Speedport W700V hinter DHCP als WLAN Accesspoint!?

dizzna

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
14
Hey,

wie die Thematik scho sagt ich versuche einen alten W700V hinter einem DHCP als WLan Accespoint einzurichten, das klappt allerdings nicht. Werde nicht so 100%ig schlau aus meinem google-suchen und bisherige Versuche den Speedport entsprechend zu konfigurieren sind fehlgeschlagen.
Kann mir jmd sagen ob es prinzipiell möglich ist oder workarrounds gibt um die Funktionalität zu realisieren?

MFG

Dizzna
 

Major Stoppel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
266
DHCP deaktivieren, dem W700V ne 192.168.2.2 als ip geben (falls du nen anderen t-com router als dhcp verwendest) und am besten vorher noch das w-lan einrichten. oder dich per 192.168.2.2 auf den w700 einloggen und dann alles einrichten.

Gruß
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Ist prinzipiell möglich. Ich gehe mal davon aus dass du bereits einen anderen Router hast, der den Internetzugang liefert. Generelle Vorgehensweise um aus jedem Router einen WLAN-AP zu machen:

-DHCP deaktivieren
-optional, aber empfehlenswert: die LAN-IP des AP in das Subnetz des anderen Routers bringen, aber außerhalb dessen DHCP-Range & darauf achten dass beide Router nicht zufällig dieselbe LAN-IP haben
-zweckentfremdeten Router an den Hauptrouter über LAN-Buchsen miteinander verbinden (DSL-Buchse wird beim W700V nicht funktionieren weil da das Modem drin sitzt)

Fertig.
 

dizzna

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
14
DHCP deaktivieren, dem W700V ne 192.168.2.2 als ip geben (falls du nen anderen t-com router als dhcp verwendest) und am besten vorher noch das w-lan einrichten. oder dich per 192.168.2.2 auf den w700 einloggen und dann alles einrichten.

Gruß
DHCP habe ich deaktiviert, internes Modem per Kippschalter deaktiviert und LAN ist per WAN-port angeschlossen. Der DHCP ist kein TCom Router, habe auf diesen auch keinen Zugriff.
Das Ding ist der Speedport müsste die IP-Adresse automatisch beziehen wenn ich ihm ne IP im Netz zuweisen will sagt er die IP darf nicht im IP Adresse bereich liegen.


Ist prinzipiell möglich. Ich gehe mal davon aus dass du bereits einen anderen Router hast, der den Internetzugang liefert. Generelle Vorgehensweise um aus jedem Router einen WLAN-AP zu machen:

-DHCP deaktivieren
-optional, aber empfehlenswert: die LAN-IP des AP in das Subnetz des anderen Routers bringen, aber außerhalb dessen DHCP-Range & darauf achten dass beide Router nicht zufällig dieselbe LAN-IP haben
-zweckentfremdeten Router an den Hauptrouter über LAN-Buchsen miteinander verbinden (DSL-Buchse wird beim W700V nicht funktionieren weil da das Modem drin sitzt)

Fertig.
- done
- siehe oben
- Lan IP ist definitiv nicht die selbe
- ist über den WAN-Port angeschlossen
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Von was für einem Anschluss reden wir hier überhaupt? Soll der Speedport tatsächlich als reiner AP laufen, oder dann doch als Router?
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
22.763
moment mal...
also du hast 1.<-dsl-steckdose <-splitter <-modem (ohne routerfunktion) <-w700
oder hast du 2.<-dsl-steckdose <-splitter <modem/router <-w700
bei 2. darfst du den wan-port NICHT benutzen, nur bei 1.
bei 1. musst du nach dem anschliessen modem und router stromlos machen.
bei 2. musst du modem/router und w700 die ip angleichen.
 

dizzna

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
14
Reiner Access Point für WLan Zugriff.

Bin im Büronetz und mein Chef möchte für die Laptops gerne WLan Zugriff.

edit. @ chrigu
das modem müsste ja hinter dem DHCP-Router des internen netzes liegen !?
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Dann verbinde beide Router über LAN-Buchsen, schalte DHCP am Speedport ab & bring die LAN-IP (WAN/Internet komplett ignorieren) in das Subnetz des Haupt-DHCPs (außerhalb DHCP-Range & =/= Router-IP).

