News Sony PlayStation: Arbeiten an Next-Gen-Hardware bestätigt

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
636
#2
na dann drücken wir mal die daumen, dass es noch xmas 2020 wird. :D

an sonsten schöner text, liest sich gut, keine typos gefunden (evtl. bin ich auch nicht wach) und ziemlich alle gerüchte sauber mit quellen eingebaut. auch den kleinen nebensatz mit dem preis/leistungs/zeit "problem" fand ich sehr treffen. eine konsole für 1.2k euro würde sich mMn halt nicht verkaufen. :evillol:

mfg
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.453
#3
Mit am wichtigsten ist endlich die Abwärtskompatibilität bis hin zur PS2.
Zudem sollte eine Konsole wieder übergreifend in Sachen Leistung konkurrenzfähig werden.

Dann könnte ich sogar als PCler nochmals schwach werden.
 

Marc53844

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.396
#4
Mit am wichtigsten ist endlich die Abwärtskompatibilität bis hin zur PS2.
Zudem sollte eine Konsole wieder übergreifend in Sachen Leistung konkurrenzfähig werden.

Dann könnte ich sogar als PCler nochmals schwach werden.
Wieso ist die Abwärtskompatibilität einer neuen Konsole am wichtigsten??

Und alleine aus dem Satz, dass erst zu einem späteren Zeitpunkt ein ausreichender Leistungssprung zu einem bezahlbaren Preis möglich ist, erklärt doch schon das es kein high end wird.
 
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
100
#5
Wie wäre es denn, wenn man der PS5 16 gb Ram, eine 2 TB NVMe, einen 9900k, eine 2080 Ti, Windows 10, eine Maus, eine Tastatur, zwei Gaming Pads und drei HDMI 2.1 Ausgänge verpasst, das ganze für 1200,- Euro Verkaufspreis anbietet und dann können wir uns alle den PC ersparen ;).
 

Duman

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.241
#6
Die Abwärtskompatibilität kann man vergessen. Wie sonst soll Sony dann Geld verdienen? Sie haben doch Klassiker unter anderem wie final fantasy vii im Store zur Verfügung gestellt. Ich würde mich nicht wundern, wenn die next Gen keine PS4 Spiele unterstützt. Ist halt blöd, da man die alte Konsole dann behalten muss, wenn man bestimmte Spiele noch ein mal spielen möchte.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.752
#7
Die abwertskompatiblität ist sogar sehr wichtig viele haben alte spiele und würden die gerne weiterspielen bzw ps4 und 3 spiele häufig sehr gut gealtert sind..... Zumal eine andere das ja auch kann

Aber wie wir Sony kennen wird das nicht kommen dazu sind die zu gierig so kann man die Spiele ja nicht für viel Geld nochmals verkaufen oder dem online streaming zuordnen

Mir ist auch bewusst sony hat kürzlich was in sach abwertskompatiblität patentieren lassen bzw ist dabei ich gehe aber davon aus das Sony das nur zum Wiederverkauf einsetzen wird

Edit

Und keine uhd br Player wird es auch nicht werden denn wie Sony schon bei der 4er sagte wir sind eine streaming platform....... Sorry blödes Sony
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
895
#8
alleine aus dem Satz, dass erst zu einem späteren Zeitpunkt ein ausreichender Leistungssprung zu einem bezahlbaren Preis möglich ist, erklärt doch schon das es kein high end wird.
Der Satz erklärt nur, dass Technik aus 2019 deshalb erst 2020 erscheinen soll, weil siese dann günstiger zu fertigen sein wird. Wenn Navi 2019 kommt, wird sie Ausbeute 2020 entsprechend besser und damit günstiger sein. Wenn Sony diesmal GDDR6 verbauen will, wird dieser ebenso 2020 günstiger sein als H2-2018 und 2019. Technisch muss Sony einiges über der 6TFlops-GPU der OneX liegen, damit von einem echten Upgrade gesprochen werden kann. Ich glaube, wir werden mindestens eine 9TFlops-GPU sehen.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.628
#9
Wie wäre es denn, wenn man der PS5 16 gb Ram, eine 2 TB NVMe, einen 9900k, eine 2080 Ti, Windows 10, eine Maus, eine Tastatur, zwei Gaming Pads und drei HDMI 2.1 Ausgänge verpasst, das ganze für 1200,- Euro Verkaufspreis anbietet und dann können wir uns alle den PC ersparen ;).
Am besten geht Sony von Tuer zu Tuer und drueckt jedem 2,500 Euro in die Hand.
Was fuer ein daemlicher Kommentar.
 
