage. Der LG bietet DTS gar nicht an, dass würde ja bedeuten, dass man keinerlei DTS Quellen abspielen kann. Dolby ist aber sowieso das führende Format und fast überall vertreten oder?
Das Problem mit dem fehlenden DTS betrifft eigentlich "nur" Blurays. Und das Problem hättest du auch, selbst wenn dein TV DTS unterstützt. Die Arc würde das nicht wiedergeben. Entweder käme gar kein Ton oder Stereo heraus, abhängig vom TV.
Wenn du lediglich normales Fernsehen und Streaming von gängigen Diensten betreibst, wirst du keinerlei Probleme haben.
Die Arc in Verbindung mit dem Sub und 2 Play One als Rears ist schon ne gute Kombi. Nichtsdestotrotz natürlich ein Downgrade im Vergleich zu jedem vollausgewachsenen 5.1. System. Da muss einem halt der minimalistische Ansatz gefallen und dafür noch halbwegs passablen Sound bekommen.

Ich würde auch gerne vollständig auf dieses System wechseln, leider ist meine Bluray-Sammlung zu groß um auf DTS verzichten zu können >.<
 
Top