Über die WAN-Buchse des Speedport wird das als AP nicht sauber funktionieren, es sei denn du könntest die WAN-Schnittstelle auf das LAN-Interface ummappen.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.776
Nicht die gleiche IP ist schon mal gut, aber sind sie auch im gleichen Subnetz?

Wenn dir t-6 schon sagt, daß die beiden über den LAN-Port verbunden werden sollen, weshalb schließt du den W700 dann am WAN-Port an?
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Dann schalte den WAN-Port ab ^^

Grob, vereinfacht: Über den WAN-Port werden die Netze getrennt, aber hier soll ja nichts getrennt werden. Also bleibt WAN außen vor.
 

dizzna

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
14
Das Internet kommt über nen /24er Netz, allerdings kann ich in diesem Netz keine IP's vergeben, wenn diese nicht vom DHCP vergeben wurde und mit entsprechender MAC-Adresse übereinstimmt.

BSP.:
Wenn mich meine Subnetting Kenntnisse nicht im Stich lassen
192.168.101.133 -> ip die mein Rechner vom DHCP zugewiesen bekommt
Subnetz 255.255.255.0 -> 24er Netz hiese alle ips von 192.168.101.1-254 sind möglich
192.168.101.12 -> gateway

WAN-port abschalten kann ich glaub ich nicht schaue mal eben
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
WAN-port abschalten kann ich glaub ich nicht schaue mal eben
Dann schalte das DSL-Modem wieder an ^^ Oder lass den WAN-Port an, stell den Internetzugang auf Auto-DHCP, meld die MAC-Addresse des Speedport (WAN-MAC, sofern abweichend von LAN-MAC) beim Betreiber an, schalte den DHCP-Server wieder ein und mach dein eigenes Netz auf.

Aus Gründen der Fehlersicherheit wäre aber ein vernünftiger WLAN-Router statt eines gummeligen zer-konfigurierten Speedports zu empfehlen, der nicht plötzlich einen weiteren, illegitimen DHCP-Server im Netz bereitstellt weil das Gerät auf Werkseinstellungen zurückspringt...

Ganz taufrisch ist der W700V mit 54Mbit-WLAN ja nun auch nicht mehr.

Anyway, es ist für die Funktion als AP unerheblich in welchem Subnetz sich die LAN-IP des Speedport befindet, es geht hier nur um die einfachere Konfiguration.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
9.776
Wäre DHCP-Relay nicht noch ’ne Möglichkeit? Weiß aber nicht, ob der W700 das kann.
 

dizzna

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
14
stell den Internetzugang auf Auto-DHCP, meld die MAC-Addresse des Speedport (WAN-MAC, sofern abweichend von LAN-MAC) beim Betreiber an, schalte den DHCP-Server wieder ein und mach dein eigenes Netz auf. .
Das ist es eben die Option den Internetzugang per DHCP zu beziehen gibt der Speedport nicht her, es lassen sich lediglich Zugangsdaten (T-online Typisch oder anderer provider eingeben).

Bezüglich eines andere Routers, wäre auch meine Wahl aber ich soll halt erstmal probieren es über den Speedport zu realisieren
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Das ist es eben die Option den Internetzugang per DHCP zu beziehen gibt der Speedport nicht her, es lassen sich lediglich Zugangsdaten (T-online Typisch oder anderer provider eingeben).
...sicher? Wie siehts denn aus wenn du "anderer Provider" wählst?

Bezüglich eines andere Routers, wäre auch meine Wahl aber ich soll halt erstmal probieren es über den Speedport zu realisieren
Dann sag dass es nicht geht. Ist doch alles scheiße ^^
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Dann wie gesagt: DSL-Modem wieder einschalten, WAN/DSL/Internet ignorieren, DHCP-Server AUSschalten, über eine konventionelle LAN-Buchse mit dem Anschluss verbinden. Der Router läuft jetzt als reiner AP und Switch. Wenn eine Zugangskontrolle über MAC-Adressen läuft, müsst Ihr die MAC-Adressen der Clients bei der Administration abgeben. Da interessiert die MAC des Speedports nicht.

Wenn der Speedport konfiguriert werden soll, muss ein Gerät kurz per statischer IP in das Subnetz des Speedports gebracht werden.
 

Lavaground

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.146
nimm nen normalen lan port... wenn du schon "im internet bist" dann lass die provider einstellungen einfach leer, das geht....
 
Top