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.412
#12
[...]Technisch muss Sony einiges über der 6TFlops-GPU der OneX liegen, damit von einem echten Upgrade gesprochen werden kann. Ich glaube, wir werden mindestens eine 9TFlops-GPU sehen.
Da wäre ich mir gar nicht so sicher. Die Pro und X werden durch die Standard Konsole doch recht deutlich ausgebremst. Mehr als 30fps geben die Jaguar Kerne selten her und dann wird 'nur' die Auflösung geboostet.

Wenn man jetzt eine neue 6 oder 7TF Konsole bringt, dafür aber mit ordentlichen Ryzen Unterbau, dann sollte rein optisch wieder ein kleiner Sprung möglich sein. Viel wichtiger aber, endlich mal konstante fps. Die brechen ja bei aktuellen Spielen immer mal wieder in den Bereich unter 30fps ein.

Dazu eine gute Upsamling Implementation und man kann 1600-1800p anpeilen ohne große visuelle Abstriche im Vergleich zu nativem 4k machen zu müssen.

Einige Checkerboard Spiele machen es ja schon vor und Nvidias DLSS geht ja auch in die Richtung.

Letzteindlich werden aber eh Die Size und TDP der limitierende Faktor sein.
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.202
#13
an sonsten schöner text, liest sich gut, keine typos gefunden (evtl. bin ich auch nicht wach)
Ich hab doch einen gefunden:
"Zu erwarten ist der erneuten Einsatz der x86-Plattform."
Ein Buchstabe zuviel im Wort.
Mit am wichtigsten ist endlich die Abwärtskompatibilität bis hin zur PS2.
Wird nicht passieren, weil die Architekturen der PS3 + PS2 so radikal unterschiedlich sind von x86.
Die Cell-CPU war für die Entwickler der Spiele ja schon ein graus.
Und die BC (backwards compatibility) selbst bei der XBox ist nicht einfach so in Hardware gegossen und gegeben. MS muss sich jedes einzelne Spiel vornehmen und anpassen. Dabei wird das alte Spiel auch nicht von der Disc abgespielt, sondern das Game wird in einer komplett neuen Version heruntergeladen. Also eine simple BC wie man sie von früher kennt, gibt es nicht. Sonst könnte man ja jedes beliebe alte XBox-Spiel einfach die neue XBox stecken und spielen, was aber eben auch nicht der Fall ist.

Erst mit der nächsten Konsolengeneration von XBox und Playstation könnte eine echte BC wieder kommen, da sich beide wohl, wie auch im Text angemerkt, wieder auf die x86-Architektur stützen.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
9.750
#14
cCash
Es gibt ein nicht all zu altes Patent von Sony, dass von einem abwärtskompatibelität sprich und Grafik sogar besser ausgeben soll. Deshalb reden und wünschen manche diese Option.
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.202
#15
@pipip
Verlink das mal bitte, das Patent!

Update:
Habs gefunden: LINK
Wie erwartet beschreibt es allgemein ein Verfahren und das Wort "game console" kommt vor (wie auch mobile und embedded device). Der Hauptclaim ist Claim 1:

A computer graphics processing method comprising: writing vertex indices output from a vertex shader to a cache; accessing the vertex indices written to the cache with a pixel shader; and accessing raw vertex parameter values associated with the vertex indices from a memory unit with the pixel shader, wherein the raw vertex parameter values have not been processed by the vertex shader, wherein the memory unit is accessible by both a Graphics Processing Unit(GPU) and a Central Processing Unit; and performing vertex shader computations on the raw vertex parameter values with the pixel shader on a per-pixel basis, wherein the vertex shader computations are performed on a pixel for each vertex of a primitive containing the pixel.
Das würde aber eben auch einen Eingriff in die alte Spielesoftware bedeuten, wie es auch MS macht.
Man könnte also theoretisch auch nicht einfach sein altes Game einer alten Konsole einlegen und dann loslegen.
Digital Foundry hatte da ja einen Bericht darüber geschrieben: LINK
Und so ziemlich ähnlich wie in dem Digital Foundry-Bericht klingt das in dem Patent: (Auszug aus dem DF-Artikel)

