Sony DSC-RX100 II für Anfänger geeignet?

Torkin

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
146
Hallo zusammen,

ich würde mir demnächst gerne eine Kompaktkamera kaufen, die ich im Urlaub aber auch für alle anderen Anlässe benutzen kann. Nach einiger Recherche fiel mir da die "Sony DSC-RX100 II" ins Auge. Wenn man den Testberichten glauben darf, scheint deren Bildqualität für den Preis wirklich sehr gut zu sein.

Mir stellt sich jetzt allerdings die Frage, ob die Kamera für einen Anfänger wie mich möglicherweise nicht etwas zu überdimensioniert ist? Zumindest am Anfang würde ich sicherlich keinerlei manuelle Änderungen an der Belichtung etc. vornehmen, da ich mich damit nicht auskenne. Lohnt es sich dennoch so eine Kamera zu kaufen oder werden die Bilder dann auch nicht besser als mit günstigeren Kameras?

Zudem scheint der einzige "Schwachpunkt" der Kamera wohl der relativ geringe Zoom zu sein. Jetzt habe ich aber schon öfters gelesen, dass man hier aufgrund der guten Bildqualität (durch manuelles vergrößern des Bildes) noch einiges herausholen kann, so dass der Zoom im Endeffekt im Normalfall ausreicht. Würdet ihr das bestätigen?

Vielen Dank schon Mal für die Hilfe!
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.631
Also, für eine universelle Urlaubskamera gilt aus meiner Sicht neben der Bildqualität und Schnelligkeit für Schnappschüsse, die Griffigkeit.

Ich meine mit der Griffigkeit das sichere Zugreifen können auch mit verschwitzten oder eingeölten Händen. Hier sollte die Kamera mindestens einen angedeuteten Handgriff mit rutschfester Oberfläche bieten.

Der Zoom sollte schon mindestens 10fach sein und eine brauchbare Bildstabilisierung haben für Foto und Filmchen.
 

elwu

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
84
Hallo,

die RX 100 liefert in der Tat unter den Kompakten mit die beste Bildqualität. Es muss übrigens nicht die IIer sein - die erste Version ist nicht schlechter, gibt es aber bereits für ~369€. Und ich halte sie für anfängertauglicher als Billigknipsen - denn die Sony bietet im Gegensatz zu diesen bei fotografischer Weiterentwicklung die Möglichkeit, händisch einzugreifen. Von der Belichtungssteuerung bis zum RAW-Entwicklungsprozess.

Was den Zoom betrifft: mir wären eher die 28mm am unteren Ende zu lang. Und klar kann man mit 100mm am langen Ende keine Bäume ausreißen, aber das Fußzoom gibt es ja auch noch.
 

KAL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
987
1. Die Kamera ist wirklich gut.

2. Ob der Zoom ausreicht, kannst ja nur du entscheiden.
Die Sony hat 100mm Tele, welches sich per Clearzoom Option auf 200mm steigern lässt.
Die Stärke der Kamera liegt aber sicher eher im Weitwinkel, da ist sie sehr lichtstark.
Der große Sensor hilft natürlich immer.

Hier mal schauen :
http://www.nikon.de/de_DE/product/nikkor-lenses/simulator

Stell unter dem Bild die beiden Felder auf FX und schau dir die Bildwirkung bei Brennweite 28 bis 200 an.

Wenn du kein Klappdisplay brauchst, nimm die RX 100 I, die gibt es für unter 400 neu.
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.334
Die komplett Automatikmodi sind bei den Sony Kameras meiner Meinung nach nicht ganz so gut wie bei Olympus zB. Gerade mit der RX1 bekommt man aber sehr viel Bildqualität fürs Geld (besonders wenn man sie gebraucht kauft). Manuell die Belichtungszeit einzustellen (und den Rest per Autoatik) ist nun aber auch keine große Kunst und dann kann man sehr viel mehr bekommen als bei den Alternativprodukten.
 

KAL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
987
Ja, ne RX1 ist schon ne feine Kamera. Da muss er aber das Budget kräftig aufstocken und hat gar keinen Zoom mehr.
 

Torkin

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
146
Also, für eine universelle Urlaubskamera gilt aus meiner Sicht neben der Bildqualität und Schnelligkeit für Schnappschüsse, die Griffigkeit.

Ich meine mit der Griffigkeit das sichere Zugreifen können auch mit verschwitzten oder eingeölten Händen. Hier sollte die Kamera mindestens einen angedeuteten Handgriff mit rutschfester Oberfläche bieten.

Der Zoom sollte schon mindestens 10fach sein und eine brauchbare Bildstabilisierung haben für Foto und Filmchen.
Kannst du da ein konkretes Modell empfehlen? Bei der ganzen Auswahl fällt es mir schwer den Überblick zu behalten.

