News Sony plant Wiedereinstieg in OLED-TV-Markt

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267

Merlin-.-

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.369
Klingt wie "Sony plant Wiedereinstieg in Sandkasten (weil LG jetzt dort drin spielt)".
 
R

Rob83

Gast
Der ganze Kapitalismus ist doch ein Sandkasten geworden.
Statt Sandkörnern hat man Münzen...aber weinen tun sie immer noch wenn jemand ihre Burg zertritt :D
Da wird gleich Mamma Staat gerufen um dem Bösewicht den Hintern zu versohlen, damit das Eimerchen wieder voll werden kann.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.524
Geplant ist laut ET News vorerst die Fertigung von Modellen mit mittleren Diagonalen in einer Anlage der sechsten Generation.
Was ist mit mittleren Diagonalen wohl gemeint 80 cm , 100 cm oder ?

Ist doch schön jetzt sind es schon mittelfristig 3 OLED-Fernsehanbieter konkurenz belebt den Markt !

frankkl
 

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
783
Crystal-LED hat zumindest einen gravierenden Vorteil: nämlich die Unabhängigkeit von Alterungsprozessen. Bei OLED zum Beispiel altern die blauen Subpixel deutlich schneller als die roten; dadurch kann sich über Jahre hinweg die Farbabstimmung des Gerätes verändern. Und selbst wenn man das im Griff hat, dann gibt es immer noch ein Problem mit der "lokalen" Lebensdauer.

Ein Fernseher zum Beispiel hat ein ununterbrochen wechselndes Bild über die gesamte Fläche; und bei Smartphones ist der Bildschirm den großteil der Betriebszeit aus. Beides eignet sich daher gut für OLEDs. Aber ein PC-Bildschirm zeigt häufig statische Elemente über einen sehr langen Zeitraum an. Beispielsweise die Windows-Taskbar. Da muss also immer derselbe Pixel immer dieselbe Farbe zeigen. Und diese angezeigte Farbe "ermüdet" mit der Zeit und wird schwächer. Wenn du jetzt plötzlich was mit dem PC machst, wo die Windows Taskbar nicht zu sehen ist - zum Beispiel zockst du ein Spiel - dann kommen die anderen, unverbrauchten Farben des Pixels wieder zum Einsatz, aber die verbrauchte Farbe geht zu schwach in die Farbmischung ein. Dadurch hast du dann permanent so eine Art Negativ der Windows-Taskleiste ins Bild "eingebrannt", weil die Farbe der Taskbar selbst verbraucht ist.

OLED ist also für Fernseher gut, aber für PC-Bildschirme nicht.


Crystal-LED wiederrum hat diesen ganzen Alterungsprozess nicht (oder zumindest nur so wenig, dass man höchstens nach 15 Jahren was merkt). Wäre also prädestiniert für PC-Monitore.

Nur leider hat die Technik einen massiven Nachteil: sie ist geradezu riesig. Sony's Prototyp für Crystal-LED ist ein 55-Zoll Fernseher. Nicht etwa, weil das besonders werbewirksam ist, oh nein. Das ist schlichtweg die kleinstmögliche Bildschirmdiagonale gewesen, wo 1920x1080 Crystal-LED-Pixel gerade noch so mit Mühe und Not reingepasst haben. Ist also auch wieder nix für PC-Monitore.

Bei Fernsehern hat dieser Nachteil vor allem die Auswirkung, dass erstens selbst als Fernseher vielen die 55 Zoll zu groß sind, weil er nicht in die Wohnung passt, und zweitens man mit OLED locker die vierfache Auflösung in deutlich kleinere Geräte bringen kann. Wenn du 42" mit 3840x2160 bekommen kannst, warum solltest du dann 55" mit 1920x1080 nehmen? Vor allem weil der letztere aufgrund seiner Größe wahrscheinlich sogar teurer ist...
 

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.148
Mit der Zeit wird Crystal LED auch kleiner werden. Die Strukturbreiten der LED (sind ja auch nur Halbleiter), die nötig sind, damit sie noch vernünftiges Licht abgeben, wird sinken, da die effektive Lichtausbeute pro Flächeneinheit steigen wird.
Allerdings nicht von heute auf morgen sondern erst in den nächsten Jahren.

Bei OLEDs kann man das Ermüden des Blauanteils dahingehend kompensieren, dass man die blaue LED einfach von vornherein größer dimensioniert und dann im Laufe der Zeit einfach immer weiter audfreht (das kann die Software in Abhängigkeit von der gespeicherten Betriebsdauer regeln oder man kalibriert das Gerät einfach einmal im Jahr neu).

LG,
Martin
 

nanoworks

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.145
Danke für die Antworten. Interessante Sache.

Dann wird die Crystal-LED Technik also erst deutlich später als die OLED Technik in Monitoren und TVs zum Einsatz kommen.
 

isostar2

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
701
Ist doch ganz Einfach für Sony bis 55" OLED ab 55" Crystal-LED :D

Panasonic macht es ähnlich bis 42" LCD ab 42" Plasma
 

Capone2412

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
384
Erst wenn die ersten bezahlbaren OLED-Fernseher mit 9-facher Full-HD-Auflösung und der damit möglichen brillenlosen 3D-Technik auf den Markt kommen, werde ich in die Versuchung kommen meinen Panasonic Plasma (P50V10E) in Rente zu schicken; meine Nostradamus-Kugel sagt, dass das in schätzungsweise zwei bis drei Jahren der Fall sein wird!


Bis dahin ist und bleibt die Plasma-Technik das Maß aller Dinge im TV-Bereich.

Sie benötigt zwar (mittlerweile) vergleichsweise mehr Strom wie die LED-LCD'ler, aber...
... hey, mein Strom kommt aus der Steckdose, ich liebe AKWs und Claudia Roth hat 'ne behaarte Warze an der Backe (Stichwort: "Wer nervt mehr als Claudia Roth?!" ... ;))
 

GameOC

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.167
Weshalb wird ständig Samsung genannt?!? Sony ging doch vor Samsung an die Presse mit Ihrer Crystal LED "Idee".

Auch ist für mich LG der einzige "Vorreiter"!!! Als LG dies verlauten lies, lachte Samsung laut und meinte es sei vollkommen quatsch, da unbezahlbar und nun geht es doch und wird ganz toll bei Samsung vermarktet? Nene, nicht mit mir...
 

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.509
@gameOC,

der einzige Vorreiter ist nicht LG, sondern eigentlich Sony, denn der erste OLED-TV stammt von Sony - im Januar 2009 wurde ein 11" TV vorgestellt ;-)
 

isostar2

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
701
@gameOC,

der einzige Vorreiter ist nicht LG, sondern eigentlich Sony, denn der erste OLED-TV stammt von Sony - im Januar 2009 wurde ein 11" TV vorgestellt ;-)
Naja, ich halte LG auch für den Vorreiter, Sony hat nur ein 11", 4000€ und nicht mal HDready fähigen Protoypen auf den Markt geworfen nur um zu behaupten "Wir waren die Ersten".

LG hingegen hat kurze Zeit später 15", 2000€ (mittlerweile 500€) und HDready verkauft.
 

Shokwing

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
567
Irgendwie ließt man zwar immer in regelmäßigen Abständen etwas über OLED, aber das schon seit Jahren. Warum dauert dass denn so lange? Auf Messen stellen die doch schon fertige Geräte aus, also ist es doch fertig entwickelt und muss nur in den Handel gebracht werden? Oder hab ich hier vollkommen etwas verpasst :D
 
Top