News Speichererweiterung mit USB C: TerraMaster D4-300 fasst 4 HDDs für 72 Terabyte

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.345

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.756
Einzellaufwerke werden bis zu einer Kapazität von 18 TB unterstützt, was bei maximaler Bestückung insgesamt 72 TB Speicherplatz ergibt.
Nicht nach eurer Tabelle! Da steht nicht mal JBOD als Konfigurationsmöglichkeit. Somit beträgt der Gesamtspeicherplatz 4 x 18 TB, und nicht bis zu 72TB am Stück.


So richtig verstehe ich den Zweck dieses Gerätes noch nicht. Es ist zwar mit 150 Euro sehr günstig, aber 4 externe Platten wären erheblich billiger, und das Ergebnis wäre dasselbe: 4 externe Einzellaufwerke. Halt mit LAN und nicht nur per USB.

Edit. Sehe jetzt erst, daß das Foto mit den LAN-Ports zu dem NAS gehört, nicht zum D4-300. Da ergibt das Teil ja gar keinen Sinn mehr! Wenn man es nicht mal separat ins Netzwerk stellen kann, so daß mehrere Nutzer (WG?) Zugriff haben, ist das ja echt für die Tonne!
 
Zuletzt bearbeitet:

wern001

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.443
Nicht nach eurer Tabelle! Da steht nicht mal JBOD als Konfigurationsmöglichkeit. Somit beträgt der Gesamtspeicherplatz 4 x 18 TB, und nicht bis zu 72TB am Stück.
Also in der Tabelle steht doch JBOD
RAID-Level:EinzellaufwerkEinzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
Das machen und dann rumheulen das bei einem Plattendefekt die Daten weg sind
 

Rockhound

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
1.167
Ohne Raid sehe ich keinen Einsatzweck. Besonders im professionellen Umfeld.

Der ganze Artikel liest sich auch wie Werbung. Der Autor könnte ruhig auf die Gefahren (kein Raid), kurze Vor- und Nachteile hindeuten. Falls das zu viel Arbeit ist, sollte man auf solche Beiträge doch lieber verzichten oder entsprechen markieren (Werbung).
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.846
Was sollen denn in letzter Zeit die merkwürdigen Formulierungen?

Hier
Das D4-300 ist eine kompakte Speichererweiterung von TerraMaster im NAS-Gehäuse, [...]
Das ist kein NAS Gehäuse, sondern ein stinknormales externes Hot Swap Gehäuse, welche es ja nun seit Jahrzehnten gibt.

Auch beim AMD Board habt ihr ja geschrieben das als Audiolösung eine NIC von Realtek zum Einsatz kommt.
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.756

Don_2020

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
397
Dafür das das D4-300 nix kann, ist es recht teuer.
Eine SATA-Karte mit 4 Ports kostet keine 30 EUR. Y-Kabel für die HD-Stromversorgung kosten ebenfalls nicht die Welt. Leistungsreserven sollte das Netzteil schon haben. Platz hat man eh im Server unter 8 HD-Plätze kommt mir kein neues System ins Haus). Das ganze ist preiswerter und kann mehr (RAID, JBOD, usw.) als das Gerät.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
9.059
Eine SATA-Karte mit 4 Ports kostet keine 30 EUR.
Stattdessen habe ich mir einen DeLOCK Wechselschacht für den 5,25"-Slot gekauft:
Delock 47209: 2x USB 3.0 5.25" Wechselrahmen für 2.5" und 3.5" Festplatten
https://www.mindfactory.de/product_...n-fuer-2-5Zoll-und-3-5Zoll-Festpl_802083.html

Da lassen sich sowohl 3,5" als auch 2,5"-Laufwerke einsetzen, zusätzlich hat man 2x USB 3.0 für die Front.
Und der verbrät nicht dauerhaft Strom.
 
Zuletzt bearbeitet:

Don_2020

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
397
42,74 EUR aktueller Preis bei M***y für Delock 47209
Bei 10 W im Stand-By und 0,3 EUR/kWh Stromkosten
42,74 EUR/0,3 EUR/kWh = 142,5 kWh =142.500 Wh / 10 Wh = 14.247 Stunden

14.247 Stunden sind ca. 1,65 Jahre Dauerlauf (8760 h pro Jahr).

Ja ich weis im Stand-By verbrauchen moderne Festplatten deutlich weniger, d.h. die Armortisationszeit wird entsaprechend länger. Schlüsse daraus muss jeder selbst ziehen.
 

storkstork

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
720
Was habt ihr immer alle mit eurem RAID? Es gibt auch Menschen die nicht auf jedem Speicher-Gerät wichtige Daten haben und mehrere Backups brauchen. Sowas kann auch als Zwischenspeicher für eine WG in Frage kommen, wo jeder seine Filme und Serien aus dem Internet speichern kann. Oder man kann seine Bluerays rippen und so anderen zur Verfügung stellen. Es gibt bestimmt mehrere Einsatzzwecke, bei denen man ohne RAID auskommt.