Hallo,

die RX 100 liefert in der Tat unter den Kompakten mit die beste Bildqualität. Es muss übrigens nicht die IIer sein - die erste Version ist nicht schlechter, gibt es aber bereits für ~369€. Und ich halte sie für anfängertauglicher als Billigknipsen - denn die Sony bietet im Gegensatz zu diesen bei fotografischer Weiterentwicklung die Möglichkeit, händisch einzugreifen. Von der Belichtungssteuerung bis zum RAW-Entwicklungsprozess.

Was den Zoom betrifft: mir wären eher die 28mm am unteren Ende zu lang. Und klar kann man mit 100mm am langen Ende keine Bäume ausreißen, aber das Fußzoom gibt es ja auch noch.
Ja, genau, das denke ich auch. Wenn man dann doch mal selber eingreifen will, hätte man hier zumindest die Möglichkeit. Das spricht für die Sony. Das mit den "28mm am unteren Ende zu lang", sagt mir leider ebenso wenig was wie "Fußzoom" :D Werde ich noch mal recherchieren.

1. Die Kamera ist wirklich gut.

2. Ob der Zoom ausreicht, kannst ja nur du entscheiden.
Die Sony hat 100mm Tele, welches sich per Clearzoom Option auf 200mm steigern lässt.
Die Stärke der Kamera liegt aber sicher eher im Weitwinkel, da ist sie sehr lichtstark.
Der große Sensor hilft natürlich immer.

Hier mal schauen :
http://www.nikon.de/de_DE/product/nikkor-lenses/simulator

Stell unter dem Bild die beiden Felder auf FX und schau dir die Bildwirkung bei Brennweite 28 bis 200 an.

Wenn du kein Klappdisplay brauchst, nimm die RX 100 I, die gibt es für unter 400 neu.
Verstehe ich das richtig, dass ich mit der Sony von einer Brennweite von "28" bis "200" zoomen kann, wie auf deiner Beispielseite? Falls ja, finde ich das Ergebnis aber persönlich schon ziemlich gut. Denke das würde mir reichen. Bzgl. des Preises wollte ich auf ein Angebot für die IIer warten. Bei Amazon konnte man sie beispielsweise vor kurzem für 440€ kaufen. Denke das schwankbare Display könnte schon sehr hilfreich sein.


Die komplett Automatikmodi sind bei den Sony Kameras meiner Meinung nach nicht ganz so gut wie bei Olympus zB. Gerade mit der RX1 bekommt man aber sehr viel Bildqualität fürs Geld (besonders wenn man sie gebraucht kauft). Manuell die Belichtungszeit einzustellen (und den Rest per Autoatik) ist nun aber auch keine große Kunst und dann kann man sehr viel mehr bekommen als bei den Alternativprodukten.
Ja, ne RX1 ist schon ne feine Kamera. Da muss er aber das Budget kräftig aufstocken und hat gar keinen Zoom mehr.
Ja, die RX1 liegt deutlich über meinem Budget.


Falls jemand gute Alternativen in dem Preissegment kennt, die zumindest eine ähnlich gute Bildqualität besitzen und dafür noch etwas mehr Zoom haben, würde ich mir die natürlich auch gerne mal anschauen. Aber der allgemeine Tenor scheint mir in die Richtung zu gehen, dass die Kamera (auch für Anfänger) sehr gut ist, sehe ich das richtig? Bzw. würde jemand was anderes empfehlen?
 

KAL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
987
Es gibt keine andere Kamera, die so klein ist und einen solch großen Sensor besitzt UND sich für unter 450 € kaufen lässt.
Klein ist aber nicht für alle Leute toll. Die RX100 ist schon recht fummelig. Das sind andere Kompaktkameras aber auch.

28mm zu lang bedeutet, dass der Bildausschnitt ihm zu klein ist. Wenn du den Simulator z.B. auf 20mm stellt, geht noch mehr Motiv aufs Bild. Gute Zoomobjektive lassen sich aber nur bis 28mm herstellen, da drunter muss man viel korrigieren,
was spezielle Linsen erfordert und das würde wieder das Tele verschlechtern.
Deshalb gibt es auch spezielle Weitwinkelobjektive, die nichts anderes können.

Fußzoom ist einfach nur näher rangehen, auch Turnschuhzoom genannt :-)
 

Torkin

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
146
Es gibt keine andere Kamera, die so klein ist und einen solch großen Sensor besitzt UND sich für unter 450 € kaufen lässt.
Klein ist aber nicht für alle Leute toll. Die RX100 ist schon recht fummelig. Das sind andere Kompaktkameras aber auch.

28mm zu lang bedeutet, dass der Bildausschnitt ihm zu klein ist. Wenn du den Simulator z.B. auf 20mm stellt, geht noch mehr Motiv aufs Bild. Gute Zoomobjektive lassen sich aber nur bis 28mm herstellen, da drunter muss man viel korrigieren,
was spezielle Linsen erfordert und das würde wieder das Tele verschlechtern.
Deshalb gibt es auch spezielle Weitwinkelobjektive, die nichts anderes können.