In the first pass, the team collects GPU shaders, and what Stillwell describes as 'Enlightenments', a term we hadn't come across before. "Enlightenments are our starting point for making game transcompilation better," he says. "This is more a CPU requirement than a GPU one. Enlightenments tell us what instructions wrote to hardware, function entry points, and so on. Basically, the set of information we need to know upfront when we first build."

Helping the task immensely is the fact that certain aspects of the Xbox 360 hardware design are indeed built into the Xbox One processor - specifically, support for texture formats and audio. "It's what makes this sort of possible for us, because then we can take all of those shaders that we collect and we can package them and all the Enlightenments, and then we just go through and we do actual performance playthroughs to determine that the emulator is executing everything right."

It's not an easy task because fundamentally, the Xbox 360's PowerPC processor is worlds apart from Xbox One's x86 foundation. Floating point calculations need to be adapted from 40-bit to 32-bit, with potential implications for aspects like collision detection, but Microsoft's aim here is clear - to be able to host game code on their virtualised Xbox 360 and for it to run as close as possible to original hardware.


But fundamentally, Xbox 360 back-compat works on the principle of an emulation layer. There is some hardware assistance and - yes - some 'secret sauce' (Microsoft didn't want to be drawn on how the emulator supports Xbox 360's VMX128 vector units, for example), but the team is now at the point now where everything an Xbox 360 can do, its emulator can mirror in software.
Da muss man einfach MS mal ein großes Lob aussprechen, dass die solch einen Aufwand betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
868
#16
Vielleicht bekommt man mit der PS5 eine gut verarbeitete Konsole hin?
Die PS4 Pro erinnert an einen Staubsauger (Stichwort Lüfter).
Auch beim Controller sollte man stark nachbessern, das Teil ist billigstes Plastik - schrecklich.

Vielleicht mal zur Konkurrenz rüber schauen.
Stichwort XBox One X und deren Controller.
 

Andre NotSure

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
280
#17
Zum Thema Abwärtskompatibelität ...Was bringt einem die Abwärtskompatibelität 10 Jahre alter Disk Versionen irgendwelcher Spiele wenn die Hersteller Firmen die Server abgestellt haben oder sogar nicht mehr existieren....Die meisten Spiele kommen unfertig und voller Fehler auf den Markt....erst der sogenannten Day 1 Patch und oft viele Patches später taugt das Spiel was...(z.B. Agony) In 10 Jahren lege ich also das Spiel in die neue Konsole, kann mir diese Patch Dateien nicht mehr ziehen und sitze auf nen unfertigen Spiel fest.Die Lösung die Steam anbietet (Digitaler Download und stets aktuell an den Account gebunden) ist auf lange Sicht besser.....Solange Steam existiert.... Schöne neue Welt.
 

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.484
#18
@Andre NotSure Du weißt ja bestimmt, dass es auch auf der Playstation einen Softwarestore gibt, oder?
 

Saturoson

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
23
#19
Es würde mit der Abwärtskompatibilität ja schon reichen, wenn es ähnlich wie bei der Xbox One funktionieren würde. 1 bis 2 Generationen zurück, meinetwegen auch nur bestimmte Spiele. Ich kann mir nicht vorstellen das Sony oder Micrsoft das bei den nächsten Konsolengenerationen mit separaten Chips lösen, so wie damals bei der PS2 und einigen PS3 Modellen, obowhl das schon was hätte. Ab und an möchte man schon mal ein altes Spiel zocken, hat aber nicht die Lust die alte Konsole auszukramen, anzuschließen und loszulegen. Das letzte mal habe ich das für Panzer Dragoon Saga gemacht, hat sich dafür aber auch gelohnt. :D
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.649
#20
Top