Ich persönlich brauche für mein NAS auch kein Backup, da ihr hier nur unwichtige Daten zwischenlagere. Wichtige Daten habe ich auf meinem PC und einer externen Festplatte. Und nein diese "wichtigen" Daten sind nicht so wichtig, dass ich sie auf drei externen Festplatten gespeichert habe, die ich in drei unterschiedlichen Ländern in unterirdischen Beton-Safes gelagert habe ;)
 

Don_2020

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
397
Sind die HDs auch EMP-sicher gelagert?
Wenn nicht vergiss es.

Böse Aliens werden einen EMP auslösen und dann über uns herfallen - sagt jedenfalls mein Nachbar, wenn er zuviel getrunken hat. Der muss es Wissen, denn der hat mal für die örtliche NSA-Niederlassung immer die Pizza gebracht.

Ich lagere meine HDs in einem alten Castor-Behälter. Man weiss ja nie.
Ergänzung ()

@HaZweiOh
Es geht nur um den Vergleich HS im Rahmen lassen und HD rausnehmen. Da kommt bei 8 Stunde pro Tag und 5 Tage die Woche nicht viel zusammen. 80% der Zeit schläft die Hd eh.
Eine Dockingstation ist preiswerter.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
9.059
Ach so. Was den Preis betrifft, ist der DeLOCK wiederum ein Viertel von diesem Terramaster-Gehäuse. Außerdem verschwindet er im vorhandenen PC und verbraucht keinen wertvollen Platz auf dem Schreibtisch.

Deshalb würde ich so einen Wechselschacht immer vorziehen. Oder die Platten fest einbauen und sowas wie diesen verwenden: https://geizhals.de/lian-li-bz-h06b-schwarz-a549600.html?hloc=de
Das Ding ist genial (hab ich zusätzlich zum anderen verbaut, um die häufiger benutzten Geräte an und auszuschalten). Ist aber leider nicht mehr erhältlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

storkstork

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
720
HaZweiOh
Es passt aber auch nur eine 3,5" HDD rein. Falls man überhaupt einen 5,25" Schaft in seinem PC hat.
4 HDDs mit 2-4 TB sind wahrscheinlich auch noch günstiger als eine mit 8-16 TB. Manche Leute haben einen Schrank neben ihrem Schreibtisch, oder ein Regal. So muss der Kasten nicht unbedingt auf dem Tisch stehen.

Ist doch schön, dass es mehrere Möglichkeiten gibt :)
 

DerMond

Ensign
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
169
Man merkt dass hier die klassische Fraktion mit ihren riesigen Towern unterwegs ist..oder besser gesagt "nie" unterwegs ist.

Ich nutze oft ein Notebook mit USB-C. Was ich mit dem Ding also hätte wären keine 4 hässliche externe Festplatten auf dem Tisch sondern ein halbwegs ansehnlicher Kasten der es mir erlaubt mit einem Kabel direkt auf 4 Platten zugreifen zu können.

Aber manche schaffen es wohl nicht einfach mal andere Anwendungsmöglichkeiten zu erkennen.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
9.059
oder besser gesagt "nie" unterwegs ist.
Aber manche schaffen es wohl nicht, einfach mal andere Anwendungsmöglichkeiten
Die Kommentare mit dem gehässigen Unterton sind ja meist nicht die klügsten.
Selbstverständlich erwarte ich von dir, dass du den DeLOCK in dein Notebook einbaust, weil mein Posting nur an dich gerichtet war. :freak:

Zum Thema: Mir ging es eher darum, dass es oft bei den Kommentare zu Gehäusen heißt: "Wer braucht denn heute noch einen 5,25"-Slot?"

Und wenn es nützliches Zubehör dafür gibt, sagen die gleichen Leute: "Dafür fehlt mir aber der 5,25"-Slot" :)

Wer ein gutes Gehäuse besitzt, kann ja mal überlegen, ob der DeLOCK eine Idee ist.
Ich bin auch erst ziemlich spät darauf gekommen, und bin heute froh, dass ich ihn habe. Spart im Alltag einfach Zeit und lästiges Gefummel. Die Festplatten liegen im Regal auf der gegenüberliegenden Raumseite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top