Fußzoom ist einfach nur näher rangehen, auch Turnschuhzoom genannt :-)
Achso, diese Art von Fußzoom :D Danke für die Erklärung! Denke ich werde dann bei der Kamera bleiben, scheint mir für einen Gelegenheitsfotografen wie mich doch sehr nahe am ideal zu sein. Falls jemand noch andere Vorschläge (bis 450€) hat, bin ich natürlich auch dafür offen.
 

poons

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
911
Ich glaube bis 450€ kommst du kaum an der RX100 (II) vorbei, musst eben mal ausprobieren ob sie dir von der Größe passt oder nicht doch etwas zu klein ist. Vielleicht sonst auch einfach mal in einem Fotoladen in die Hand nehmen und ein wenig mit rumspielen :-)
 

Exar_Kun

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.908
Als Rx100-Eigentümer möchte ich auf den seperat erhältlichen Kameragriff "Sony Ag-R1" zum Aufkleben hinweisen, der Pflichtzubehör ist. Dadurch wird das größte Manko der Rx100, nämlich der fehlende "Grip" des Kameragehäuses, abgeschwächt.
 

Torkin

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
146
Ich glaube bis 450€ kommst du kaum an der RX100 (II) vorbei, musst eben mal ausprobieren ob sie dir von der Größe passt oder nicht doch etwas zu klein ist. Vielleicht sonst auch einfach mal in einem Fotoladen in die Hand nehmen und ein wenig mit rumspielen :-)
Werde ich mache, danke für deine Einschätzung :-)

Als Rx100-Eigentümer möchte ich auf den seperat erhältlichen Kameragriff "Sony Ag-R1" zum Aufkleben hinweisen, der Pflichtzubehör ist. Dadurch wird das größte Manko der Rx100, nämlich der fehlende "Grip" des Kameragehäuses, abgeschwächt.
Das ist auch ein guter Tipp, danke! Werde ich mir mal näher anschauen.
 

zett0

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
657
wenn du bereit bist weniger auszugeben wäre die Panasonic LX7 auch eine Überlegung wert. Die hat zwar einen kleineren Sensor aber dafür ein deutlich lichtstärkeres Objektiv
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.605
Die Funktion Fotos per WLAN auf ein Smartphone zu übertragen, ist im Urlaub nett.
Hat aber nur die RX100-II.

Auch das Klappdisplay ist manchmal nützlich.

Hatte erst die RX100-I, danach habe ich durch einen Defekt günstig die RX100-II bekommen.
Ich nutze die Mehrfunktionen der IIer, muss aber jeder selbst wissen.
 

aura1am

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
86
Hallo Zusammen,

bin aktuell auch auf der Suche und es wird wohl eine RX-100 werden (Mark I).
Zum Weihnachtsgeschäft zusätzlich eventuell die FZ1000. *träum*

Bezüglich der WLAN Funktionen bin ich auf die Sandisk Karten Eye-Fi Mobi gestoßen.

http://www.amazon.de/gp/product/B00CRFK24K/ref=pd_lpo_sbs_dp_ss_1/280-5062955-7414022?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_r=0WMMYAS61C44PWRZK4ES&pf_rd_t=201&pf_rd_p=479289147&pf_rd_i=B003E47XJ0

Somit würde die RX100 auch WiFi erhalten.
Wie gut dies im Vergleich zur Funktion der Mark II ist,kann ich nicht beurteilen.
Aber ist vielleicht eine Überlegung wert.

Grüße
 

SSD Turbo

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.347
Da steht zwar was von PC und Cloud aber ich habe eigentlich die gleiche mit 32gb und die mobi können keine raws und nur auf die ios oder Android app, auswählen is nicht es wird automatisch die ganze Karte runter geladen, zieht auch ganz schön gut am Akku also es geht aber man merkt es ein bisschen. Die Pro Karten können zwar auch Raw usw. aber sind halt noch teurer.
 

poons

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
911
Stellt sich die Frage ob man die raw-files wirklich benötigt auf dem Smartphone/Tablet. Ich nutz das eher mal als Vorschau in jpg und zieh die raws später von der Karte.
 

SSD Turbo

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.347
Ja als Vorschau brauch ich das nicht aber wenn ich schon 100 Bilder auf der Karte haben und jetzt von den nächsten 10 eine Vorschau will lädt es erstmal 100 runter das wars dann auch mit der Vorschau, und wenn man eine hat die man mit dem PC verbinden kann würde ich auch gleich die Raws übertragen. Das Ding ist na nur das die Karten Schweine teuer sind, in der Produktbeschreibung steht was die alles tolles können was sie in Wirklichkeit gar nicht können und die App die man erst mit Karte nutzen kann ist dann auch noch recht mager. Da kann man schon enttäuscht sein. Hab meine halt zum Geburtstag bekommen aber kaufen würde ich nicht unbedingt eine.
 
Top